5 Fragen an: Linda Paine 
Sonntag, den 07. Februar 2010 um 08:00 Uhr
Linda PaineDas Dark Refuge ist ein Club, der nur virtuell existiert - in Second Life. Betrieben wird das DR jetzt schon seit zwei Jahren sehr erfolgreich von Linda Paine mit Herzblut und Leidenschaft. Das Jubiläum wurde im Januar ein ganzes Wochenende lang gefeiert.

Zwar schreibt sich das Dark Refuge "Kinky Music Fetish Club" ganz groß auf die Fahnen, doch braucht niemand Angst zu haben, dass nur in Lack und Leder gekleidete und mit passender Gesinnung ausgestattete Avatare Zutritt haben. Das DR heißt jeden willkommen und Linda und ihr Team sorgen mit ihrer freundlich-gutgelaunten Art, ihren Mottoparties, Live-Acts und Events stets für zufriedene Gäste und ein überdurchschnittlich gut besuchtes Haus.


Linda Paine hat ihre Existenz wohl dem durch die SternTV-Sendung Anfang 2007 ausgelösten Hype zu verdanken. Jedenfalls feierte sie am 03. Februar 2010 ihren 3. Rezzday. Da wurde es wirklich Zeit, dass VWI sich einmal mit der SL-Clubchefin zum Gespräch traf.

VWI: Dein Club Dark Refuge hat gerade sein zweijähriges Bestehen in Second Life gefeiert. Wie erklärst Du den Erfolg und die Tatsache, dass das DR auch nach zwei Jahren immer noch beliebt und - viel wichtiger - belebt ist?

Paine: Ich denke zunächst, das Grundkonzept macht es, welches im Wesentlichen in den zwei Jahren unverändert geblieben ist. Unser Name und auch der Slogan beschreibt es: „kinky music fetish club – not only for kinky people“. Ich denke damit passen wir gut in eine virtuelle Welt, die selber mal den Slogan hatte: „Your World-Your Imagination“.
Party im Dark RefugeDas DARK REFUGE soll ein Treffpunkt und Zufluchtsort sein für alle, die sich in Second Life gerne außerhalb des Zwangs der üblichen Norm des realen Lebens bewegen möchten. Eine Reduzierung auf BDSM-Club -in SL sehr verbreitet- ist mir da zu wenig. Viele BDSMler engen sich meiner Meinung nach zu sehr ein, und das meine ich nicht im körperlichen Sinne (lächelt). Fetisch im weiteren Sinne  ist mehr als Lack, Latex und Leder. Es gibt unzählige Varianten. Ein versteckter Teil ist wohl in uns allen, wenn wir ehrlich sind. Second Life bietet Chancen, auszuleben was in uns verborgen ist.  Genau dafür soll unser Club Treffpunkt sein und das Konzept geht wohl auf. Das beweist täglich das ausgelassene Miteinander im Club. Seien es Latexfreaks, streunende Nekos, Goreaner auf Besuch von Gegenerde oder die, für die das alles eine Faszination ausstrahlt.

Die Abende leben neben der Musik der täglichen Live DJ's vor allem vom Chat. Hirnlose Gesten wie damals die beliebten  „Feierschweine“ sind verpönt. Ich, die Tänzer/innen und DJ's suchen den Kontakt zu den Gästen. Wir drücken niemandem etwas auf.

VWI: Mittlerweile schießen virtuelle Welten wie Pilze aus dem Boden. Wäre es eine Überlegung wert, DR-Dependancen auf anderen Grids zu eröffnen?

Paine: Abgesehen davon, dass ein Betrieb wie das DARK REFUGE schon genug Kraft verschlingt (viele übersehen die Hintergrundarbeit), denke ich, es ist noch ein weiter Weg, bis andere virtuelle Welten die Möglichkeiten bieten, die Second Life bietet. Nicht zu vergessen ist auch, dass das Betreiben eines virtuellen Clubs reine Teamarbeit ist. Und so ist ein Team, wie ich es jetzt  als großartige Unterstützung um mich herum habe, eher ein Geschenk und wohl nicht einfach so aus dem Stand zu schaffen. So eine Überlegung würde auch voraussetzen, dass ein Club  ohne eine alternative Finanzierung über andere Aktivitäten  die Kosten wieder von selber einspielt. So zahle ich seit zwei Jahren aus meiner eigenen Tasche dazu. Vielleicht ist es irgendwann mal eine Überlegung wert, jedenfalls nicht jetzt.

VWI: Besuchst Du in SL auch andere Clubs? Wenn ja, wie beurteilst Du andere Clubs aus Deiner Erfahrung als Clubbesitzerin?

Dark Refuge LogoPaine: Wenn ich doch nur die Zeit hätte. Viel zu wenig. Vor dem DARK REFUGE wesentlich mehr als jetzt. Einladungen in Clubs mit anderen inzwischen befreundeten Clubownern habe ich einige. Ich bin ja schon froh, wenn ich zu noch anderen Aktivitäten in SL komme. Trotzdem beobachte ich die gesamte Clubszene aus gewisser Distanz. Es schießen ja wöchentlich Clubs aus dem Boden. Viele sind vier Wochen nach Eröffnung schon wieder verschwunden. Ich glaube, der Aufwand wird von vielen unterschätzt. Der Bau und das Heranschaffen der Ausstattung geht ja schnell. Aber was an Koordinierungs- und Management-Aufwand benötigt wird, unterschätzen wohl viele.

VWI: Mittlerweile gehörst Du fest zum Team von Virtual World Info. Das DR nimmt auch viel Zeit in Anspruch und ein reales Leben führst Du "nebenbei" auch noch. Wie kriegst Du alles unter einen Hut und was macht am meisten Spaß?

Paine: Das frage ich mich manchmal auch. Jedenfalls konnte ich auch mein reales Umfeld hartnäckig davon überzeugen, dass in dem, was ich mache, aller Unkenrufe zum Trotz, Zukunft stecken kann. Und genau diese Visionen und Möglichkeiten mehr Menschen nahe zu bringen ist es, was mich an der Zusammenarbeit im Team von Virtual World Info interessiert.

VWI: Welche drei Wünsche würdest Du Dir gern von einer (Pixel-)Fee in Second Life erfüllen lassen?

Paine: Liebe Fee, sorge dafür, dass es bald möglich sein wird, dass mehr Leute ohne Performance-Probleme und Einschränkungen  auf eine Sim passen. Sorge dafür, dass auch die Verantwortlichen bei Linden Lab begreifen, dass Clubs und Performer das Leben in die Bude von Second Life bringen und mehr als eine Hand voll Leute das auch wirklich geniessen möchten. Liebe Fee, mach, dass Second Life eine Welt bleibt, in der Phantasie, Kreativität und die Möglichkeit der freien Entfaltung weiterhin ihren Stellenwert behalten und nicht dem Altar der Gewinnmaximierung von Linden Lab geopfert wird.

„Virtuelle Welten bieten nach meiner Erfahrung vielen Menschen die Chance zur Teilhabe an einem gesellschaftlichen Leben, von der sie in der realen Welt mitunter ausgeschlossen sind, sei es wegen ihrer Örtlichkeit, wegen Behinderungen oder aus anderen Gründen sozialer Isolation.“

(Linda Paine)

 

Bitte Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.

Panorama 

Neue Artikel:
rss-005

Metaversen 

Neue Artikel:
VWI RSS

IT / Tech 

Neue Artikel:
VWI RSS

Second Life 

Neue Artikel:
rss-005

Mitmach-News 

Neue Artikel:
rss-005