Neue Userpolitik und Update bei Entropia 
Metaversen News
Freitag, den 09. Januar 2009 um 12:25 Uhr
Entropia Cry EngineAus dem Metaversum Entropia gibt es Neuigkeiten zu berichten. Wie die Entwickler Mindark in ihrem aktuellen Newsletter ankündigen, werden zukünftig Accounts still gelegt werden.
Zu Beginn des Neuen Jahres soll zudem ein Update veröffentlicht werden, dass laut Mindark diverse Verbesserungen und Änderungen beinhalten wird.
 
Speziell in Bezug auf das Management der Accounts wird man nun strikter vorgehen, da sich zahlreiche tote Accounts in den Datenbanken Mindarks befinden. 
 
Damit in Zusammenhang stehend werden die Nutzungsbedingungen angeglichen
 
In den Bereichen der Geld-Transfers hat man direkt parallele Neuerungen eingeführt, wie aus der Mitteilung hervor geht. 
Anfang 2009 wird Mindark ein Update veröffentlichen, dass verschiedene Verbesserungen und Änderungen in den Bereichen des Account Managements, der Stillegung von Accounts und der Geldtransfers beinhalten wird. Als ein Resultat dieser Änderungen werden wir einige Richtlinien angleichen. Diese Änderungen werden in der angepassten "End User License Agreement" (EULA) reflektiert. 
Dem zur Folge werden Accounts als inaktiv bezeichnet, die mehr als 300 Tage nicht benutzt worden sind. Hat man bis 450 Tage lang seinen Account nicht wieder aktiviert, wird er unwiederbringlich gelöscht. Eine Neuaktivierung wird ab diesem Zeitpunkt nicht mehr möglich  sein und man muss, will man erneut partizipieren, einen neuen Account anlegen.
 
Beim Löschprozess inaktiver Accounts werden ebenfalls alle virtuellen Güter, Fähigkeiten und virtuelle Ländereien, die dem Account zugeordnet sind, eliminiert. Mindark weist hier speziell auch darauf hin, dass Werte virtueller Güter oftmals mit realen nicht vergleichbar sind und bittet darum, dafür Sorge zu tragen, die Mitgliedschaft aktiv zu halten, möchte man diese behalten. Bei  Stilllegung als auch bei der Löschung wird man per E-Mail rechtzeitig informiert sodass man noch intervenieren kann, wenn man das möchte.
 
Bei einer endgültigen Löschung werden zukünftig die virtuellen Güter in PED-Guthaben gewandelt, die über die PED-Card bzw. korrekt hinterlegten Bankdaten nicht verloren gehen. Man kann weiter über sie verfügen bzw. rechtmäßig auf sein Bankkonto überweisen. Nach einer Löschung wird dies ausschließlich über den Support Entropia Universes abgewickelt. 
 
Einen stillgelegten Account kann man durch Einloggen in den Client wieder aktivieren. Auch in diesem Zusammenhang weist Mindark noch einmal auf die Möglichkeit der Gold Cards hin, deren Accounts mit einer höheren Sicherheitsstufe behandelt werden.
 
Links:
 

Bitte Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.

Panorama 

Neue Artikel:
rss-005

Metaversen 

Neue Artikel:
VWI RSS

IT / Tech 

Neue Artikel:
VWI RSS

Second Life 

Neue Artikel:
rss-005

Mitmach-News 

Neue Artikel:
rss-005