Crossworlds Gallery Vernissage / Eröffnung der zweiten Hemisphäre 
Samstag, den 23. August 2008 um 22:18 Uhr
08-0823_crossworld_galleryDie Crossworlds Gallery der Kuratorin Fabilene Cortes und des Inhabers der Sim, Nerd Bert, besticht schon seit langer Zeit innerhalb Second Lifes mit ihrem einzigartigen Konzept und stets neuer Ausstellungen.
 
Qualität ist dabei ebenso eine Basis wie die Liebe zur Kunst selbst. Wie Fabilene stets zu betonen weiß, ist es Nerd zu verdanken, dass das einzigartige Konzept der Galerie professionell und mit der Passion zur Kunst durch geführt wird und gepflegt werden kann. 
 
Zwei neue Ausstellungen und die zweite der überdimensionalen, übereinander schwebenden Hemisphären werden an diesem Wochenende offiziell eröffnet.
Dynamische Skulpturen und Fotografien von Frauen sind die neuen Ausstellungsschwerpunkte, bei welcher sich Schmonson Dalglish als "weltlicher" Kurator in der Crossworlds verdient macht.
Schmonson Dalglish war erstmalig im März mit einer eigenen Ausstellung in der Crossworlds Gallery bekannt geworden, wobei er  Werke der amerikanischen "Lapidaren Kunst" und der "Meister der Steine" ausstellte. 
 
08-0823_crossworlds_women
 
08-0823_crossworlds_minotaurDas Besondere der aktuellen Ausstellung ist, dass Schmonson als Vertreter diverser realer Künstler Bilder in der Crossworlds Gallery präsentiert, die jeweils mit den zugehörigen, realen Preisen, die zum Teil mehrere Tausend US-Dollar betragen, versehen sind. Einmalige Gemälde, die man im realen Leben schwerlich zu sehen bekommen dürfte, finden sich darunter - unter anderem von Andrea Steorts, Alfio Grasso oder Lyndon Saint Victor. Außerdem haben sich zahlreiche andere, bekannte Künstler einen Ausstellungsplatz sichern können, von denen Kontroverse oder auch pure Liebäugelei ausgeht - finden allerdings wird man stets etwas für das anspruchsvolle Kunstauge, kontrovers oder schlicht ergreifend.
Heute und morgen wird die Eröffnung am Abend begangen und gefeiert - in der Crossworlds Gallery auf der Sim Lynto.

In den überdimensionalen Sphären der Galerie, die in eine Höhe bis zu 1000 Meter hinauf ragen, haben mehr als 15 Ebenen Platz gefunden, auf denen den Künstlern mit sehr viel Platz attraktive Ausstellungsfläche geboten wird - und damit dem Betrachter und Gönner guter Kunstwerke optimale Räumlichkeiten, die solcher Kunst geziemt und die sie ihr gleichsam abverlangt.
Die exklusive Jazz-Bar und der Lynto-Liner am Hafen, welcher von der gleichnamigen Inhaber-Firma gesponsort wurde, sind dabei ein weiteres Schmankerl, dass man gewiss nicht wieder vergessen wird - speziell wenn man nach dem Besonderen in Second Life Ausschau hält. Was wäre also besser, als die Künstler persönlich anzutreffen und mit ihnen persönlich sprechen zu können - und wie einfach ist das heute oder morgen...
 
Landmark:
 
Weblink:
 

Bitte Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.

Panorama 

Neue Artikel:
rss-005

Metaversen 

Neue Artikel:
VWI RSS

IT / Tech 

Neue Artikel:
VWI RSS

Second Life 

Neue Artikel:
rss-005

Mitmach-News 

Neue Artikel:
rss-005