5 Fragen an... Franko Box 
Events & Places
Sonntag, den 11. April 2010 um 09:00 Uhr
Franko BoxNicht nur viele deutschsprachige Bewohner Second Lifes feiern in diesem Jahr ihren dritten Jahrestag. Auch ein paar Clubs dürfen sich über dieses für eine schnelllebige Welt wie Second Life bemerkenswerte Alter freuen. So auch der Zeus Gay Club.

Gegründet wurde der Club am 25. März 2007 von SL-Bewohner Franko Box, der damals selbst erst knapp zwei Monate zuvor in der virtuellen Welt gestartet hatte.
Der 39jährige Kölner feierte das Jubiläum mit einer komplett neu gestalteten Location und darf sich außerdem darüber freuen, dass sein Club von Linden Lab in den Destination Guide aufgenommen wurde - als erste Location für Homosexuelle. VWI gratulierte ebenfalls und nutzte die Gelegenheit für ein Gespräch mit dem Clubchef.

VWI: Der Zeus Club konnte vor kurzem sein dreijähriges Bestehen feiern. Wie erklärst Du Dir diesen Erfolg?

Zeus Gay ClubBox: Eigentlich sollten unsere Gäste diese Frage besser beantworten. Aber im Ernst, ich denke die Leute spüren hier, dass der ZeusClub mehr als ein "Danceclub" oder eine Partylocation ist.

Wir haben immer versucht, ein internationaler Treffpunkt für Schwule, aber auch für Lesben, Bisexuelle, Transgender und auch Heteros zu sein. Uns ist wichtig, dass jeder hier einen Anlaufpunkt, ja, eine Art zu Hause findet. Ganz wichtig ist auch, dass wir alles tun, um für die Leute immer spannend zu bleiben. Viele frische Ideen, dazu unser Einsatz und Unterstützung für die Live-Musik in SL durch die regelmäßigen Konzerte von SL Künstlern. Und nicht zu vergessen das, was wir außerhalb des Clubs für unsere Besucher geschaffen haben: Eine moderne und qualitativ hochwertige Shopping Area, einen wunderschönen romantischen Strand, ganz viele spannende Ecken, die zum Entdecken einladen.  Die Liebe, die ich und mein Team für den Club empfinden, versuchen wir weiterzugeben, und ich glaube, das ist uns in den letzten 3 Jahren gelungen.

VWI: Deinem Club wurde die Ehre zuteil, als erste Gay Location überhaupt in den Destination Guide von Linden Lab aufgenommen zu werden. Wie kam es dazu und was bedeutet das genau?

Party im ZeusBox: Wir haben uns sehr gefreut, als wir erfuhren, dass wir in den Destination Guide aufgenommen wurden. Klar bedeutet die Aufnahme auch, dass mehr Residents auf uns aufmerksam wurden. Aber der Trafficgewinn für unseren Club ist hier absolut nebensächlich. Für uns ist es das Zeichen, dass auch in Second Life der Weg für Gleichberechtigung und Toleranz geebnet wurde. Und natürlich fühlen wir uns geehrt, dass durch die Aufnahme unsere "Vorreiter"-Position Anerkennung gefunden hat.

Wir probieren immer wieder, durch neue Ideen und Innovationen frischen Wind in die SL Clubszene zu bringen. Es ist spannend zu beobachten, wie viele Ideen, die sich bei uns als erfolgreich bewiesen haben, kurz- oder mittelfristig auch in anderen Clubs wiederzufinden sind.

VWI: Die Schwulenszene scheint insgesamt in SL sehr aktiv und gut vertreten zu sein. Wie lässt sich das Leben als Schwuler in einer virtuellen Welt mit dem realen Leben "da draußen" vergleichen? Zeus im Zeus Club

Box: Wir leben und lieben hier nicht anders als im realen Leben auch. Ein grosser Unterschied ist jedoch, dass SL auch den Residents, die ihre Homosexualität nicht im realen Leben ausleben können, eine Plattform bietet. Sei es aus gesellschaftlichen oder religiösen Gründen oder weil man sich nicht traut oder sicher ist. Denken wir an die vielen Nationen, in denen Homosexualität immer noch verfolgt wird, als abnorm, ja als Straftat gilt.

VWI: In Diskussionen rund um SL, wo jeder eigentlich der sein kann, der er sein will, wird immer wieder über den Begriff Toleranz gestritten. Wie geht ihr im Zeus Club damit um? Ist das überhaupt ein Thema oder ist es selbstverständlich für alle Besucher?
Box: Unsere Gäste und wir leben die Toleranz. Für uns spielt weder die sexuelle Orientierung noch die Nationalität, noch sonst irgendetwas eine Rolle. Jeder wird mit der gleichen Herzlichkeit willkommen geheißen. Und vielleicht gelingt es uns auch ein kleines bisschen, dass jeder, wenn er abends den Rechner ausschaltet, ein Stückchen dieser Toleranz mit ins reale Leben transportiert.

VWI: Welche drei Wünsche würdest Du Dir gern von einer Pixelfee in Second Life erfüllen lassen?

04_11_5fragen_frankobox_003Box: Allgemein gesprochen: Weniger Reglementierungen durch Linden. Über den Sinn oder Unsinn der Adultregelungen ist viel diskutiert worden. Wir haben frühzeitig reagiert und das beste aus der Situation gemacht. Aber bei vielen Dingen sind auch uns einfach die Hände gebunden. So wäre unser erster Wunsch, dass es keine Scriptbegrenzungen gibt. Und damit meine ich unendliche Scriptkapazitäten. Der zweite Wunsch wäre, dass wir große Partys ohne Lag veranstalten können. Oft haben wir an die 60 Leute oder mehr auf der Sim. Da kann es dann schonmal ganz schön nervenaufreibend werden. Und natürlich als dritten Wunsch das Ende des 100 Personen Limits.

Links:
SLurl - Zeus Gay Club
Website des Zeus Gay Club
Zeus-Club-Gruppe auf Avatars United

 

Bitte Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.

Panorama 

Neue Artikel:
rss-005

Metaversen 

Neue Artikel:
VWI RSS

IT / Tech 

Neue Artikel:
VWI RSS

Second Life 

Neue Artikel:
rss-005

Mitmach-News 

Neue Artikel:
rss-005