Vorzeigeprojekt: Das OpenSim Club Grid 
Metaversen News
Donnerstag, den 23. April 2009 um 19:00 Uhr
Eröffnung Club GridAm 21. Februar 2008 fand die Eröffnung des OpenSim Club Grids im kleinen Kreis statt. Knapp 20 Klubmitglieder waren geladen und fast alle erschienen an jenem Nachmittag. Man traf sich auf einem winzigen Eiland, das bis auf einige Stühle und ein großes Display völlig leer im weiten Ozean des OpenSim herumdümpelte. Die TalentRaspler Kai Ludwig aka Internet Engineer (kurz I.E.) und Bayram Kansu aka Friendly Riddler erläuterten dem neugierigen Grüppchen ihre großen Pläne, die sie für dieses kleine Inselchen geschmiedet hatten.

Gebrannte Kinder

 
Die Vision von I.E. und Friendly war geradezu atemberaubend und darum ließen sich die Klubmitglieder auch nur zögerlich davon überzeugen, die ihnen dabei zugedachten Rollen auch wirklich anzunehmen. Das Team von SLTalk sollte die Posaunen spielen und das, was ab da geschehen würde, in die Welt der Web3D-Gläubigen tragen. Den Guglmännern war die Ausarbeitung des Szenenbildes und des Drehbuchs zum Spektakel zugedacht. Und genau dies führte zu offenen Diskussionen, brachten sie doch sehr schlechte Erfahrungen aus der Aufbauphase von Apfelland mit, wo sie diese Aufgabe schon einmal erledigt hatten und am Ende mehr als abgespeist wurden.

Die KlubmitgliederTeamwork wie geschmiert

Seitens TalentRaspel sah man sich für den reibungslosen technischen Ablauf im Club Grid verantwortlich, auf dass die entstehenden Visionen rasch zur störungsfreien Wirklichkeit einer neuen 3D Welt würden. Dies brachten I.E. und Friendly so überzeugend, ja schon fast leidenschaftlich rüber, dass sie alle Ängste und Zweifel der von ihnen auserwählten Partner zerstreuten und sich am Ende der Eröffnung von einem vor Inspiration sprühenden Aufbauteam umgeben sahen. Und dann ging es los. Mit vereinten Kräften blies man ordentlich in die gehissten Segel und schipperte kurz darauf hart am Wind aus dem ruhigen Hafen des kleinen Eilands.
 
Insellandschaft von Nose MannSchöpfungsgeschichte in sieben Wochen

Innerhalb der folgenden sieben Wochen stampfte man eine entzückende Insellandschaft aus dem OpenSim Ozean und schnell sah man kaum noch Wasser vor lauter Land. Bewerkstelligt wurde dies durch eine erstklassige Organisation und Betreuung der TalenRaspler. Bei den regelmäßigen Treffen des gesamten Aufbauteams ackerte man sich durch die Tagesordnung, um gleich darauf mit einem Arbeitspapier loszuzockeln und die Punkte bis zum nächsten Treffen abzuhaken. Erstklassig waren natürlich ebenfalls die Leistungen der Guglmänner, die quasi ein nagelneues Grid mal eben so hinprimten, als wäre es reine Routine. Wer sich eingehend für die Schöpfungsgeschichte interessiert, kann jede der sieben Wochen genau nachlesen, denn dazu entstand die kleine Chronik „Wie man im Jahr 2009 eine virtuelle Welt baut“.

Das Open Neuland
 
Open Neuland entstehtKurz sei gesagt, dass man sich technischerseits durchaus durch einige ungeahnte Wetterfronten manövrieren musste und auch die eine oder andere Seekrankheit zu kurieren war. Natürlich lag dies nicht zuletzt daran, dass die Guglmänner mit ihrem Schaffen die Gridkonstruktion ans Äußerste seiner Leistungsfähigkeit und Stabilität trieben. Aber ein Härtetest am Anfang stärkt natürlich für alles Weitere, was noch geschehen wird. Insgesamt führten die vereinten Bemühungen in nur sieben Wochen zur Manifestation eines bisweilen recht kleinen, aber feinen Grids, das den Namen Open Neuland bekam und seit kurzem für weitere Klubmitglieder offen steht. Schließlich wurde in einem letzten strategischen Schritt die Kapazität des Grids erheblich verbessert und so viel sei schon verraten: Es funzt wie die Wutz und dies in manchen Bereichen sogar besser als der große Bruder, das Second Life™.

Test it now
 
Open Neuland erwachtWer dieser Behauptung einmal praktisch nachgehen möchte, kann sich derzeit für die kostenlose Klubmitgliedschaft im Open Neuland bei den TalentRasplern bewerben. Allerdings steht der Termin für die offizielle Eröffnung auch schon fest. Ab dem 1.Mai soll das Open Neuland frei zugänglich für die Öffentlichkeit werden. Interessierte können sich dann einfach registrieren, einloggen und sich wohlfühlen im Open Neuland, das bis vor drei Monaten nur als hehre Vision existiert hatte. Was neue Residents dann dort erwartet, das wird im nächsten Teil verraten.

Teil 4 – Das Open Neuland

Infos OpenSim Club Grid
Wie man im Jahre 2009 eine virtuelle Welt baut – Kleine Chronik in sieben Wochen
Infos Klubmitgliedschaft

Bisherige Artikel zum Thema OpenSimulator:

Teil 1 – Blick in die Zukunft: OpenSim 
Teil 2 – Bald ein deutsches Second Life?

 

Bitte Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.

Panorama 

Neue Artikel:
rss-005

Metaversen 

Neue Artikel:
VWI RSS

IT / Tech 

Neue Artikel:
VWI RSS

Second Life 

Neue Artikel:
rss-005

Mitmach-News 

Neue Artikel:
rss-005