Olympia 2012 in 3D | Experimente mit dem 3D-TV 
Mittwoch, den 16. September 2009 um 13:46 Uhr
3D Weltkugeln 3D wird zunehmend massentauglich. Dies bestätigte die BBC gegenüber der Presse. Demnach werden wahrscheinlich der Teile Olympischen Sommerspiele 2012 dreidimensional übertragen.

Für Olympia 2012 sind damit erste große Experimente geplant, die den Einsatz von High-Definition Kameras erfordern, und die auf Technologien großer Hersteller aufbauen, die erst auf der IAA vorgestellt worden waren.

BBC-Chef Roger Mosey sprach über die Neuerungen als Keynote-Speaker auf der IBC Technology Conference (10.-14.09.09) in Amsterdam und sagte unter anderem, dass zu diesem Zeitpunkt noch niemand erwarte, die kompletten Sommerspiele 2010 in 3D erleben zu können. Allerdings wäre es eine Schande, nicht zumindest einen Teil der Sportveranstaltungen im dreidimensionalen Format anzubieten, das eine der nächsten großen Wellen der Änderung in der Technologie  werde.
"In der BBC wollen wir den Sport an jeden Interessierten heran tragen, wann und wo er es möchte. Auf unseren Plattformen, sei dies nun das Fernsehen, das Radio, Online oder Mobil, wollen wir dies ermöglichen. Unsere Zuschauer werden fähig sein, das olympische Erlebnis zu personalisieren, wie nie bisher. Dabei zählen wir die klassischen Medien nicht aus - immerhin schauten 42 Millionen Engländer auch 2008 die Spiele im Mainstream-Fernsehen."

3D Fernsehen @ 2010

Neben 3D ist außerdem die Übertragung im Super-High-Definition-Format geplant, was gewiss leichter als das neue 3D zu realisieren sein dürfte. Zwar, so Mosey, sei auch dies im Jahre 2012 noch nicht auf Heimbildschirmen empfangbar, könnte aber via Großbildleinwänden bereits demonstrieren, was mit den neuen Technologien möglich sei.

Neben Sony und anderen Firmen, die ihre 3D-Produkte rund um TV, Games und Mobile für Anfang bis Ende 2010 ankündigten, will der britische Pay-TV Sender Sky im Jahre 2010 3D Fernsehen über die bestehende HD-Infrastruktur anbieten.

Sky will hierfür einen separaten Kanal anlegen, der allerdings nur via einem 3D-fähigem Fernseher gesehen werden kann. Der neue Kanal des britischen Senders wird demnach mit der aktuellen Generation von Set-Top-Boxen für Sky+HD empfangen werden können.
Ob auch für deutsche Pay-TV Nutzer des einstigen Premiere ein 3D Channel erstellt werden soll, ist bei Erfolg der Pilotprojekte wahrscheinlich aber noch nicht kommuniziert worden.

Keane 3D Brillen Ein erstes Experiment mit dem Fernsehen in 3D wurde im April 2009 erfolgreich absolviert - zumindest sagt man so, denn wirklich neu ist die angewandte Technologie nicht. Ein Keane Konzert wurde live aus den Abbey Road Studios in 3D auf die Webseite übertragen. Um das Konzert verfolgen zu können, war eine 3D Brille notwendig, die man zu dem neuen Album erhielt oder nach einer Anleitung selbst basteln konnte. Der aufgenommene 3D-Webcast ist auf Vimeo zu finden.

Die BBC drehte einen 3-Minuten-Spot darüber, die Band berichtete im Interview hernach über ihre Erfahrungen.
Das ZDF startete kürzlich ein vergleichbares, aber technologisch anderes 3D-Format, und wird seitdem auf heute und das heute Journal angewandt.

Bildquellen:
Weltkugel @ C.Niwa (Pixelio); Keane
 

Bitte Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.

Panorama 

Neue Artikel:
rss-005

Metaversen 

Neue Artikel:
VWI RSS

IT / Tech 

Neue Artikel:
VWI RSS

Second Life 

Neue Artikel:
rss-005

Mitmach-News 

Neue Artikel:
rss-005