WoW Konten dicht - eBillit schlägt wieder zu 
Dienstag, den 04. August 2009 um 08:26 Uhr
WoW LogoProbleme gibt es derzeit bei Blizzard Entertainment und seinem, für die USA zuständigen, Zahlungspartner Payment One. Es kam zu ungeklärten Rückbuchungen von Abogebühren.

Payment One ermöglicht das Zahlungen über die monatliche Telefonrechung. Teilweise liegen die betroffenen Zahlungen schon Monate zurück. Die Telefonanbieter bestätigen derweil, dass es keinerlei Probleme mit dem Zahlungsanbieter gab.

Die Summen, die dabei rückgebucht wurden, entsprechen mit 5 bis 60 US-Dollar nicht den üblichen Abogebühren des betroffenen Spieles WoW, World of Warcraft. Schlimmer jedoch ist demnach die Tatsache, das weder Spieler noch Blizzard Entertainment das Geld erhielten. Die Reaktion von Blizzard war das vorübergehende Sperren der betroffenen Spieler-Konten.

Payment One zeigte sich sehr unkoorperativ, wimmelte die Spieler ab und verwies auf Blizzard Entertainment, die wiederum auf Payment One verweisen. Ins Zentrum der Kritk gelangt auch Blizzard - durch die weitere Politik der Vorgehensweise. Denn die betroffenen Konten bleiben, bis das Geld wieder auftaucht, geschlossen. Die WoW-Kunden fordern Konsequenzen.

Anmerkung:
Im Jahre 2002 kam es zu ähnlichen Vorfällen mit der Firma eBillit, sie wurde zu einer Rückzahlung von insgesamt 1,6 Millionen US-Dollar verdonnert. Kurz darauf wechselte eBillit den Namen und nennt sich seitdem Payment One.

 

Bitte Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.

Panorama 

Neue Artikel:
rss-005

Metaversen 

Neue Artikel:
VWI RSS

IT / Tech 

Neue Artikel:
VWI RSS

Second Life 

Neue Artikel:
rss-005

Mitmach-News 

Neue Artikel:
rss-005