Endlich: Open Neuland – das deutsche Grid 
Metaversen News
Mittwoch, den 29. April 2009 um 09:58 Uhr
Open Neuland auf OnWie schon im ersten Teil dieser Artikelreihe zum Thema OpenSim versprochen, ist es nun wirklich so weit. Werfen wir einen Blick ins Open Neuland, das am 1.Mai Richtfest feiert.

Alles neu macht eben der Mai, das gilt offenbar auch für das virtuelle Klima. Nach den ergiebigen Regenfällen und Wetterkapriolen des Aprils erblüht es nun in seiner ganzen Kraft und Schönheit.

Alles da – alles scharf
 
Startregion von Open Neuland Die Besucher erwartet eine meisterlich gestaltete 3D Welt mit einer leistungsfähigen und stabilen Performance. Selbstverständlich sind Voice Chat und virtuelles Geld verfügbar, letzteres allerdings noch im paradiesischen Zustand der Wertlosigkeit. Noch sinniert das Aufbauteam über den Namen der Währung und das Prägesiegel der virtuellen Münzen und Scheine. Klar ist allerdings, dass das Währungssystem des Open Neuland voll eingebunden wird ins Gesamtsystem des 3D-Internets. Damit lässt sich der Zaster also dann durch alle angeschlossenen Metaversen jagen.

Konsum - Kultur - Kommerz

 
Hair Force Freebies Noch gibt es in den 12 Regionen von Open Neuland alles umsonst, so zum Beispiel flippige Frisuren, edle Skins und coole Klamotten von Roko Johin. Das Bild zeigt ihren gerade eröffneten Haarsalon Hair Force, wo man in bequemen Sesseln die Freebie Haartrachten ausprobieren kann. Die von Steffen Menjou erbaute Schatzinsel wird sich dann beizeiten zum Shopping Paradies erster Klasse mausern. Bisweilen lagern in den bauchigen Ladenlokalen weitere Freebies, allesamt ready to take and wear. Neben einem ordentlichen Angebot an reinen Konsumartikeln wartet ebenfalls ein prall gefülltes Kulturangebot auf.

Bildung gebuildet
 
Karte Open Neuland Zu besichtigen ist vielerlei, unter anderem die Ausstellung IMAGINARY, gefördert vom RL-Bundesbildungsministerium, initialisiert und kuratiert von Beacara Boa auf art neuland. Oder ein begehbares Gedicht von Wigun Inshan in der Region Gryner Hygel, oder der dreidimensionale Dali und das Konzerthaus von Roko Johin in der gleichen Region.
Nebendran wartet das Amphitum von Nose Mann auf seine ersten Events – ein imposanter Bau mit großer Detailliebe und Kunstfertigkeit gestaltet. Auch an Bildung wird es nicht mangeln, hat doch Gianpiero Laval auf Eduversa seine Finger mit im Spiel. Die Region Eduventure hingegen liegt noch unbebaut dar. Aber das macht nichts, es ist immer gut, noch ein paar Freiräume in petto zu haben.

Industrielle Ikonen

Bildung im Konzept Gleichwohl spielt auch die Industrie eine Rolle im Open Neuland. Besetzt ist die Region Industry One derzeit von Case Schnabel, der dort Steampunk- und andere Maschinenträume auslebt. Klar, Business ist eben allgegenwärtig und darum schlängelt sich nebenan auf summit auch ein Bürokomplex hoch in die Lüfte, in dem die Bauherrin Inwe Ivory selbst schon ihr Büro eröffnet hat und auf investitionsfreudige Residents wartet.
Alles in allem kann sich das Startangebot des Open Neuland sehen lassen, vor allem deshalb, weil dort bis vor drei Monaten noch ein winziges Eiland dümpelte. Dem Aufbauteam ist mit Nachdruck zu gratulieren für dieses edle Metaversum, das eine Menge Potenzial für die Zukunft verspricht.
Wir von VWI wünschen dem Open Neuland ein gemütliches Richtfest und sind sehr gespannt, wie es weiter geht.

Weiterführende Links:
Weblog zu Open Neuland 
Forum Open Neuland
Projektleitung TalentRaspel

Bisherige Artikel zum Thema OpenSimulator:
Teil 1 – Blick in die Zukunft: OpenSim 
Teil 2 – Bald ein deutsches Second Life?
Teil 3 – Vorzeigeprojekt: Das OpenSim Club Grid

Entstehungsgeschichte des Open Neuland:
Wie man im Jahre 2009 eine virtuelle Welt baut – Kleine Chronik in sieben Wochen

 

Bitte Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.

Panorama 

Neue Artikel:
rss-005

Metaversen 

Neue Artikel:
VWI RSS

IT / Tech 

Neue Artikel:
VWI RSS

Second Life 

Neue Artikel:
rss-005

Mitmach-News 

Neue Artikel:
rss-005