IBMs Virtuelle Welten - Stellenwert der Kunst und die VUC 
Sonntag, den 05. Juli 2009 um 03:21 Uhr
09-0703-ibm-1Dass virtuelle Welten der nächste Schritt in der Evolution des Internets sind, daran zweifelt bei IBM niemand. Der Virtualisierung der Welt gehört die Zukunft. IBM trägt diesem Fakt Rechnung, mit der Virtual Universe Community.

Ganz egal, ob es um Freizeit, Ausbildung oder Arbeit geht: Menschen von überall auf der Welt treffen sich im 3D Internet, gestalten ihre Auftritte, teilen ihre Erfahrungen und Ideen und arbeiten zusammen.


Visionäre in der Firma

VUC in SLVUC - das ist die Virtual Universe Community, ein Zusammenschluss von Individuen innerhalb der Unternehmens, deren Mitglieder schon früh von der Bedeutung virtueller Welten überzeugt waren. Die Mitglieder der Gruppe sind über alle IBM-Standorte verstreut.
Sie nutzen die Möglichkeiten die ihnen eine virtuelle Umgebung zu Zusammenarbeit, Ressourcentausch und Ideensammlung bietet. In Second Life unterhält die VUC auf einer der IBM-Sims ein eigenes Büro, den Arbeitsplatz von Boris Frampton.

Den Mitgliedern der Gruppe sind Kreativität und Technik gleichermaßen wichtig und sie haben verstanden, welche Rolle User-generiertem Content in einer virtuellen Welt zukommt.
Deswegen fördert IBM in Second Life Builder, Scripter und Künstler! Wobei die Trennung zwischen diesen drei Gruppen nicht scharf ist. Denn Kunst in virtuellen Welten und damit auch in Second Life ist oft Objektkunst, jene Form künstlerischer Umsetzung von Ideen die sich zu Nutze macht, dass virtuelle Welten nicht den Gesetzen der irdischen Physik unterworfen sind.

IBM stellt in Second Life mit der Coding Station, den Sandboxes und der Exhibit allen drei Gruppen Raum für ihre Entfaltung zur Verfügung.


Die Exhibits

Tezcatlipoca Bisiani (Avatarenname) aka Andrew Sempere ist der Kurator der Exhibit. Im Real Life arbeitet er als Research Designer in IBMs "Center of Social Software" und ist auch selbst als Künstler tätig. Andrew Sempere hat einen Abschluss der "School of the Art Institute of Chicago". Einen Teil seiner Arbeiten stellt er in seinem Blog "Andrew Sempere" vor.
Seine Hauptaufgabe als Kurator, die er in beiden Leben für IBM ausübt, besteht darin die Künstler für die Ausstellungen auszuwählen und dafür zu sorgen, dass auf der Exhibit alles reibungslos läuft.

Seine Auswahlkriterien erläutert Andrew Sempere so:
"Ich gebe Künstlern gern die Möglichkeit mir zu erklären, was sie machen möchten. Ansonsten suche ich nach Arbeiten, die ein klares Konzept erkennen lassen und illustrieren, was in virtuellen Welten möglich ist... Ich will das Beste vom Besten zeigen."
Für ihn ist jeder Künstler den er auswählt einzigartig und doch sind die Ausstellungen keine willkürliche Aneinanderreihung von Themen. Zwischen ihnen gibt es ein verbindendes Element, so etwas wie einen gemeinsamen Grundton. Diesen zu erkennen macht die Kunst des Kurators aus.

Andrew Sempere beschreibt seine Aufgabe als Kurator mit den Worten: "Für den Künstler sind die Werke das Projekt, für den Kurator ist das Ausstellen an sich das Kunstprojekt."

IBM SimAuf die Frage warum IBM eine ganze SIM für Kunst zur Verfügung stellt, antwortete Andrew Sempere:
"Die sehr kurze Antwort darauf ist 'Weil wir es können! Wir haben den Platz dazu und wir wollen die Community in ihrer Arbeit bestärken.'"
Bei IBM ist man sich bewusst, das erst der Content der Residents Second Life interessant macht.


Bilder und Business

Bilder sind wichtig! In der Businesswelt ist das eine bekannte Tatsache. Jeder Unternehmer weiß um die Bedeutung von Corporate Identity, Logos und Kleiderordnung. Wie Mitarbeiter einer Firma auftreten, welche Kleidung sie tragen, wie Firmenräume und der Internetauftritt gestaltet sind, all das transportiert eine Botschaft nach außen.
In einer virtuellen Welt verstärkt sich diese, vom Betrachter unbewusst aufgenommene Wirkung; denn hier ist alles visualisiert. Alles ist Symbol!

Links:
IBMs Webseite - Emergence of the 3D internet
Forbidden City by Rita King - An Outsider’s Inside Look  at the Evolution of  IBM’s Virtual Universe Community (pdf eBook)
SLurl IBM Hauptlandepunkt (Second Life)

 

Bitte Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.