Medida-Prix und EduCamp | E-Learning gewinnt an Dynamik 
IT-News
Dienstag, den 23. September 2008 um 13:01 Uhr
08-0923_elearning_02 Für viele Second Life User ist E-Learning nichts Neues, auch wenn Angebote der VHS Goslar, der Unis Bielefeld, Karlsruhe usw. oder auch der Londoner School of Journalism nur partiell ausgelastet sind.
In diesem Jahr hatte bereits das EduCamp für positive Schlagzeilen dieser Richtungen gesorgt und geht nun in die nächste Runde.
08-0923_elearning_01

Aber auch der Medida-Prix 2008 zeigt wiederum auf, dass die Dynamik im e-learning-Bereich zum allgemeinen Nutzen konvertiert, dass Angebote ausgefeilter sind als je bisher. Mit der aktuellen Preisvergabe vom 18.09.08. Im Mittelpunkt der Einreichungen diesen Jahres standen vor allem die Open Educational Resources Initiativen, also die Entwicklung von frei zugänglichen Bildungsmaterialien. 

Insgesamt drei eLearning-Projekte wurden mit dem Mediendidaktischen Hochschulpreis, kurz Medida-Prix, am 18. September in Wien ausgezeichnet.


Die Gewinner erhielten das Preisgeld in der Gesamthöhe von 100.000 Euro aus den Händen von Wissenschaftsminister Dr. Johannes Hahn, der den Preis in diesem Jahr stiftete. Die drei Gewinnerprojekte kommen aus Deutschland und der Schweiz.
Ausgezeichnet mit 25.000 € wurden die an der Universität Zürich angesiedelte Initiative „GITTA“ (Geographic Information Technology Training Alliance) sowie das am Institut für Wissensmedien in Deutschland entwickelte Portal e-teaching.org. Bei e-teaching.org würdigte die Jury die hohe Professionalität und Aktualität. Der Infopool bietet innovative Wege der Wissensvermittlung - beispielsweise in Form von online-Veranstaltungen, Podcasts oder Chats - für alle, die sich für eLearning fit machen und am Ball bleiben wollen. Die frei zugängliche Sammlung interaktiver Materialien für den Unterricht in mathematiknahen Fächern „Mathe Vital“ des Zentrums Mathematik der TU München wurde mit 50.000 Euro prämiert und erhielt damit den Hauptpreis.
 
In einem Interview äußert sich Prof. Baumgartner, wissenschaftlicher Leiter des MEDIDA-PRIX 2008:
Es war daher nur folgerichtig, dass der MEDIDA-PRIX dann nach einigen Jahren zusätzlich eine neue Schiene "eLearning Strategien" ausschrieb und damit aufzeigte, dass eLearning "Chefsache" ist, d.h. auch von "oben", von den Hochschulleiten explizit strategisch aufgegriffen und gefördert werden muss.
 
 
Das EduCamp
Im April dieses Jahres in der thüringischen Stadt Ilmenau fand über drei Tage hinweg die erste Umsetzung dieses kostenlosen Events statt. Mit der thematischen Ausrichtung Lehren und Lernen sowie die Zukunft des Lernens in Hochschulen, Universitäten und Unternehmen haben die Initiatoren um Steffen Büffel bereits wichtige und globale Schritte der Zukunft beschritten.
Im Oktober wird man daran anknüpfen und noch einige Schritte weiter gehen. Wiederum kostenlos für den Teilnehmer finanziert sich das Projekt durch Medienpartner und Sponsoren. Veranstaltet und unterstützt wird das vom 10.-12.Oktober stattfindende EduCamp im  Erwin Schrödinger-Zentrum, die Durchführung wird von der Humboldt Universität zu Berlin gewährleistet. Näheres zu den zahlreichen Veranstaltungen findet man auf den Seiten des zweiten EduCamps, oder auch in Kürze hier. Beinahe 350 Teilnehmer haben sich bisher angemeldet. Auch hier ist die Dynamik der Zukunft des Lernens und der Bildung unübersehbar. 
 
Link zur Homepage und Anmeldung EduCamp Oktober 2008.   
 

Bitte Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.

Panorama 

Neue Artikel:
rss-005

Metaversen 

Neue Artikel:
VWI RSS

IT / Tech 

Neue Artikel:
VWI RSS

Second Life 

Neue Artikel:
rss-005

Mitmach-News 

Neue Artikel:
rss-005