WePad, Android und Web3D - Android macht Zukunft 
Tech-News
Dienstag, den 27. April 2010 um 12:08 Uhr
WePad Zum heutigen Tage beginnt die Preorder Phase des WePad, ein weithin gepushtes Android OS basierendes Tablet, entwickelt von der in Gründung befindlichen WePad GmbH.

Ein Video kursiert durchs Netz. Kein wirkliches technisches Highlight ist bisher zu sehen, stellt es aber zunächst einmal eine Preview dar. Das System basiert auf einem Android Linux System, welches vollständig angepasst daher kommt - betriebsfertig mit allen bekannten Android Features und Highlights, inklusive HD und Web3D-Fähigkeit.

Gegenüber der dpa sagte der Neofonie Boss Ankershoffen, dass mit der Präsentation, die gegenüber wenigen Journalisten und Bloggern abgehalten wurde, das Gerücht abgestellt werden wollte, das alles nur ein Fake sei. WePad existiert und läuft und soll in ähnlicher wie der vorgestellten Form ab August in den Regalen liegen. Die WePad GmbH ist ein Joint Venture der Neofonie GmbH und der 4tiitoo AG.

Ob diese News tatsächlich ein Grund zur Euphorie sein darf, kann noch bezweifelt werden, hat das Gerät doch noch einige Schwachstellen vorzuweisen. Ruckelnde Bilder in Videos und die noch nicht implementierte HD-Funktion sind zwei davon, aber auch die Menügestaltung will noch optimiert werden.
Dessen ungeachtet ist bereits jetzt ersichtlich, wozu die Android Technologie zukünftig fähig sein wird - das WePad-Gerät ist eine Standalone Variante, die theoretisch alle Funktionen eines modernen PCs vereint. Die Navigation läuft variabel über Touchscreen, Bewegungssteuerung oder eine virtuelle Tastatur ab.


Das OS Android und seine Web3D Relevanz

Android Logo Variation Android steht für Smartphones der neuen Generation mit Touch-Screen, Bewegungssensoren, ausgefeilter Developer-API und Bluetooth-Fähigkeit, basierend auf implementierten Klassen und derer Bibliotheken, die stark auf Modularität ausgerichtet sind. Bereits mit der Erstversion im Dezember 2007 wurden 1448 Javaklassen und 394 Schnittstellen integriert. Mehr als 49.000 Anwendungen wurden Anfang April 2010 gezählt.

2007 wurde die Firma Android von Google aufgekauft und lässt Android seitdem von der Open Handset Alliance entwickeln. Alle Versionen des Android Betriebssystems tragen Namen von Süßgebäck, was die grünen, verspielten Logos erklären dürfte. Mit der neuen Version 2.2 namens "Froyo" (Frozen Yoghurt), welche unter anderem von WePad genutzt werden will, soll Android durch den Linux Kernel 2.6.32 noch stabiler laufen als bisher. LiveAndroid stellt die Basis für Netbooks und PCs dar, die eine Portierung des Handy-Betriebssystems darstellt und zu einer Live-USB Variante weiter entwickelt werden soll.

Bereits seit der voran gegangenen Version "Eclair" (2.1) ist die HTML 5 Unterstützung hinzu gekommen, was für zukünftige Web3D Entwicklungen massive Möglichkeiten bietet.
Anwendungen auf Android sind grundsätzlich in Java geschrieben, greifen jedoch auf die zahlreichen Bibliotheken zu, Codecs für Medienwiedergabe auf Basis von WebKit, SQLite und OpenGL Bibliotheken sind nativ integriert. Somit kann und darf spekuliert werden, dass 3D und damit das Web3D nicht nur zukunftsträchtig, sondern bereits umfassend möglich ist - auch wenn das WePad selbst noch einige Monate auf sich warten lässt und die Entwickler noch nachziehen müssen. Doch bekanntlich werden diese auf der Bildfläche erscheinen, wenn die Voraussetzungen gegeben sind.


Das Pressevideo mit der Preview des WePad




Links:
Android Homepage
WePad Homepage
Android Lizenz
LiveAndroid Sourcecode, Wiki und Download
Web3D als offener Standard in Vorbereitung (17.09.2009)
 

Bitte Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.

Panorama 

Neue Artikel:
rss-005

Metaversen 

Neue Artikel:
VWI RSS

IT / Tech 

Neue Artikel:
VWI RSS

Second Life 

Neue Artikel:
rss-005

Mitmach-News 

Neue Artikel:
rss-005