Die Volkshochschule in SL: Know-how für Jedermann 
Montag, den 28. Juli 2008 um 21:19 Uhr
001_vhsDie traditionelle Bildungseinrichtung VHS tummelt sich seit März 2007 im virtuellen Raum. Zu verdanken ist das dem innovationsfreudigen Team aus Goslar, das im Second Life auf einer eigenen Sim ein Headquarter eingerichtet hat. Angeschlossen haben sich derweil auch schon einige weitere Städte. Mit einer Avat Area, dem Lernturm, mehreren Klassenräumen, einer Teststrecke für Avatare, einem Ideenpark, Ausstellungsräumen sowie einem Treffpunkt erwarten sie alle lernfreudigen Avatare. Für alle Neueinsteiger findet jeweils Montags um 20.30 Uhr eine kostenlose Einführung ins Second Life statt.
        
 
Von allem Etwas

Gelehrt werden zum Beispiel Sprachen. Deutsch als Fremdsprache ist im Angebot, oder Englisch, Spanisch und sogar Ungarisch. Man kann Mathematik erlernen; den Kathetensatz oder Sinus & Co. Oder an einem virtuellen Kochkurs teilnehmen, der sich wachsender Beliebtheit erfreut. All das sind Fertigkeiten, die man im Reallife durchaus gut gebrauchen kann.
 
003_mathe
 
004_sprachen
 
Aber auch solche müßigen Dinge wie Meditation, Reisen, Literatur, Musik und Film stehen auf dem Programm. Es gibt einen Stammtisch, ein Kamingespräch und sogar seinen ganz realen Sportbootführerschein kann man zumindest in der Theorie dort machen.
 
006_sportboot
 
005_vergngen
 
Vermittelt werden allerdings ebenfalls Fähigkeiten, die nur für das Zweitleben eine Rolle spielen. Vom Scripten über das Builden bis hin zum Designen kann man alle Kniffe eines Second-Life-Workers erlernen. Und auch der perfekte Umgang in professionellem Ambiente von SL (Umziehen, Gesten, Griefer, Gruppenrechte, Eventeintragungen und mehr) gehören zur Ausbildung. Seine Kenntnisse kann man sich dann durch ein Zertifikat bescheinigen lassen, das bei der Jobsuche als solide Second Life Basis Qualifikation anerkannt wird.
 
007_diplom
 
008_kursangebot
 
Für virtuelle Zerstreuung sorgen verschiedene Sportangebote wie Bogenschießen, Reiten, Windsurfen, Angeln oder sogar Golfen.  Fotowettbewerbe sorgen für kreatives Vergnügen und auf den regelmäßigen Flohmärkten kann man seine selbst gebastelten Objekte feilbieten.
 
Ausgezeichnet

Der Veranstaltungskalender ist prall gefüllt und wartet jeden Abend mit einer Reihe von Angeboten auf. Viele davon sind kostenlos, für die Teilnahme an einigen Kursen muss man jedoch einen kleinen Betrag berappen. Anmelden muss man sich nur für die Kurse, die in Euro bezahlt werden. Dies geschieht über die Internetseite, auf der  die Kursgebühren  ganz normal über die Onlineanmeldung bezahlt werden. Ansonsten genügt ein rechtzeitiges Erscheinen vor Kursbeginn im Infotreff der vhs. Für optimale Unterrichtsbedingungen sorgt eine eigene Voice-Software „Teamspeak“ genannt, die von allen Teilnehmern installiert wird. 
 
009_teamspeak
 
010_erelea_2008
  
Das vielfältige Angebot, die mediengerechte Didaktik und das Engagement der VHS wurde verdienterweise mit dem erelea Award 2008 ausgezeichnet, einem europäischen Preis für das erfolgreichste E-Learning Projekt. 

Dozenten gesucht

Seit Mai unterhält die VHS ebenfalls einen sehr gut ausgestatteten Infostand im Apfelland Airport4, der von der Dresdner Bank gepowert wird. Für die sich ausweitenden Online- Aktivitäten sucht die VHS immer Dozenten, die ihr Wissen virtuell vermitteln wollen. Wer also seine Kenntnisse fürs RL oder SL an Avatar und Avatarin bringen möchte, kann hier einen Versuch starten. Voraussetzung sind allerdings ausreichende Unterrichtserfahrungen im realen Leben. Die Techniken für das Unterrichten in einer 3D-Welt wird Dozenten-Anwärtern in einer Fortbildung vermittelt.
 
 Second Life Adresse: Second Life / VHS Goslar /128/127/23/
 Webadresse: www.vhs-sl.de
 Ansprechpartnerinnen Inworld: Lexa Merlin und Chiria Celt
 Real Life: Christine Fischer  Tel: 05323 / 78766 (werktags vormittags)
 
 

 

 

 
 

Bitte Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.