Relay for Life 2009 - Über 250.000 US$ gespendet 
Events & Places
Donnerstag, den 23. Juli 2009 um 04:18 Uhr
09-0721_rfl3Am 18. und 19. Juli fand in Second Life der 24-Stunden-Spenden-Marathon der American Cancer Society statt.

Im Mittelpunkt des Relay for Life 2009 stand, wie schon in den Jahren zuvor, ein Rundkurs, den die Besucher zurücklegen konnten, um ihre Solidarität mit den Krebsopfern zu zeigen. Auch wenn die Beteiligung geringer war als im Vorjahr, bleibt der Erfolg der Aktion beachtlich.
Insgesamt wurden dieses Jahr über eine Viertelmillion US-Dollar an Spenden für Krebskranke und deren Angehörige gesammelt. Damit wurde ein neuer Rekord für ein Spenden-Event in Second Life aufgestellt.


Bereits seit 2005 aktiv

Das Ziel der inzwischen in 21 Ländern aktiven American Cancer Society ist es, Krebserkrankungen als globales Gesundheitsproblem zu bekämpfen. In mehr als 600 Communitys weltweit finden bereits Veranstaltungen statt, um Spendengelder zu sammeln. Ein großer Teil der gesammelten Gelder fliesst in Entwicklungsländer, die aus eigenen Mittlen nur schwer diese Krankheit bekämpfen können.

relay for lifeDie erste Relay for Life Veranstaltung in Second Life fand 2005 statt. Sie wurde von ein paar hundert Avataren besucht, konnte aber trotzdem über 5.000 US$ als Ergebnis verbuchen. Seitdem werden die Events Jahr für Jahr größer, zahlreicher und auch erfolgreicher. In diesem Jahr nahmen rund 2.000 Residents aktiv an der Veranstaltung teil. Nicht gezählt die zahlreichen Helfer, Vorbereiter und Unterstützer des Projektes.


Laufen aus Solidarität


Mittelpunkt des Events war ein Rundkurs über 37 Sims, auf denen Relay for Life dieses Jahr stattfand. Auf einer Strecke von fast 12 km konnten die Residents all die sorgfältig und fantasievoll gestalteten Sims durchlaufen. Sogar fiktive Mars-Kolonien waren dort zu besichtigen. Man konnte die Runde sowohl alleine laufen, als auch an einer der organisierten "Theme-Laps" teilnehmen.
Eine Vielzahl kleinerer Events, vom Angel-Wettbewerb bis zur Kunstauktion, auf der die Läufer von Residents erstellte Kunstwerke oder ähnliches zu Gunsten der RFL ersteigern konnte.
Auf der gesamten Strecke verteilt, standen am Wegesrand kleine "luminarys". Diese konnte man durch eine Spende ab 100 L$ zum leuchten bringen und sie einem besonderen Menschen, der an Krebs gestorben oder erkrankt war, widmen. Je nach Höhe der Spende leuchtete die Luminarys in unterschiedlichen Farben. Über 5.000 dieser kleinen Lichter säumten am Ende der Veranstaltung den Rundkurs.


Luminaria Ceremony und mehr

Während der einstündigen Luminary Ceremony wurde die ganze Laufstrecke verdunkelt und Stille senkte sich über die Sims. Es wurde derjenigen gedacht, die den Kampf gegen den Krebs bereits verloren hatten, aber auch an diejenigen, die sich unermüdlich dem Kampf gegen diese schreckliche Krankheit stellen.




Links:
 

Bitte Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.

Panorama 

Neue Artikel:
rss-005

Metaversen 

Neue Artikel:
VWI RSS

IT / Tech 

Neue Artikel:
VWI RSS

Second Life 

Neue Artikel:
rss-005

Mitmach-News 

Neue Artikel:
rss-005