Ein neues Tor zur Wissenswelt: Zwei Jahre "Campus Hamburg in 3D" 
Samstag, den 28. November 2009 um 21:13 Uhr
Büro X - Campus AudimaxVor zwei Jahren wurde am 27. November 2007 die Lernplattform „Campus Hamburg in 3D “in der virtuellen Online-Welt Second Life® eröffnet. BÜRO X Media Lab (Hamburg) hat das innovative Projekt mit Professoren der Universität Hamburg initiiert und mit Unterstützung der HSBA, der Handelskammer Hamburg sowie der Stadt Hamburg, vertreten durch die Standortinitiative Hamburg@work, realisiert.
 
Mit positiven Erfahrungen und neuen Projekten startet der Campus nun ins dritte Jahr. Hamburg ist damit aktiv an der inter­­na­tio­nalen Gemeinschaft teils hochkarätiger Hoch­schulen und Bildungseinrichtungen beteiligt, die den Weg zum 3D Internet gestalten. „Wir sehen hier völlig neue Möglichkeiten der medialen Vermittlung und Kommunika­tion,“ sagt Hanno Tietgens vom BÜRO X Media Lab, „das wird in Forschung und Lehre bereits genutzt. Virtuelle 3D-Umgebungen bieten jedoch auch Unternehmen wie IBM und der TÜV NORD Gruppe signifikante Einsparungen und andere reale Vorteile.“

Anders als oft berichtet, ist die Entwicklungsplattform Second Life in den letzten Jahren stetig gewachsen und technologisch verbessert worden. Mit Milliardenaufwand verfolgen zudem weitere Anbieter eigene Ansätze. „Wir stehen erst am Anfang eines intuitiven, wirklich interaktiven und sozial geprägten Web 3D“, so Tietgens. Daran wirken am Campus Hamburg nun immer mehr Partner aus Wissenschaft und Wirtschaft mit.
 
Von Anfang an wurde das innovative Internetprojekt von Hamburg@work unterstützt. Nun sagt die Initiative die Fortsetzung ihres Engagements in 2010 zu. „Wir freuen uns, dass ein solch zukunftsweisendes Forschungsprojekt am Standort Hamburg realisiert wird,“ so Dörthe Julia Zurmöhle, Clustermanagerin Hamburg@work.
 
Stadtplanung und Baukunst zwischen zwei Welten: HCU forscht im Web 3D
 
Xon Emoto vom Büro XNoch vor der Grundsteinlegung der HafenCity Universität Hamburg (HCU) in der Hafen City im Frühjahr 2010 erforscht Micha Becker, Student der Stadtplanung, mit einer Machbarkeitsstudie im Rahmen seiner Diplomarbeit die Potenziale des Web 3D für den akademischen Betrieb und die Vernetzung der Hochschule im virtuellen Raum. Zudem soll evaluiert werden, ob sich im Kontext dieser Entwicklung neue Kooperationen mit Wirtschaft und Behörden anstoßen lassen. Die Arbeit wird von den Professoren Alenka Krek und Michael Koch betreut und vom BÜRO X Media Lab begleitet.
 
DMI goes Second Life: 3D-Welt fester Bestandteil der Lehre an der HAW 
 
Die Dependance der Fakultät Design, Medien und Information der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW) in Second Life hat sich seit den ersten Planungen Anfang 2008 zu einem festen Bestandteil der Lehre entwickelt. Seit Beginn des Projektes arbeiten jedes Semester 15 bis 20 Studierende von Professor Wolfgang Swoboda an der Weiterentwicklung des virtuellen „Campus Finkenau“; die Nutzungs-lizenz wurde zu Beginn des Wintersemesters 2009 / 2010 um ein Jahr verlängert.
 
Auch Macromedia Hochschule jetzt mit eigener Präsenz in Second Life 
 
Büro XZu den Pionieren am virtuellen Campus Hamburg zählt Dr. Andreas Hebbel-Seeger von der mhmk Macromedia Hochschule für Kommunikation und Medien. Er hatte die Plattform 2007 – damals noch als Dozent an der Universität Hamburg – mit Tietgens und Dr. Torsten Reiners vom Institut für Wirtschaftsinformatik eröffnet. Seit 2009 an der mhmk tätig, setzt Hebbel-Seeger seine Beschäftigung mit der Zukunftstechnologie des 3D Internet am "Campus Hamburg in 3D" fort.
 
Virtuelle Ringvorlesung 2010: „Beyond the Hype – the Web 3D“
 
Mit Unterstützung von Hamburg@work bereitet BÜRO X Media Lab für 2010 unter Beteiligung lokaler Projektpartner aus Wissenschaft und Wirtschaft die virtuelle Ringvorlesung "Beyond the Hype – the Web 3D" vor. Schon 2008 waren renommierte Wissenschaftler wie der Buchautor und Telekommunikationsprofessor Edward Castronova (Indiana University) oder der Mediziner Dr. Douglas Danforth (Ohio State University) im virtuellen Hamburg zu Gast. „Inzwischen ist der 3D Campus Hamburg international sehr gut vernetzt,“ berichtet Tietgens. „Davon wird der Wissens- und Medienstandort Hamburg profitieren.“ Mit potenziellen Sponsoren und einem Medienpartner ist er im Gespräch; Fragen und Projektideen sind unter der E-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. herzlich willkommen.


Über BÜRO X Media Lab


Seit 1990 gestaltet Büro X die deutsche Medienlandschaft mit, zunächst als Berater, Designer und Werbeagentur für Verlage wie Hoffmann und Campe, Jahreszeiten und Gruner + Jahr, dann als langjähriger Agenturpartner der ARD für Das Erste, schließlich im Bereich Corporate Communications für Finanzdienstleister wie die Münchener Rück und Institutionen wie die IHK-Organisation. Im Sommer 2006 wurde die Forschungsabteilung BÜRO X Media Lab gegründet. In Zusammenarbeit mit Hochschulen und Unternehmen werden mediale Entwicklungen an der Speerspitze der Medienkonvergenz nutzbar gemacht. Zu den Projekt-Partnern zählt seit Herbst 2007 die TÜV NORD Gruppe, die Universität Hamburg, die Handelskammer Hamburg und Hamburg@work (zunächst mit der Aktionslinie GameCity), seit 2008 das Deutsche Schauspielhaus und die HAW Hamburg und seit Ende 2009 auch die HafenCity Universität HCU sowie die Macromedia Hochschule für Kommunikation und Medien.

BÜRO X Media Lab Website

 

Bitte Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.