Lesung der BRENNENDEN BUCHSTABEN 
Mittwoch, den 11. März 2009 um 09:32 Uhr
Klaus Ebner Klaus Ebner liest im virtuellen Saarland
Ebner ist Preisträger mehrer bedeutender Literaturpreise, u.a. des Großen Österreichischen Jugendpreises (1982) und zuletzt des Wiener Werkstattpreises (2007).

Am Samstag, den 7. März hat er im virtuellen Saarland auf der Burgruine der Siersburg gelesen. Organisiert wurde das Event von der Literaturgruppe BRENNENDE BUCHSTABEN.

Ebners eigenwillige Prosa entzieht sich einem leichten Konsum. Sprachlich anspruchsvoll präsentiert er durchkomponierte Texte, bei denen kein Wort überflüssig ist. Sprachästheten und Verbalakrobaten haben ihre Freude an den kurzen Geschichten. Auch aus dem neuen Roman "Hominide" liest Ebner eine Passage.

Er spricht 5 Sprachen und hat sogar einen Lyrik-Band in Katalanisch-Deutsch verfasst. Dennoch gibt er sich bescheiden, als er aus dem Publikum auf seine Preise angesprochen wird. "Den Hörspielpreis der Zeitschrift ´texte` habe ich zwar bekommen, aber ich habe selber bei der Zeitschrift mitgearbeitet. Das Hörspiel war nicht wirklich gut."

Klaus ebner (Funlyn Oceanlane) liest aus seinem Buch Das Publikum ist von Ebners Texten angetan. Auch seine Vorlese-Stimme ist angenehm. Nach Hörbüchern gefragt muss er aber passen. Das sei nicht geplant. Im Anschluss an die Lesung stellt er sich den Fragen. Ein Dichter zum Anfassen! "Ich schreibe seit der Kindheit", antwortet er auf die Kommentare der Besucher. Man lässt ihn auch nicht gehen, bevor er nicht eine Kostprobe in katalanischer Lyrik gegeben hat.

Und Second Life wäre nicht Second Life, wenn nicht sofort und spontan mal wieder neue Pläne recht unkonventionell und unkonservativ getroffen würden. Die anwesenden Lyriker unter den Besuchern beschließen, dass mal wieder ein Lyrik-Abend her muss. Die letzte lyrische Lesung der BB ist schon wieder zu lange her. Angeheizt durch die Begeisterung für Poetry Slam hat Lyrik schon seit Längerem ein breites Publikum gefunden. Am Sonntag, den 5. April um 21 Uhr wird also ein Lyrik-Abend bei den BRENNENDEN BUCHSTABEN steigen. Ab sofort können selbst verfasste Texte (Gedichte mit und ohne Reim, Balladen, Aphorismen und Liedertexte) eingereicht werden bei Zauselina Rieko. Genaue Teilnahmebedingungen sind im Buchstaben-Haus auf Apfelland zu erfahren.


June Brenners Betrachtungen zum Real Life

June Brenner liest Am Sonntag setzte June Brenner die Lesungsreihe dann fort mit ihren Überlegungen zum Real Life. In witzig verdrehter Betrachtungsweise kommentierte sie menschliche Schwächen und bettete das Ganze ein in Gedanken zum Offline Game Real Life. Zu Studienzwecken hat sie sich zwei Kinderavatare zugelegt, die sie nach Tamagotchie-Manier füttern, kleiden und in eine Schule schicken muss.

Ihr Humor kommt beim Publikum an. Am Ende muss sie noch eine Zugabe nachlegen.

Auf der Kippe, Kurzprosa, € 12,90
Arovell Verlag, Gosau 2008
ISBN 978-3902547675

Hominide, Erzählung, € 12,90
FZA Verlag (www.fza.or.at), Wien 2008
ISBN 978-3950229974

Lose, Kurzgeschichten, 243 Seiten,  € 17,40
Edition Nove, Neckenmarkt 2007
ISBN-10: 3852511976

Webseite der Autoren:
http://www.klausebner.eu
http://junebrenners.wordpress.com

 

Bitte Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.