Brennende Buchstaben lodern in neuem Glanz 
Dienstag, den 30. Dezember 2008 um 09:02 Uhr
Brennende Buchstaben Kafé KrümelkramRasante Neuigkeiten lassen das Jahr für Zauselina Riekos Literaturgruppe „Brennende Buchstaben“ mit Schwung ausklingen.
 
Anfang des Monats Dezember 2008 zog das Kafé Krümelkram samt der Nebeninstallationen auf die Sim des Apfelland Airport 2 um.  
  
 
Neues Gesicht 
 
Dabei wurde die Gebäudearchitektur überarbeitet und präsentiert sich als Gebäudering um einen derzeit leicht verschneiten Innenhof. Bekanntlich bietet die Location der Brennenden Buchstaben alles, was das Herz von Literaturfreundinnen und Schriftstellern höher schlagen lässt. Neu ist die Präsenz von TextArt, dem Magazin für kreatives Schreiben. 
Im Hauptgebäude erwartet die virtuellen Literaturfans eine Teleportsäule, mit der Avin und Ava sofort in den gewünschten Bereich gelangen. Zur Auswahl steht das Gartenhäuschen für lauschige Gespräche, der Lesesaal für Hörereignisse, die Terrasse mit einem vergnüglichen Brettspiel, die aufschlussreiche Bibliothek oder sogar das offizielle BookCrossing Büro.
 
Neue Aktionen
 
Brennende Buchstaben TafelBesonders in Zeiten der rigiden Einsparpolitik bietet sich dieses Konzept für Leseratten mit geringem Budget förmlich an. Aufgestellt ist schon ein Regal der gesuchten Titel, in das weitere Lesewünsche eingestellt werden können. Ebenfalls regelmäßig im Programm ist eine freie Autorenlesung, in der sich Schriftstellerinnen und Schriftsteller „ausprobieren“ dürfen.  Da die Gruppe derzeit aus stolzen 160 Mitgliedern besteht, ist mit einer ambitionierten Zuhörerschaft zu rechnen. Wer also schon immer mal ein eigenes Schriftwerk vortragen wollte, sollte sich unbedingt an Zauselina wenden. 
 
Neue Lesebühne
 
Brennende Buchstaben LesebühneEin komfortabler Lesesaal bietet die Bühne nicht nur für mutige Hobbyautoren, sondern auch für professionellere Schreiberl, die schon eigene Bücher veröffentlicht haben. Im Dezember lasen dort zum Beispiel Mimi Mondschein und Madita Lander und Renate Lubitsch. Alle Lesungen waren gut besucht und ein voller Erfolg. Auch für Lese-Fans bietet die Bibliothek immer mehr Zerstreuung an.
Neben den Buchrezensionen gibt es nun auch eine Ecke mit wichtigen Nachschlagewerken und Handbüchern. Neu ist ebenfalls ein Regal mit Büchern von Gruppenmitgliedern. In einer Notecard findet man die wichtigsten Informationen zu einem Titel. Gefragt sind dann Lesermeinungen, die ebenfalls als Notecard zum Buch hinterlassen werden können.
  
Neue Perspektiven
 
Brennende Buchstaben BücherregalSumma summarum geht also wirklich eine Menge ab bei den Brennenden Buchstaben. Zu verdanken ist das den vielen aktiven und begeisterten Mitgliedern, aber besonders auch Zauselinas kontinuierlichem Einsatz und ihrer Genauigkeit bei der Gruppenorganisation. Dazu gehört eine konsequente Eventplanung genauso wie die informativen und regelmäßigen Gruppenmitteilungen. Für das neue Jahr haben die Brennenden Buchstaben eine Menge vor und wer ein Faible für Worte hat, sollte dort unbedingt mal virtuell vorbeischauen.
 
Informationen:
Ansprechpartner Inworld: Zauselina Rieko

 

Bitte Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.