Playstation 3 - Bewegungssteuerung schon im Frühjahr 2010? 
Tech-News
Freitag, den 11. September 2009 um 09:02 Uhr
Playstation 3 - BewegungssteuerungDie erst dieses Jahr vorgestellte Bewegungssteuerung für die Playstation 3 soll bereits im Frühjahr 2010 erscheinen.

Dies hat zumindest Kazuo Hirai (der Boss von Sony Computer Entertainment) gegenüber der Times bestätigt.
Somit würde die Peripherie sehr rasch nach der Ankündigung erscheinen, eine scheinbar sehr knappe Zeit wenn man bedenkt, dass das Zubehör bisher kaum einem breiten Publikum vorgestellt wurde.

Das Ganze hat auf der diesjährigen E3 begonnen, wo Sony eine neue Bewegungssteuerung präsentiert hat, wohl in erster Linie um Nintendos Wii etwas Gleichwertiges entgegen zu setzen. Während Microsoft ganz ohne Controller auskommt und nur auf eine Kamera setzt, Nintendo Bewegungssteuerung nur über Peripherie anbietet, gibt es bei Sony eine Kombination aus beidem: Ein länglicher schwarzer Controller mit einem großen, leuchtenden Ball an der Vorderseite, sowie einer Kamera platziert über dem TV-Gerät, soll genaueste Bewegungen ermöglichen.
Einen Schritt weiter geht derzeit nur noch das Airborne Ultrasound Tactile Display, welches Gegenstände tatsächlich in den Raum projeziert.


Kamera und Bewegungssteuerung - kein Neuland für Sony

Hierbei darf man Sony durchaus einiges zutrauen, ähnliche Technologie gibt es schon für die Playstation 2: Fast unbemerkt erschienen bereits letztes Jahr zwei neue Spiele die noch einmal die Fähigkeiten der Playstation Eye - Kamera eindrucksvoll zeigen. In EyeToy: Play - Hero beziehungsweise PomPom Party werden Bewegungen 1:1 erkannt, erreicht wird es durch möglichst auffällig buntes Plastikzubehör, welches die Kamera erkennt. Auf der Playstation 3 zeigt hingegen das digitale Haustier EyePet, dass es auch ohne Zubehör Bewegung erkannt wird. Auch dieses zuerst beinahe unrealistische Projekt hat sehr rasch Gestalt angenommen, auf der Games Convention 2008 angekündigt, erscheint EyePet bereits im Oktober im Handel.


Der Controller und die Kamera - ein perfektes Team?

Wie bereits angesprochen, die Playstation 3 wird eine Kombination aus Kamera und Controller benutzen, um Bewegungen möglichst realistisch und vor allem 1:1  auf den Bildschirm zu übertragen. So besitzt der Controller unter anderem Sensoren zur Geschwindigkeitsmessung, zusätzlich befindet sich an der Vorderseite ein leuchtender Ball. Dieser ist für die Kamera notwendig, damit wird die Distanz zu dieser gemessen und Bewegungen im dreidimensionalen Raum ermöglicht. Zusätzlich helfen diverse Sensoren im Controller die Lage der Peripherie festzulegen, da dies nur über den leuchtenden Ball alleine nicht möglich wäre.

Der Controller ist zusätzlich mit Tasten ausgerüstet, ein Analoger-Trigger ermöglicht außerdem gefühlvollere Bewegungen, um zum Beispiel irgendwelche Dinge am Bildschirm zusammen zu drücken. Um noch beim Thema Gefühl zu bleiben, auch eine Rumble-Funktion soll für ein besseres Spielerlebnis sorgen. Die Kamera dient übrigens nicht nur dazu, Bewegungen einzufangen, sie ist zusätzlich mit einigen Mikrofonen ausgestattet und soll auch zur Spracherkennung dienen, ja selbst Gesichter sollen wieder erkannt werden.


Vielfältige Möglichkeiten

Schon auf der E3 wurden die vielen Möglichkeiten der Technologie eindrucksvoll vorgezeigt. Der Controller kann am Bildschirm jegliche Form annehmen, sei es als Baseball-Schläger oder als Schwert, wenngleich bisher nur diverse Mini-Spiele zu sehen waren, lässt sich bereits erahnen, was alles möglich ist.
Es wird sich also zeigen, ob Sony den angestrebten Frühjahrs-Termin halten kann, oder ob es sich hier vielmehr um eine reinen Schuss vor den Bug handelt, um Microsoft und deren Project Natal in Zugzwang zu bringen.
 

Bitte Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.

Panorama 

Neue Artikel:
rss-005

Metaversen 

Neue Artikel:
VWI RSS

IT / Tech 

Neue Artikel:
VWI RSS

Second Life 

Neue Artikel:
rss-005

Mitmach-News 

Neue Artikel:
rss-005