Japaner Forscher revolutionieren 3D 
Tech-News
Samstag, den 08. August 2009 um 06:05 Uhr
Regentropfen Präsentation Forscher der Universität Tokio stellten auf der Siggraph in New Orleans das "Airborne Ultrasound Tactile Display" vor. Hologramme zum Anfassen produziert das Gerät, gefühltes Feedback durch Technik wird damit möglich.

Neue Emotions-Dimensionen für die Technik der Dreidimensionierung scheinen näher zu rücken. Kombiniert wurden für die Präsentation holografische Projektionsbildschirme mit dem Airborne Ultrasound Tactile Display.

Die Basis des Systems sind mehrere Signalgeber, die zusammen agieren und sich überlagern können. Akustische Ultraschall-Druckwellen werden auf Hindernisse in der Luft ausgeübt, sodass sich die Projektionen wie feste Objekte anfühlen.

Bekannt ist das System des Projektionsbildschrimes von Wii und Microsofts Natal Projekt. In diesem Fall lieferte die Firma Provision den holografische Part zur Präsentation des Systemes. Provision entwickeln unter anderem dreidimensionale Konzepte der Werbung für verschiedene Kunden wie Google und Mc Donalds und agieren mit starken Partnern wie IBM und Intel.
Bereits auf der Siggraph 2008 wurde das Airborne Ultrasound Tactile Display von den Japaner Forschern um Takayuki Iwamoto vorgestellt. Vom 03.-07.08.2009 konnten es Besucher der Siggraph 2009 in erweiterter Funktion betrachten.

Das System rendert verschiedenste Objekte, basierend auf digital-multiplen Datenströmen. Ein Brennpunkt wird dabei gesetzt, von dem ausgehend die räumliche Verteilung des Drucks bestimmt wird, der über Phasenverzögerung und Amplitude der Ultraschallwellen gesteuert wird. Die diesjährig vorgestellte Variante nutzt 324 Ultraschall-Wandler bei einer Resonanzfrequenz von 40 Hertz und produziert Vibrationen bis zu 1 kHz und Druck bis zu 1,6 gf (grammforce) in einem Radius von 20mm.

Im Paper der Forscher zur Siggraph 09 formulieren die Forscher des Shinodo Lab:
Das System ist nutzbar für Videospiele, 3D Cads etc. Gezeigt werden fallende Regentropfen, die auf einer Handfläche abprallen, wobei der Nutzer dies taktil durch die produzierten Ultraschallwellen fühlt. In einer anderen Demonstration sieht und fühlt der Nutzer eine kleine virtuelle Kreatur auf der Handfläche laufen.
Für all jene, die nicht dabei sein konnten, filmten die Forscher die genannten Beispiele.




 

Bitte Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.

Panorama 

Neue Artikel:
rss-005

Metaversen 

Neue Artikel:
VWI RSS

IT / Tech 

Neue Artikel:
VWI RSS

Second Life 

Neue Artikel:
rss-005

Mitmach-News 

Neue Artikel:
rss-005