World Wide Telescope - mit Microsoft Research ins All 
Tech-News
Montag, den 01. Dezember 2008 um 17:30 Uhr
08-3011-worldwidetelescope1_neu
Welcher  Hobby-Astronom träumt nicht davon, das eigene Planetarium im Haus zu haben? Die  kostenlose Software World Wide Telescope von Microsoft bietet schon einmal einen Schritt in die richtige Richtung an.

Mit ihm veröffentlicht der Software-Riese das erste Fernrohr für den Desktop - eine Applikation mit ähnlicher  Funktionsweise wie Google Earth, die dennoch viel mehr bietet als ein paar simple Blicke ins All.

Und in der Tat  fehlt  nur noch die voll eingerichtete Brücke  der USS Enterprise, um sich wie Käptn Kirk zu fühlen.
12 GB Sterndaten
wurden von den Entwicklern gesammelt, von Observatorien rund um den Globus für World Wide Telescope zusammengetragen. Und ebenso wie Google Earth im Laufe der Zeit durch ständig  hinzukommende Satellitenbilder expandiert, tut es auch das WWT Universum.

08-3011-worldwidetelescope3
Über eine Ablage lassen sich bereits vorgegebene Ziele, Bilder, Studien und Katalogdaten  mit weiteren Unterkategorien anfliegen. Mittels Klick auf ein Vorschaubild setzt sich das heimische Raumschiff in Bewegung. Die Kamera sucht sich ihr Ziel und man  kann aus nächster Nähe den Zusammenstoß zweier Galaxien bewundern.

Selbst für diejenigen, die  erst vor der heimischen Haustüre kehren möchten, bieten sich Möglichkeiten. So können über  weitere Ordner sowohl das heimische Sonnensystem angezeigt und mit einem  Mausklick die einzelnen Planeten aus nächster Nähe beobachtet werden. Wem das immer noch nicht reicht, für den gibt es Panoramabilder vom Standort zahlreicher Missionen zu Mond oder Mars.

08-3011-worldwidetelescope4Allerding sind hier die Ansprüche an die Leistungsfähigkeit des eigenen PCs auch entsprechend hoch. Unter 1GB Ram und einem 2Ghz Prozessor  verkommt die flotte Sternenfahrt schnell zur intergalaktischen Diashow. Windows XP2 oder Vista sind ebenso Vorrausetzung wie mindestens 1GB Festplattenspeicherplatz.

Ebenso wie einige andere Applikationen ist auch das World Wide Telescope  mit dem Space Navigator, der 3D-Maus von  3D Connexion, kompatibel.

Links:
World Wide Telescope
3D Connexion - Space Navigator
VWI-Artikel zur 3D-Maus (20.06.2008)
 

Bitte Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.

Panorama 

Neue Artikel:
rss-005

Metaversen 

Neue Artikel:
VWI RSS

IT / Tech 

Neue Artikel:
VWI RSS

Second Life 

Neue Artikel:
rss-005

Mitmach-News 

Neue Artikel:
rss-005