Net TV - Philips startet mit neuen Multimedia-Fernsehern 
Tech-News
Montag, den 02. März 2009 um 12:50 Uhr

Philips Net-TV Startseite

Über die Fernbedienung ins Internet, so lautet die Devise für den Elektronikkonzern Philips.

Mit Net TV ist diese Vorstellung nun erstmals Realität, denn am Mittwoch, dem 25.02.2009, gab Philips den Startschuss für das neue Digitale-TV. So soll über den Fernseher die Möglichkeit zur schnellen Informationsbeschaffung via Internet gegeben werden.

Noch dieses Frühjahr soll Net TV in allen Philips-Fernsehern der Reihe "8000", "9000" so wie "Cinema 21:9" verfügbar sein.

Erforderlich für die neue Applikation sei lediglich die Verbindung zu einem DSL-Breitband-Anschluss, entweder über Kabel oder via WLan (WLan-Ausstattung nicht in den 8000er-Produkten enthalten). Weitere Hardware, wie zusätzliche Set-Top-Boxen oder ähnliches sind laut Hersteller nicht notwendig. Auch sollen für Net TV keine weiteren oder zusätzlichen Gebüren anfallen.

Mit Einschalten des TVs, wird der Benutzer direkt auf eine Startseite weitergeleitet, auf welcher ihm die verschiedenen Partnerseiten angeboten werden. Diese werden extra für Net TV bzw. Die Anzeige auf dem Fernseher optimiert (mittels CE-HTML) und in ihrer Menüführung bequem für die Fernbedienung angepasst. Um notwendige Texteingaben zu bewältigen, steht entweder die "Handy-Methode" oder eine virtuelle Tastatur zur Verfügung.

Allerdings beschränkt sich das Internet-Angebot nicht nur auf die angesprochenen Partnerseiten. Auf dem Fernseher ist das gesamte World Wide Web abrufbar. Jedoch werden Webseiten außerhalb des Partnerprogrammes nicht für die Darstellung auf dem TV-Display optimiert. Somit könnten z.B. Schriften zu klein erscheinen. Inhalte wie Java, PDF-Dateien oder Flash-Videos kann der TV  nicht anzeigen. Lediglich Videos in H.264-Norm sollen abspielbar sein.
Die Elektronische Programmzeitschrift (EPG) wird nun auch über das Internet, bei dem Anbieter TVTV bezogen.

Es lässt sich über die neuen TV-Geräte natürlich auch noch ganz normales Fernsehen schauen. Dafür wurden in die Produktreihen noch zusätzliche DVB-C Receiver (digitales Kabelfernsehen) oder DVB-S Receiver (digitales Satellitenfernsehen), sowie Cl+-Slots für die verschlüsselten Programme eingebaut. Die Slots sollen durch Benutzung zukünftiger CAM-Module ihre Wirksamkeit zeigen.


Links:

Digitalfernsehen.de
Heise Online
Philips
//
 

Bitte Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.

Panorama 

Neue Artikel:
rss-005

Metaversen 

Neue Artikel:
VWI RSS

IT / Tech 

Neue Artikel:
VWI RSS

Second Life 

Neue Artikel:
rss-005

Mitmach-News 

Neue Artikel:
rss-005