Google Chrome nun offiziell - Betaphase passé - Eine gute Idee? 
IT-News
Freitag, den 12. Dezember 2008 um 15:26 Uhr
08-1212_logo-chrome21 Googles neuer Webbrowser, Google Chrome, hat nun offiziell die Beta-Phase verlassen. Version 1.0 ist fertig. Mit einer bis zu 50% schnelleren JavaScript Engine startet der neue Browser durch, weitere Neuerungen wurden hinzu gefügt und vor allem an der Geschwindigkeit zum Abspielen von Videos wurde stark gefeilt.
 
In der Beta-Phase wurden des Weiteren die Bookmark-Funktionzugefügt, eine Importmöglichkeit seitens anderer Browser soll dies vereinfachen. Allerdings vermisst man noch diversen Komfort anderer Brwoser, zum Beispiel RSS-Unterstützung und das automatische Ausfüllen von Formularen.
 
Auf der Hand liegt unfraglich, dass auch mit der ersten offiziellen Version noch nicht "aller Tage Abend" sein kann, eine Menge Möglichkeiten stehen noch offen. In Arbeit sind derzeit noch Versionen für Linux und MacOS X.
 
Scheinbar ein übereiltes Entnehmen aus der Beta glaubt man hier zu erleben. Das Statement von Giwy gibt eine plausible Erklärung zum Thema ab:
Kein PC-Hersteller, schon gar nicht in der Größendimension von Dell, HP, IBM oder etwaigen, würde sich erlauben, Software auf seinen PC’s zu installieren, welche einen Beta-Status hat. Denn diese würde dann höchstwahrscheinlich a) niemand nutzen, b) dem Unternehmen schaden, wenn finanzielle Verluste aufgrund des Nichtverkaufs der Systeme erfolgen und c) natürlich Google weder Nutzer, noch Daten und somit erst recht kein Geld einbringen. Google reagierte also ausgesprochen zeitnah, denn Zeit ist bekanntlich Geld, und entfernte wie ja nun bekannt ist, hochoffiziell unter großem Applaus der unwissenden User und Medien das Beta-Logo. Das ist das ganze Geheimnis.
Links: 
 
 

Bitte Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.

Panorama 

Neue Artikel:
rss-005

Metaversen 

Neue Artikel:
VWI RSS

IT / Tech 

Neue Artikel:
VWI RSS

Second Life 

Neue Artikel:
rss-005

Mitmach-News 

Neue Artikel:
rss-005