Einjähriges Jubiläum im Angelo Rouge 
Events & Places
Mittwoch, den 19. November 2008 um 21:00 Uhr

08-1119-angelo_rouge_001Teufel und Engel, wohin man schaut. So sah es am 15. November ab 20.00 Uhr im Angelo Rouge aus. Ein Jahr nach der Eröffnung wurde das Jubiläum gebührend gefeiert. Es hat sich viel verändert und eine kleine Community trifft sich nun fast jeden Abend, um Party zu machen. Wir waren live dabei und haben die Jubiläums-Fete von Anfang bis Ende begleitet. Außerdem wurde eine kleine Übersicht über die Geschichte des Angelo Rouges zur Verfügung gestellt.

 

Das Angelo Rouge 

Alles fing vor einem Jahr an. Ein Projekt, eine Sim, ein Club. Ricki Tracy wollte etwas beginnen - und zwar in Form vom Rouge. Nachdem der Platz dafür schnell dank eines Freundes gefunden war, mussten Angestellte her. Der Club wurde gebaut und nach und nach im Laufe der Monate auch immer wieder aufgestockt, bis schließlich ein professioneller Dancefloor vorhanden war. Wichtig zu erwähnen ist hier, dass alles zum großen Teil durch Freunde passierte. Dieser Klub war ein Gemeinschaftsprojekt von vielen Leuten, die mit Herzblut dabei waren. Das Geld wurde zusammengelegt und die Beziehungen von jedem wurden eingesetzt. Nach einigen Umzügen, während die Sim generalüberholt wurde und dazu noch ab und an aktualisiert werden musste, folgten die treuen Fans und Besucher trotzdem.

Doch nicht nur die Sim, auf der das Angelo Rouge steht, wurde verändert. Auch das Gebäude wurde oft umgebaut. Mal dreieckig, mal der Sim angepasst, und mal zum Halloween Event ein riesiger Friedhof. Durch genau diese Events stach der Club hervor. Etwa einmal im Monat wird eine besondere Party gefeiert. Nach Aussagen des Teams wird wohl auch das der Grund dafür gewesen sein, dass zwei andere Party-Hallen, die sich neben dem Rouge ansiedelten, ganz schnell wieder umzogen. "Sie konnten einfach nicht mithalten", teilte uns die Besitzerin stolz mit.

Der Abend 

19.59 Uhr – gleich geht’s los. Der weiße tanzende Engel, den die Angelo-Stammbesucher jede Woche sehen, leuchtet wie immer auf dem roten Grund. Dann öffnen sich die Türen und die Gäste stürmen herein. Die Streams laufen, die Tänzer und Tänzerinnen gleiten kunstvoll und engelsgleich um die Stangen.

08-1119-angelo_rouge_002

Auch auf der Tanzfläche regt sich einiges. Die frisch vermählten Besitzer schwingen ihre Hüften und auch der Rest tanzt. Nach Befragung von Gästen heißt es: „Hier sitzt nie jemand an der Bar! Die Drinks sind zwar gut, aber wenn die Luft erstmal brennt, will niemand mehr rumhocken.“  Die Zeit vergeht schnell. Während der DJ, der schon am längsten im Angelo Rouge Platten auflegt, die Menge weiterhin mit Songs und Kommentaren in Bewegung hält, explodieren immer wieder die Sploder. Von Müdigkeit ist hier keine Spur. Für jeden steht fest, dass er nicht als erster gehen wird. Immer wieder hört man zwischen der Musik die Gesten von den Fans erklingen. „Rubga Rubga“ ertönt es, was in diesem Club soviel wie „tolle Party" bedeutet. Während die Luft schon seit Stunden in Flammen steht, hört man schließlich aus den Lautsprechern ertönen:

 

Leute, danke erstmal, dass ihr hier alle wieder versammelt seid. An dieser Stelle möchte das Team eure wirklich tollen Kostüme loben. Ihr habt das Thema des Abends super getroffen. Natürlich auch Glückwunsch an die Gewinner des Contests und viel Spaß mit der Knete. Wir möchten euch einfach für das letzte Jahr danken, das wirklich spitze war. Auch wenn wir ab und zu umzogen und umstrukturierten, seid ihr uns immer treu geblieben. In diesem Sinne wollen wir auch das nächste Feier-Jahr einläuten, und zwar mit einem riesigen Feuerwerk. Ich bitte euch dann nach und nach auf die Himmelsplattform zu kommen und die Augen auf unseren „Pyrotechniker“ zu richten. Bis gleich!“
 

08-1119-angelo_rouge_003Gesagt – getan. Sämtliche Gäste versammeln sich und sehen Unmengen an Knallern und Feuerwerkskörpern um sich. Dann ist es soweit: Pünktlich um 0:00 Uhr zeigen sich die ersten Flammen am Himmel. Sterne, Flaggen, Symbole und Feuer übertreffen sich gegenseitig in Größe und Helligkeit. Es wird richtig ruhig und die Besucher blicken gebannt in den Himmel hinauf. Viele von ihnen wissen gar nicht, wohin sie zuerst schauen sollen. Prächtig und elegant leuchtet der Himmel über dem Angelo. „So ruhig erlebt man die Bande sonst nie“. Nur ab und zu hört man einige Fotoapparate klicken, die versuchen, diesen Moment fest zu halten. 

Der Höhepunkt des Abends ist damit erreicht und die ersten machen sich auf den Weg nach Hause. Der DJ legt noch einige etwas ruhigere Platten für diejenigen auf, die noch bleiben wollen und so langsam lassen sie den Abend und das Jubiläum ausklingen. Um 2.11 Uhr sind dann wirklich alle Gäste weg und das Angelo wird wieder abgeschlossen. Doch nicht für lange, denn auch in der nächsten Woche, der ersten im zweiten Jahr, geht es wieder los.

 

Licht, Musik plus nette Leute“, sagte uns die Besitzer- und Gründerin noch, „das ist es, was diesen Club so besonders macht.“

SLurl:

Angelo Rouge

 

 

Bitte Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.

Panorama 

Neue Artikel:
rss-005

Metaversen 

Neue Artikel:
VWI RSS

IT / Tech 

Neue Artikel:
VWI RSS

Second Life 

Neue Artikel:
rss-005

Mitmach-News 

Neue Artikel:
rss-005