Schwedische Botschaft setzt auf Kultur und Geschichte im zweiten Leben 
Wirtschaft & Recht
Mittwoch, den 06. August 2008 um 11:53 Uhr
08-0806-schwedenbotschaft Vor mehr als einem Jahr hat Schweden in Second Life eine Vertretung eröffnet und gehört damit zu den ersten vom Staat finanzierten Sims. Diese erstreckt sich eigentlich über zwei Sim’s, der Swedish Orientation und dem Swedish Institut, auf dem sich auch der Hauptbau, das House of Sweden befindet.

Dabei handelt es sich eigentlich um eine Kopie der in Washington DC befindenden Repräsentanz. Im Inneren überwiegt das Platzangebot. Alles ist sehr großzügig gebaut und auch informativ, was sich dem Besucher aber erst auf den zweiten Blick erschließt.
 
Für Liebhaber von Möbel ist ein Besuch wärmstes zu empfehlen, weil irgendwo im Haus Freebies Möbel von IKEA und Träoch Möbelindustriförbundet bereitstehen, schön handlich ab gepackt in eine kleinen Papiersack. Ebenfalls im Bau befindet sich eine Kopie des Büros von Raoul Wallenberg. Er war während des Zweiten Weltkrieges als Botschafter in Budapest und rettete tausenden Juden das Leben. Für Unkundige lohnt sich der Eintritt in sein Büro auf jeden Fall. Aber den Ton bitte nicht vergessen, denn dort werden in englischer Sprache die Geschichte und die Beweggründe von Raoul Wallenberg fast hörspielartig erklärt.
 
Auf dem Gelände kann der Besucher außerdem das Amphitheater besichtigen. Es hart zwar nichts mit den uns von den Römern bekannten Amphitheater zu tun. Es ist eher ein Freilichtkino in einer idyllischen schwedischen Landschaft, mit Birken und zerklüfteten Stränden.Für Podcastliebhaber lohnt sich auch noch ein Abstecher in die Sauna. Dort gibt der Filmemacher Andy Nymann seine wöchentliche Show über dies und jenes aus dem schwedischen Alltagsleben auf Englisch zum Besten.

Der letzte Platz auf dem Rundgang ist ein Garten welcher dem Biologen Carolus Linnaeus gewidmet ist, welcher vor ungefähr 300 Jahren gelebt hat. Auch hier gilt. Alle Blumen anklicken wenn ihr etwas über die schwedische Flora erfahren möchtet.

Für alle Schwedenbegeisterten ist dieser Ort ein Muss und auch für alle andern sehenswert. Die Sim ist sehr gut gemacht, extrem informativ, aber wie schon erwähnt erst auf den zweiten Blick oder Klick. Auf den ersten Blick lässt sich eher etwas erahnen über die Weitläufigkeit der Schwedischen Landschaft, dass die Sim hier alles andere als überladen ist.
 
Link zur virtuellen Botschaft: Swedish%20Institute/70/212/30
 
 

Bitte Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.

Panorama 

Neue Artikel:
rss-005

Metaversen 

Neue Artikel:
VWI RSS

IT / Tech 

Neue Artikel:
VWI RSS

Second Life 

Neue Artikel:
rss-005

Mitmach-News 

Neue Artikel:
rss-005