Kinect Out - Leap Motion In - Die Bewegungssteuerung für PC 
IT & Tech News - Tech-News

06-08_leapmotion-previewDie technologische Evolution schreitet rasch voran. Erst noch Maus und Tastatur, dann Touchscreen, Playstation Move und Kinect. Und nun erscheint Leap Motion.

Prime Sense entwickelte 2010 mit Microsoft Kinect, basierend auf dem Ziel, die Welt in 3D zu übertragen und damit ein Verständnis der Welt, wie sie die Menschen erleben, zu transportieren. In 2011 zeichnete das MIT Technolgy Review das Unternehmen als eines der weltweit 10 innovativsten Entwickler wichtiger neuer Technologien aus. Noch höher in die Top der Innovationen könnten es Leap Motion schaffen.

Die neue Errungenschaft Leap Motion, entwickelt von der gleichnamigen Firma, früher noch unter dem Namen Ocuspec bekannt, ersetzt das Bedienen von Gamepads und Joysticks. Es registriert Handgesten dreidimensional und übersetzt diese über eine spezielle Software in die entsprechenden Steuerbefehle des Computers. Im Prinzip funktioniert Leap Motion also wie Kinect. Allerdings funktioniert Kinect erst wenn man einen bestimmten Abstand zum Bildschirm einhält.

Leap Motion hingegen erfasst Bewegungen, durch das sogenannte Leap, welche sich direkt davor abspielen. Es erkennt damit nicht nur grobe Bewegungen sondern auch die Bewegungen einzelner Finger. Die in Florida, speziell für PCs, entwickelte Gestensteuerung soll hundertmal genauer als andere entsprechende Geräte sein. So kann beispielsweise die Fingerspitze als virtueller Stift benutzt werden und es lassen sich Grafiken oder sogar digitale Unterschriften erstellen.

Ermöglicht wird diese Steuerung durch Augmented Reality, die Technik dahinter ist eine Kombination des durch Prime Sense bekannten Tiefensensor, einem 3D-Mikrofon, einer Farbkamera und der entsprechenden Software. Die Leap Box ist etwa so groß wie ein iPod und wird mittels USB an PC oder Notebook angeschlossen. Der Interaktionsraum, also jener Raum in welchem Bewegungen durch die Sensoren erkannt werden, beträgt etwa 8 Kubikfuß - also 227 Liter.

Anfang des Jahres erhielt Leap Motion starke Finanzspritzen von diversen Investoren wie etwa vom Risikokapitalgeber Highland Capital Partners in der Gesamt-Höhe von 12,75 Millionen US Dollar.

Des Weiteren gibt Leap Motion bekannt, das an qualifizierte Entwickler tausende dieser Geräte gratis verteilt werden sollen. Bewerben kann man sich ab sofort unter live.leapmotion.com.

Interessierte können das Leap-SDK bereits für 69,99 US-Dollar vorbestellen, die Auslieferung soll im Dezember 2012 oder Januar 2013 erfolgen.

Hier noch das offizielle Leapmotion Video:

Einbetten Betten Sie dieses Video in Ihre Seite ein.

Links:

Leap Motion Webseite
Kinect ab November erhältlich

 

Bitte Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.

Panorama 

Neue Artikel:
rss-005

Metaversen 

Neue Artikel:
VWI RSS

IT / Tech 

Neue Artikel:
VWI RSS

Second Life 

Neue Artikel:
rss-005

Mitmach-News 

Neue Artikel:
rss-005