Rezzable – ein Reisebericht , Teil1: Greenies Home 
Events & Places
Samstag, den 13. Dezember 2008 um 10:00 Uhr
08-1211_greenieshome1Greenies Home - fest in außerirdischer Hand
Seien wir mal mal ganz ehrlich. Wer von uns würde zugeben, grüne Männchen zu sehen? Im allgemeinen wohl keiner. Würde doch selbst jeder Psychiater den kleinen grünen Männchen auf der Rezzable Sim  „Greenies Home“ mit Leib und Seele verfallen. Zugegeben sie haben das gewisse Etwas. Ganz wie ihre Sim, die nur eine ist unter den zahlreichen  Kreationen von Rezzable, einem Londoner Unternehmen, welches laut Eigenbewertung einige der größten öffentlichen Unterhaltungsareale in Second Life betreibt. Bestreiten lässt es sich allerdings nicht.

Visionäre Kunst
Als eine Vision dessen, was Virtualität sein kann, sieht  Rezzable seine SIMs und bietet nicht nur eigene Kreationen im 2. Leben, sondern auch den besten Künstlern und Talenten die Möglichkeit, sich im Rahmen der Zielsetzungen und Vorgaben des Unternehmens kreativ auszuleben. Was dies heißt, kann man direkt in der Virtualität von Second Life vor Ort auf einer der zahlreichen Rezzable SIMs überprüfen. Und genau das tun wir jetzt.

08-1211_greenieshome2
Wie ein Sandkorn in der Wüste
Was das faszinierendste an Greenies  Home ist, lässt sich gar nicht festlegen. Alles ist gleichermaßen umwerfend. Ein Häuschen mit Küche, Wohnzimmer und Garten vor der Haustür scheint auf den ersten Blick nichts Besonderes, bis sich das erste Mal die um die Cola surrende Fliege als Avatar entpuppt. Hier werden erstmals die Größenverhältnisse klar.
Bei der Ankunft gibt der Greeter erste nützliche Tipps. So  sollte, um überhaupt in den Genuss des Gesamteindrucks zu kommen, die Avatarsichtweite auf mindestens 300m stehen. Denn 300m sind die Distanz vom Wohnzimmerschrank zum Sideboard in der Küche. Überall tummeln sich kleine grüne Männchen, die sich das zweite Leben nicht untertan machen wollen, sondern eher einen ausgeprägten Spieltrieb und kindliche Neugier bewahrt haben. Und so wundert es nicht, neben den Greenies auch zahlreiche andere liebevoll gestaltete Details zu finden.

08-1211_greenieshome4Zusätzlich gibt es auf der Sim zahlreiche Spiele, die zum Verweilen einladen. Ob es eine Rennstrecke mit kostenlosem RaceHUD ist, bei dem man im Flug schnellstmöglich  mehrere Kontaktprims in Reihenfolge durchfliegen muss, oder beim „shoot a cockroach-game“ Jagd auf wuselnde Kakerlaken machen muss. Ein kleines Manko dabei: das interaktive Gewehr und der zugehörige HUD kosten Geld.

Lets Rock
Für Partiestimmung ist auch gesorgt. So finden regelmäßige Events statt. In einem alten Radioschrank, noch aus Großmutters Zeiten, befindet sich der G-Club. Hier darf auf dem Plattenteller getanzt werden. Im Garten finden Beachpartys statt.  Ein Vogelbad lädt zum Schwimmen und ein kleiner Campingplatz zum Zelten am Lagerfeuer ein. In der Sandburg an der Haustür lässt sich auch noch shoppen gehen. Und wer solo ist, sollte auf jeden Fall die Kröte am Teich anklicken.
  
08-1211_greenieshome3Neben all diesen Attraktionen darf auch der obligatorische Mainshop nicht fehlen, der sich im Sideboard befindet, das die  Küche und den Wohnraum voneinander trennt. Wer mag, kann sich dort mit Greenie-Avataren jeglicher Art eindecken, Klamotten, Gadgets und mehr kann der Greenie-Fan dort zu entsprechenden Preisen finden.

Greenies Home hebt sich von den meisten SIMs in SL ab. Man sieht an der Umsetzung, dass beim Bauen viel Liebe im Spiel war. Wer diese SIM besucht, sollte definitiv ein bisschen Zeit zum Erkunden und Ausprobieren mitbringen. Es lohnt sich!

Weiterführende Links:
  
 

Bitte Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.

Panorama 

Neue Artikel:
rss-005

Metaversen 

Neue Artikel:
VWI RSS

IT / Tech 

Neue Artikel:
VWI RSS

Second Life 

Neue Artikel:
rss-005

Mitmach-News 

Neue Artikel:
rss-005