Ambient Performance - Reseller Olives in Europa - Dick Davies im Gespräch mit VWI 
Dienstag, den 13. Oktober 2009 um 18:02 Uhr
Klassenraum OliveIm Rahmen des Specials zu Forterras virtueller Welt Olive unterhielt sich VWI mit Dick Davies, Mitinhaber von Ambient Performance, dem Reseller Olives in Europa.

Ambient Performance agiert als europäischer Reseller des amerikanischen Partners Forterra und full service Anbieter im 3D-Kontext. Vornehmlich Firmen-Kunden bietet die virtuelle Welt zahlreiche Potenziale, von denen bereits zahlreich Gebrauch gemacht wird.

Olive sei eine Art von Flugsimulator für die gefährlichen Situationen im Real Life, so Dick Davies in dem Gespräch. So können beispielsweise in virtueller Umgebung Notfalloperationen trainiert werden. Und zwar an Avataren mit physiologisch exakten Datenmodellen. So werden sämtliche Lebenszeichen eines angenommenen realen Unfallopfers auf einem Monitor wie im echten Operationssaal dargestellt. In dem Moment, wo der Arzt Behandlungen einleitet, werden die entsprechenden Auswirkungen in Echtzeit auf dem Patientenmonitor dargestellt. Der Operateur, Schwestern, und Anästhesisten müssen in Zusammenarbeit in realer Zeitrelation agieren und zusammen arbeiten, um den Patienten retten zu können. Bei der Entwicklung solcher Modelle helfen Partner wie die angesehene Stanford University Medical School.

Unfallszenario Olive Andere Einsatzgebiete sind solche Situationen wie in Teil 1 des VWI-Spezials geschildert. Auch hier muss eine Vielzahl Beteiligter optimal zusammenarbeiten. Solche Situationen real als Übungssituation darzustellen, ist mit einem vergleichsweise enormen Kostenaufwand verbunden.
"Die akademische Forschung zeigt insbesondere beim medizinischen Training auf, dass es ebenso gut ist wie Real-Life-Training", so Dick Davies.


Das Klientel Olives

Firmen, die Olive nutzen, befinden sich in einer vernetzten und völlig abgeschotteten virtuellen Umgebung. Dies sei, so Davies weiter, auch eines der Hauptanliegen von Firmen, die die virtuellen Szenarien nutzen. Einer der jüngsten Investoren in Forterra sei eine Firma, in die amerikanische Nachrichtendienste wiederum investieren würden, um ihre Syteme nach außen hin abschotten zu können.
Forterra liefert seinen Kunden neben den Software-Entwicklungs-Baukästen die entsprechend bestellten Content-Packs. Meeting-Packs mit dutzenden unterschiedliche Räumen, fertige Content-Packs für Medizin, Militär können mit dem neuen Release (Details siehe unten) nahezu on-the-fly aufgesetzt werden.

Nutzer von Olive ist auch das amerikanische Militär der US-Navy und US-Army. Ein weiteres Anwendungsbeispiel, das Dick Davies in dem Gespräch aufzeigte, ist das Training der Interaktion von Truppen zweier Länder, zum Beispiel für Afghanistan. Das große Problem sei die Zusammenarbeit, für welche ein Training wichtig sei - bevor die Truppen vor Ort gemeinsam eintreffen. Auch die Bundeswehr nutzt virtuelle Umgebungen partiell bereits für solche Trainings ihrer Auslandseinheiten.
Die virtuelle Umgebung Olives selbst entspricht dabei der tatsächlichen Größe der Erde. Das Terrain ist geografisch korrekt übernommen, exakte Koordinaten inklusive Terrain können genutzt werden. Fotodaten sind ebenfalls importiertbar.
"Militär und Nachrichtendienste sind sehr interessiert", so verdeutlichte Dick Davies, "denn wirklich alles kann mit Olive simuliert werden".


Ambient Performance / Olive / Second Life und der Nato-Aufruf

Dick Davies ist Mitbegründer der jährlichen Serious Virtual Worlds Conference und mit Ambient Performance Spezialist in Sachen Mobile Interaktionsanwendungen, Erziehung und Lernen. Der Fokus von Ambient Performance liegt dabei auf Szenarien der Sicherheit und in den Sektoren der Notfallhilfe (Feuer, Polizei, Medizin). Ambient Performance ist zudem der europäische Reseller für Olive, der Plattform für virtuelle Szenarien von Forterra, Inc.
Olive ist entsprechend für Firmenkunden und Organisationen relevant, die besondere Szenarien erproben und trainieren wollen. Kürzlich verkündete die Nato per Ausschreibung den Wunsch zur Entwicklung einer sicheren und abgeschotteten virtuellen Welt und hatte neben Olive ebenfalls ECS (Enginering and Computer Simulations) als potenziellen Adepten, aber auch Second Life, genannt und im Visier.

Die Integration in den Aufruf der virtuellen Welt Linden Labs sorgte dabei für Aufsehen. Second Life ist als das freieste user generated content Metaversum mit anderen Merkmalen Vorreiter, als es Olive ist und sein kann. Indes eine virtuelle Welt, die einen ebenso wichtigen Zweck erfüllt, wie Dick Davies heraus stellte:
"Second Life ist für uns wichtig, weil Second Life die Idee von virtuellen Welten promotet.
Es ist wichtig, dass Second Life dabei bleibt, erfolgreich zu sein. Second Life wird allerdings Probleme haben, in diesem Markt (der Katastrophentrainings etc., AdR) Geschäfte zu machen. Einfach wenn man betrachtet, welchen Ursprung es hat."

Weiterführende Links:
Forterra Webseite
Ambient Performance (Olive Reseller Europe)
Produktdetails Olive (pdf, 155kb, Quelle: Forterra 2009)
BIZZin3D Fazit - Panel-Details - VWI-Special
Panel 1 BIZZin3D (mit Dick Davies) Video


Das Olive-VWI-Spezial umfasst im Überblick:

Teil 1 - Virtuell Krieg üben und Menschenleben retten | Neues Olive v2.3 Keyfeatures
Teil 2 - Olive - Trainingsszenarien in sicherer Umgebung - Die Videos
Teil 3 - Ambient Performance - Reseller Olives in Europa - Dick Davies im Gespräch mit VWI
 

Bitte Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.