Open Sim macht Quantensprung mit eigener Währung - OMC 
Dienstag, den 09. März 2010 um 12:45 Uhr
OpenSim goes Money Krankten die offenen Grids bislang unter extremem Mitgliedermangel, könnte sich das jetzt ändern. Seit dem 26.02.2010 bietet Virwox den Open Meta Cent (OMC) an, die Währung für OpenSimulator.

Open Sim entwickelte sich aus den Grundzügen Second Lifes heraus, anfangs auch mithilfe von Linden Lab selbst, dem Entwickler Second Lifes. Nach und nach kamen zahlreiche Grids auf dem Hypergrid hinzu.
Mit dem OMC dürfte nun ein Quantensprung in Richtung Seriösität und Nutzung des Open Simulators erwartet werden - nun kann jeder Avatar handeln, verkaufen und sein virtuelles Leben im Hypergrid monetarisieren.

Realisiert wird die Open Metaverse Currency, der Open Metaverse Cent mit der Einheit OM¢, durch Virwox, Virtual World Exchange, ein bekanntes und zertifiziertes Wechselstuben-Unternehmen, das sich mit Second Life entwickelte und etablierte. 2008 änderte es seinen Namen von euroSLEX in Virwox. Ende 2008 hatte Virwox einen Umsatz von 1 Million Euro durch virtuelle Währung generiert, gegen Ende 2009 waren daraus bereits 5 Millionen Euro geworden.
In den ersten 14 Tagen seit der Einführung des OMC wurden bereits 39.000 OMC eingetauscht, der Kurs belief sich auf durchschnittliche 1:385 (€:OMC).

Angeboten wird der OMC im Tausch gegen Euro, US-Dollar und Linden Dollar, womit eine übergreifende Relevanz zu erwarten steht. Der OMC kann theoretisch im gesamten Hypergrid verwendet werden, also allen verfügbaren und verlinkten Grids des Open Simulator Universums.
Zu Beginn ist die neue Währung zunächst in zwei Grids verfügbar bzw. bereits implementiert, dem German Grid und dem Grid4Us.
Allerdings sind Transfers auch in nicht gelisteten Grids möglich, sofern man dorthin teleportieren kann.

Getauscht werden kann zu allen gängigen Konditionen via sicherer Verschlüsselung, PayPal, Sofortüberweisung, Kreditkarte usw. Genutzt wird unter anderem die Linden Lab Risk´s API, gesichert von RapidSSL. Das verfügbare Geld wird dabei nicht in die Grids bzw. auf deren Server transferiert, sondern verbleibt virtuell bei Virwox, das die Transfers Avatar zu Avatar verwaltet und steuert.

Für Gridowner steht in Kürze eine "Transactional API" zur Verfügung, die inworld Geldtransfers ermöglichen soll. In jedem Falle benötigt es derzeit eine Registrierung bei Virwox selbst, damit Gelder an- und zugewiesen werden können.

GermanGrid, das kleinere der beiden derzeit offiziell angeschlossenen Grids, drehte ein Video zur Erklärung der Funktionalität des OM¢.



Links:
Open Metaverse Concurrency Informatione @ Virwox
Bildquelle: Margot Kessler, nachbearbeitet von VWI
 

Bitte Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.

Panorama 

Neue Artikel:
rss-005

Metaversen 

Neue Artikel:
VWI RSS

IT / Tech 

Neue Artikel:
VWI RSS

Second Life 

Neue Artikel:
rss-005

Mitmach-News 

Neue Artikel:
rss-005