Worlds Inc. kündigt Patente zur Vernetzung mehrerer Virtueller Welten an 
Tech-News
Freitag, den 12. Dezember 2008 um 13:25 Uhr
08-1212_worlds-patent-skizze_01 Wie Worlds.com berichtet, schlossen die zugehörigen Firmen Worlds, Inc. und General Patent Corporation einen Vertrag mit den Rechtsanwälten Lerner David Littenberg Krumholz & Mentlik LLP (LDLKM), um ihre Patente gerichtlich geltend zu machen.
Die beiden Patente zusammen betrachtet, scheint dies ein Unterfangen zu sein, weitreichend virtuelle 3D-Umgebungen zu vernetzen - ganz wie es dem Namen der Firma Worlds gerecht wird.
 
Spezielle Ziele seien dieser Zeit nicht im Visier, es könnten somit Produkte für Second Life ebenso wie für World of Warcraft gemeint und betroffen sein. 
 
Die US-Patente 6,219,045 und 7,181,690 sagen aus und versprechen, dass man sich bei Worlds vermehrt auf Mult-Server-Technologien für 3D-Applikationen konzentrieren wird.
Für eine hoch skalierbare Architektur für ein System dreidimensionaler grafischer, multi-user-fähigen, interaktiven virtuellen Welt soll gesorgt werden. Aus der Perspektive des Nutzers soll es möglich werden, individuell aber mit mehreren Nachbarn gleichzeitig Virtuelle Welten zu erleben. So sollen animierte Bewegungen als auch Informationen über die unmittelbaren Nachbarn über einen Server ständig im Update befindlich sein, mit der Möglichkeit, individuelle Backgrounds und Objekte des benutzten Avatars darzustellen.
Skizze "Fig.2" aus Patentbeschreibung
08-1212_worlds-patent-skizze
Über die Technik selbst wird nichts Spezielles gesagt, wird aber beobachtet werden. Man darf nach dieser "Ankündigung" wohl gespannt sein. 
 
Client-Server Technologien werden hier unter Patent gestellt, die es ermöglichen sollen, bessere Vernetzungen virtueller Welten zu realisieren. Chat-Systeme und die zugehörige Technologie, die von einer Reihe virtueller Welt-Applikationen genutzt werden, sind hierbei angestrebt. Die Schwierigkeit liegt in der Vernetzung der zahlreichen Clients, die auf denselben  bzw. mehrere Server zugreifen müssen, um dies zu realisieren.
Diese Patente gelten zunächst für den US-amerikanischen Raum, könnten unter Umständen jedoch Auswirkungen auf die gesamte Welt haben. 
 
Im Artikel "Hält Worlds.com das Patent für Virtuelle Welten?" geht Autor und Mitglied der Drakeford & Kane LLC und Manager oder Firmen-Gruppe "Intellectual Property Practice Group", Sean F. Kane bewusst nicht auf mögliche Auswirkungen ein. Nach  seiner Meinung befragt, sagt er mit dem Hinweis dass er kein Patent-Anwalt sei:
Es sind umfassende Patente, die Ansprüche gegenüber mehrere virtueller Welten  und MMO-Leute erheben könnten. Mit dem Tenor der Ankündigung erscheint es mir, dass die Intention eher dahin geht, Richtlinien fest zu setzen gegen jene, die Übertretungen anstreben könnten.
 
Weiterführende Links: 
 
 

Bitte Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.

Panorama 

Neue Artikel:
rss-005

Metaversen 

Neue Artikel:
VWI RSS

IT / Tech 

Neue Artikel:
VWI RSS

Second Life 

Neue Artikel:
rss-005

Mitmach-News 

Neue Artikel:
rss-005