Auswirkungen von Chrome auf Online-Spiele? - Interview mit Gameforge-Chef 
Freitag, den 12. September 2008 um 17:57 Uhr
08-0909_googleVor wenigen Tagen kam die Diskussion zu Googles Browser Chrome aufgrund aktueller Entwicklungen voll in Gang. Da dies jedoch vorrangig in deutschen Landen publik wurde und es zudem auch dem Recht Deutschlands zuzurechnen ist, dürfte das den Google Browser Chrome wohl insgesamt schwerlich aufhalten.
 
Mit den Ankündigungen, die Chrome bereits jetzt in der Beta-Phase verspricht und demonstriert, schlägt Google Wege der Zukunft ein, an denen sich andere Browser messen werden müssen. Auch wenn für Chrome derzeit noch keine Marktführungsposition zu erwarten ist, denn zahlreiche Verbesserungen sind noch zu tätigen - wie bei allen anderen Projekten im Beta-Stadium ebenfalls. 
 
Grundsätzlich werden mit der schnelleren JavaScript Engine V8 neue Standards gelegt werden können, die bereits in der Beta-Version verdeutlicht und sichtbar sind. An jenen wiederum werden sich Mozillas Firefox und auch der Internet Explorer, welches die beiden weit verbreitesten Browser der Welt sind, zu messen haben - und werden unweigerlich gezwungen werden, sich diesen neuen Standards anzupassen. 
In einem Interview mit Golem sprach der Gameforge-Chef Klaas Kersting offen über das Handling und die Möglichkeiten von Chrome. Dabei stellte er unter anderem heraus, dass Chrome für Online-Spiele keineswegs eine eklatante Neuerung bedeute, denn erst dann, wenn ein Browser 3D unterstütze, wäre das ein Meilenstein zum besseren Handling mit Online-3D-Plattformen wie Gameforge, die der größte Anbieter von Browsergames sind. Kersting spricht im Interview auch an, dass es zunächst Aufgabe sein wird, die Spiele auch im neuen Google Browser zu testen und die Gegebenheiten aller Browser zu bedenken. "Würden wir verstärkt mit JavaScript arbeiten, liefen die Spiele zwar wunderbar in Chrome, andere Browser hätten dann jedoch eventuell Probleme." 
 
Google hat diverse Videos zur Erklärung veröffentlicht, was die besonderen Neuerungen im Einzelnen sind. Zur Übersicht und für den ersten Eindruck sehr gut, erste Tests mit Chrome bestätigen die Funktionalitäten der Komponenten bereits im Beta-Stadium! Das hier genutztze Video klärt zunächst einmal die Frage warum Google überhaupt einen Browser entwarf, interviewt wird das Entwicklerteam des Internet-Riesen.
 
 
 
Links: 
 

Bitte Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.

Panorama 

Neue Artikel:
rss-005

Metaversen 

Neue Artikel:
VWI RSS

IT / Tech 

Neue Artikel:
VWI RSS

Second Life 

Neue Artikel:
rss-005

Mitmach-News 

Neue Artikel:
rss-005