USK stellt neu gestaltete Alterskennzeichen vor 
Dienstag, den 19. Mai 2009 um 10:56 Uhr
Die Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion für Kultur und Medien Monika Griefahn und der USK-Geschäftsführer Olaf Wolters stellen die neuen Kennzeichen vor Die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK), eine in Berlin beheimatete Institution der Gamerindustrie (dem Beirat gehören außerdem Vertreter der Kirchen, des Jugendschutzes, der Wissenschaft und der Politik an) prüfte im Jahr 2008 nahezu 3.000 Video- und Computerspiele, die in Deutschland käuflich zu erwerben waren.
Seit nunmehr 15 Jahren vergibt die USK Altersempfehlungen für Games, ähnlich wie die das die bekannte FSK (Freiwillige Selbstkontrolle) bei Filmen macht.

Mit Wirkung zum 01.Juni 2009 wurden am 13.05.09 die neu gestalteten Alterskennzeichnungen, die auf den Verpackungen von Spielen die Freigabe ersichtlich machen, vorgestellt.

Verbindliche Regeln bei der Altersfreigabe

Deutschland hat weltweit die verbindlichsten Regeln bei der Prüfung und dem Verkauf von Computerspielen. Die Alterskennzeichnung ist eine Aufgabe der Familien- und Jugendministerien der Länder. Diese richten sich dabei in der Regel nach den Empfehlungen der USK, die jedes Spiel einer strengen Vorprüfung unterzieht. Seit seiner Gründung 1994 untersuchte die USK über 23.250 Produktionen und erwarb sich inzwischen den Ruf einer international anerkannten Testeinrichtung. Das Prüfverfahren selbst wird durch ein unabhängiges Gremium durchgeführt, das jedes eingereichte Spiel nach Kriterien des Jugendschutzes und des deutschen Strafrechts überprüft und danach entscheidet, ob eine Altersfreigabe empfohlen wird oder ob dem Spiel das Kennzeichen verweigert wird. Oberster Grundsatz der Spieletester der USK ist: Hier wird gespielt - was sagen will, dass die Tester in jedes Spiel praktisch einsteigen und es danach untereinander auch diskutieren. Nichts wird am grünen Tisch entschieden.
Tester sind Pädagogen, Journalisten, Sozialwissenschaftler, und Mitarbeiter von Jugendämtern. Sie dürfen nicht in der Hard- oder Softwareindustrie beschäftigt sein. Sie alle verbindet das Interesse am neuen Medium Computerspiel. Entschieden wird nach den Kriterien gemäß Paragraf 14 des Jugendschutzgesetzes.

Die neuen KennzeichenDie meisten Spiele sind unbedenklich

Obwohl die Tester ihre Aufgabe also wahrlich nicht leicht nehmen, finden sie selten einmal ein schwarzes Schaf oder ein sogenanntes Killerspiel, dem sie keine Jugendfreigabe erteilen. Die Bewertungen im Jahr 2008 verteilten sich wie folgt: 5% nicht jugendfrei, 11% frei ab 16 Jahre,  20% frei ab 12 Jahre. Weitere 14% erlangte die Altersfreigabe ab 6 Jahre, die weitaus größte Gruppe (49% aller Titel) aber konnte ohne Alterseinschränkung freigegeben werden.

Neu gestaltete Kennzeichen verbessern den Jugendschutz

Altersempfehlungen dienen vor allem der Kennzeichnung der Spiele im Handel, deshalb ist es wichtig, dass die Kennzeichnungen optisch so gestaltet werden, dass sie im Regal auch wahr genommen werden, und zwar vom Verkäufer ebenso wie vom Käufer – wir denken hier an die viel zitierte Oma, die ihren Enkeln mal was Nettes zum Geburtstag schenken will, auch sie kann jetzt besser entscheiden, ob sie etwas Passendes erwirbt.
Auf einer Pressekonferenz der USK am 13. Mai stellte die USK jetzt die neu gestalteten Logos vor, die die Alterszahl "18" oder "16" usw. stärker hervor heben und optisch prägnanter gestaltet wurden. Schon im Sommer 2008 war die optische Wahrnehmbarkeit der Kennzeichen im Rahmen der Jugendschutznovelle verbessert worden. Die Sprecherin der SPD Bundestagsfraktion für Kultur und Medien  Monika Griefan stellte die neuen Logos vor und machte deutlich, dass sie diese für eine wichtige Verbesserung des Jugendmedienschutzes halte. Auch Olaf Wolters, Geschäftsführer der USK, hob hervor, dass die Wahrnehmbarkeit der neuen Logos verbessert und damit die Altersfreigabe der obersten Jugendbehörden der Länder klarer als bisher in der Öffentlichkeit dar gestellt sei.

Links:
USK Webseite

 

Bitte Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.

Panorama 

Neue Artikel:
rss-005

Metaversen 

Neue Artikel:
VWI RSS

IT / Tech 

Neue Artikel:
VWI RSS

Second Life 

Neue Artikel:
rss-005

Mitmach-News 

Neue Artikel:
rss-005