Web 2.0 Lexikon veröffentlicht 
IT-News
Dienstag, den 21. April 2009 um 19:37 Uhr
Web 2.0 Android ist kein Crewmitglied der Enterprise, ebenso wenig wie Enterprise 2.0 etwas mit dem Raumschiff zu tun hat. Cloud-Computing schickt die User nicht in Gedanken über die Wolken, sondern vielmehr ihre Software ins Internet. GNU ist kein afrikanisches Steppentier, gadget hat nichts mit dem Inspektor zu tun und Ajax ist kein Putzmittel.
Die Evolution des World Wide Web schreitet voran und Web 2.0-Geschäftsmodelle werden das Internet auch zukünftig verändern. Damit die Nutzer den Überblick nicht verlieren, überarbeiteten die Agentur KMF Werbung GmbH und die Düsseldorfer Unternehmensberatung ANXO MANAGEMENT CONSULTING GmbH das im Dezember 2007 zum ersten Mal erschienene Web 2.0-Lexikon und stellten es nun zum kostenlosen Download frei.

Das Dossier erklärt auf insgesamt 82 Seiten nicht nur die attraktivsten Web 2.0-Seiten, sondern bietet zudem einen sehr guten Überblick über die gebräuchlichsten Vokabeln aus der Web 2.0-Community.
"Der User ist im Web 2.0 Redakteur, Kommentator und Networker, er gestaltet und organisiert sein Informations- und Beziehungs-Management selbständig. Der Wandel im Internet stellt neue Anforderungen an die Kommunikation, das Marketing, den Vertrieb und die interne Unternehmensorganisation. Mit unserem Dossier liefern wir den Entscheidern in Unternehmen, die sich nicht täglich mit diesen Veränderung beschäftigen, einen schnellen Überblick über die wichtigsten Seiten und Begriffe im Web 2.0", erläutert ANXO Geschäftsführer Ralf Strehlau das Konzept.
Begriffe, die speziell dem Web 3D zugeordnet werden können, sucht man vergebens. Die Definition von beispielsweise "Virtuelle Welt" oder "Serious Games" liefern die Autoren nicht. Angrenzende Wortdefinitionen wie "Avatar", "Cyberspace", "Enhanced Reality", "Machinima", "Virtuelle Schauspieler" (obgleich dieser Begriff sehr eingeschränkt definiert wird) und Second Life werden angeschnitten.
Begriffe, die mit E-Learning, dem semantischen Netz und vergleichbaren Entwicklungen - wie dem Grassroot Journalismus - vergleichbar sind, findet man gleichermaßen im pdf-Lexikon.
Über "SecondLife (SL)" (dies die aus dem E-Book übernommene, nicht korrekt notierte Schreibweise) schreiben die Autoren:
3D-Simulation, die aktuell von mehr als 2 Mio. virtuellen Menschen (Avataren) bewohnt wird. Die grafische Anlehnung an Computerspiele erlaubt den Teilnehmern, SL als eigenes Metaversum mit einem Eigenleben aufzufassen sowie als Onlinespiel zu nutzen. Allerdings haben sich in letzter Zeit viele bekannte Unternehmen wieder aus Second Life zurückgezogen und der Hype scheint vorbei zu sein.
Womit bewiesen scheint, wie der interessierte Leser dieser Seiten weiß, dass das Lexikon für virtuelles Gaming oder Serious Games, oder gar Metaversen, nahezu keine Relevanz besitzt. Jene jedoch, die schon immer einmal hinter die Bedeutungen des "user generated" Internet (Web 2.0) kommen wollten, finden hier ein umfangreiches und fundiertes Nachschlagewerk zum freien Nutzen.

Links:
Weblexikon (578 kb)
Anxo Consulting Webseite
Pressemitteilung Anxo Consulting
KMF Werbung

Bildquell(en):
Gerd Altmann @ Pixelio (Nachbearbeitung VWI)

 

Bitte Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.

Panorama 

Neue Artikel:
rss-005

Metaversen 

Neue Artikel:
VWI RSS

IT / Tech 

Neue Artikel:
VWI RSS

Second Life 

Neue Artikel:
rss-005

Mitmach-News 

Neue Artikel:
rss-005