IBM bietet neues Instructor-led-Online-Training für Kunden an. 
IT-News
Mittwoch, den 17. Juni 2009 um 05:24 Uhr
IBM Chicago Aus dem Stuttgarter Hauptquartier von IBM Deutschland erreicht uns die Pressemitteilung über ein neues Kunden-Weiterbildungskonzept. Der Name des Programms Instructor-led-Online-Training umschreibt Zweck, Ziel, und Methode dieser neuartigen Schulungen, die effizienter sein sollen als Schulungen bisher und auch dazu beitragen sollen, IBM-Kunden noch stärker an die Marke binden.
VWI hatte Gelegenheit, einen Blick in das neue Veranstaltungsprogramm zu werfen.


Schüler sitzen im virtuellen Klassenraum, der Live-Trainer auf der Stuttgarter Schillerhöhe


Die bisherigen IT-Schulungen alter Art waren oftmals im Lernangebot relativ stark standardisiert und boten deshalb recht wenig Möglichkeiten, auf Bedürfnisse oder Fragen einzelner Kursteilnehmer einzugehen. Die von IBM entwickelte neue Online-Kursform beruht auf einem virtuellen Klassenraum, in dem sich die Avatare der Kursanten zu einer bestimmten Zeit versammeln und dort auf ihren Instruktor treffen, dieser führt sie durch das Schulungsprogramm.

IT- Fachkräfte sind teuer und wichtig, Abwesenheitszeiten wegen den oftmals mehrtägigen Schulungen werden hier nicht besonders gerne gesehen, trotzdem sind Produktschulungen und Weiterbildungen im Prinzip unumgänglich. Hier liegt der Hauptvorteil des virtuellen Online Trainings. Das neue Schulungskonzept kombiniert die Vorteile des Klassenraumtrainings (Instruktor steht der Klasse zur Verfügung) mit der Online-Methodik (Flexibilität, Wiederholbarkeit, und Entfall von Reisekosten). Mit dem neuen Instructor-led-Online-Training (ILO) haben die Kursteilnehmer in einem virtuellen Klassenraum zu festgelegten Zeiten einen Instruktor per voice over IP zur Verfügung.
 
Wie das Konzept funktioniert

Da die Lehrkräfte in der Stuttgarter Zentrale sitzen, ist die mitteleuropäische Zeitzone (MESZ) für die Kurse maßgeblich. An dem Tag, an dem ein bestimmter Kurs abgehalten wird, loggen sich die Studenten bzw. Kursteilnehmer, die weltweit verstreut sein können, via Breitband-Internetverbindung in ihren Kurs ein und arbeiten zusammen mit dem Instruktor das Lernprogramm des Tages ab. Rückfragen an den Lehrer können direkt per Sprache gestellt und sofort beantwortet werden. Darüber hinaus gibt es sogenannte Hands-On-System-Zugriffsmöglichkeiten rund um die Uhr  während der Dauer des Kurses, zur Vertiefung der erlernten Arbeitsschritte.
Der Instruktor führt und begleitet dabei die Studenten durch die Kursübungen. Die ersten Kurse nach dem neuen Konzept werden innerhalb der MESZ deutschen und europäischen Kursteilnehmern angeboten, die Kurssprachen sind Deutsch und Englisch. Die Veranstalter bei IBM  beziffern die Kosteneinsparungen für die Teilnhmer an den neuen Kursen (im wesentlichen der Wegfall von Flugkosten, Hotelkosten und den sonstigen Reisespesen) mit bis zu 50 Prozent der früher angefallenen Kosten.

Links:
IBM Deutschland
Instructor-led-Online Pressemitteilung

Bildquelle:
alui0000 @ Flickr


 

Bitte Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.

Panorama 

Neue Artikel:
rss-005

Metaversen 

Neue Artikel:
VWI RSS

IT / Tech 

Neue Artikel:
VWI RSS

Second Life 

Neue Artikel:
rss-005

Mitmach-News 

Neue Artikel:
rss-005