Breaking News: Mark Kingdon tritt ab, Philip Rosedale ab sofort Interimsgeschäftsführer 
Donnerstag, den 24. Juni 2010 um 21:56 Uhr
Philip Rosedale - CEO LLMark Kingdon - Ex-CEO Linden Lab24.06.2010. San Francisco, Linden Lab.
Die Betreiberfirma der 3D-Welt Second Life, Linden Lab, gab heute überraschend  Änderungen in der Führungsspitze bekannt.

Linden Lab teilte mit, dass der Firmengründer Philip Rosedale (inworld bekannt als Philipp Linden) als Übergangsgeschäftsführer benannt wurde und der bisherige Geschäftsführer Mark Kingdon (inworld bekannt als M Linden) von seinem Posten zurücktritt.

Philip Rosedale ist damit Vorgänger als auch Nachfolger von Mark Kingdon.

Philip Rosedale selber bezeichnet dies in einem Blogpost als einen großen Einschnitt für die Firma, an den aber die Geschäftsführung und das Management glaube. Sie hätten Mark Kingdon viel zu verdanken, hauptsächlich einen großen Zuwachs an Stabilität im Betrieb von Second Life und den Aufbau eines starken Teams, das nun bereit sei, exzellente Arbeit zu leisten.

Ende 2008, in dessen Verlauf er die Geschäftsführung an Kingdon übergeben hatte, verkündete Rosedale: "Sicherheitsgurte anlegen, das virtuelle Zeitalter kommt schnell". Immer wieder trat dieser öffentlich für Linden Lab in Erscheinung.
Bei Linden Lab als Team ist man der Meinung, dass Rosedales Rückkehr als Geschäftsführer dafür sorgen wird, dass man sich nun auf die Produkte und Technologien konzentrieren werde, die Second Life schnell verbessern werden. Man müsse die Produktprioritäten vereinfachen und bündeln, um sich darauf zu konzentrieren, dass alle Ressourcen dazu genutzt würden, Second Life einfacher benutzbar zu machen und das Grunderlebnis zu verbessern. Rosedale ist der Meinung, er könne dabei eine große Hilfe und eine starker Führer sein.

Es sei eine Ehre, dass er nun die Möglichkeit habe, wieder direkter mitzuarbeiten und er trete diese Mission mit Energie, Spannung und offen für alle Ideen an, was und vor allem wie sie das erreichen können. Rosedale will Second Life weiterhin wachsen sehen, die Leute faszinieren und die Welt verändern.

Diese Maßnahme kommt unerwartet, aber sicher nicht ganz überraschend, denn die Eröffnungsrede zu den Feierlichkeiten des 7. Geburtstags von Second Life hielt überraschend Philip Rosedale, Mark Kingdon war angeblich verhindert. Diese Tatsache führte schlagartig zu Rücktrittsgerüchten, die sich nun bestätigt haben. Der von Mark Kingdon eingeschlagene Unternehmenskurs führte innerhalb der SL-Community zu großem Unmut, und es wurden im Laufe der Zeit immer mehr und mehr Stimmen laut, die nach seiner Ablösung riefen.

Zuletzt machte Linden Lab dadurch von sich reden, dass sie ca. 30% der bisherigen Belegschaft (ca. 100 Mitarbeiter) entließen und es bei der eigenen Währung, dem Linden Dollar, zu einigen Turbulenzen gekommen war. Auch diverse, von Kingdon angeschobene, Neuerungen - wie der stark überarbeitete Viewer 2.0 - fanden in der Community keinen übermäßig positiven Anklang.

Die abrupte Rückkehr von Philip Rosedale als Interimsgeschäftsführer ist nun offensichtlich die vom Vorstand gezogene Notbremse, damit Linden Lab sich wieder mehr der Klientel annähern kann, die nach wie vor die Haupteinnahmequelle bringt - seinen Bewohnern, und um das Unternehmen wieder auf einen besseren Kurs zu bringen.
 

Bitte Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.