Verband der Spieleentwickler tritt Kulturrat bei 
IT-News
Samstag, den 23. August 2008 um 08:17 Uhr

 

 08-0821-kulturratgame-001

Wie heise online vermeldet, ist der Bundesverband der Entwickler von Computerspielen (GAME) jetzt Mitglied im Deutschen Kulturrat. "Damit zeige der kulturpolitische Streit darüber, ob die Computer- und Konsolenspielebranche zum Kulturbereich gehört, 'positive Wirkungen', betonte die Spitzenorganisation der Bundeskulturverbände", heißt es weiter bei heise online.

 

 

Mit dieser Bereicherung des Deutschen Kulturrates wird der Tatsache Rechnung getragen, dass die Computerspiele-Branche nicht nur ein bemerkenswertes Wachstum und enorme Umsatzsteigerungen von über 20 Prozent in 2007 erreicht hat, sondern durch ihre Vielfalt auch eine unglaubliche Bandbreite von künstlerischen Aspekten abdeckt. Für die meisten Computerspiele werden heutzutage unter anderem Drehbuchautoren, Komponisten und Grafikdesigner gebraucht. Über den kulturell wertvollen Beitrag braucht also mittlerweile nicht mehr diskutiert zu werden.

Der Geschäftsführer von GAME, Malte Behrmann, ist jedenfalls stolz auf die Mitgliedschaft, er sieht darin einen "Meilenstein für die deutsche Medienpolitik" und sieht die Spieleindustrie "endgültig im kulturellen Bereich angekommen". Nicht nur GAME, auch der Kulturrat selbst ist mit dieser Entscheidung mehr als zufrieden. Dessen Geschäftsführer, Olaf Zimmermann, glaubt zumindest, dass sich die Streitereien in der jüngeren Vergangenheit um dieses Thema gelohnt haben. Für ihn gehören Computerspiele zur Kultur dazu. Er hatte sich schon zuvor nicht gerade Freunde gemacht, als er ein Plädoyer pro Computerspiele veröffentlichte, mit dem er diejenigen auf den Plan rief, die in allen PC-Spielen gewaltverherrlichende Fantasien sehen, die aus unschuldigen Jugendlichen gefährliche Amokläufer machen. Insgesamt jedoch freuten sich viele über die Argumentation von Zimmermann, der in Computerspielen einen erheblichen Anteil an künstlerischer Arbeit sah.

Vielleicht noch nicht in allen Köpfen, aber in der deutschen Kulturlandschaft sind Computer- und Konsolenspiele angekommen und salonfähig geworden.

Links:

Deutscher Kulturrat

Bundesverband der Entwickler von Computerspielen (GAME)

Quelle: heise online

 

Bitte Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.

Panorama 

Neue Artikel:
rss-005

Metaversen 

Neue Artikel:
VWI RSS

IT / Tech 

Neue Artikel:
VWI RSS

Second Life 

Neue Artikel:
rss-005

Mitmach-News 

Neue Artikel:
rss-005