The Wall Teil 2 - Pink Floyd in Second Life 
Kunst
Freitag, den 27. Juni 2008 um 16:58 Uhr
Beitragsseiten
The Wall Teil 2 - Pink Floyd in Second Life
Seite 2
Alle Seiten
08-06-27pink_floyd_the_wall_2_00 Heute wird wiederum Musikgeschichte in Second Life geschrieben werden! Pink Floyds legendäre Show, The Wall, wird in einer neuen Fassung zum zweiten Mal in Second Life aufgeführt.
Bereits im April diesen Jahres hatte der erste Teil für Furore gesorgt und nicht weniger als 1.260 Besucher waren zu den 14 Veranstaltungen begeisterte Gäste. Mit Liebe zum Detail und der Anpassung an die virtuelle 3D-Welt wurde eine Show präsentiert, die seinesgleichen derzeit nicht findet. 
Initiatoren sind CARP, das Cybernetic Art Research Project, die zugunsten der Amerikanischen Krebshilfe wirken.
Die psychedelische Band der 60er, Pink Floyd, sollte man kennen, interessiert man sich für sphärische Klänge, die mit rockigen Elementen das Fliegen im Geiste und der Zeit ermöglichen, und dabei stets zeitkritisch blieben.
The Wall, als eines der bekanntesten Projekte der Band um Roger Waters, wurde 1990, neun Monate nach dem Fall der Mauer, auf dem Berliner Potsdamer Platz uraufgeführt. Live dabei waren 250.000 Menschen! An den Bildschirmen noch einmal eine halbe Billion zusätzlich - und sie alle schwärmen noch heute, zu Recht.
  
08-06-27pink_floyd_the_wall_2_02 Auf dem Campus, einer Sim des NMC Observer, wird die zweite Variante der Show präsentiert werden, in den nächsten Wochen immer Freitags und Sonntags um 2pm (PST). Wer die erste dieser Feuer- und Lichtshow bereits genießen konnte, kann der Pressemitteilung kaum Glauben schenken, sagt man doch darin aus, dass sie noch größer und spektakulärer sein wird als im April. Neue Elemente und Überraschungen wurden integriert, ebenso wie alle Elemente der knapp einstündigen Vorführung neu überarbeitet wurden.
Ganz wichtig für den Besucher ist ein pünktliches Erscheinen, denn zum einen ist die Lag-Gefahr garantiert, das Bersten der Sim in Nähe und der Cache definitiv an der Schmerzgrenze angelangt. Was jedoch lohnenswert ist, hilft doch allein ein Neustart ab (und wird am Ende auch nötig sein). Vergleichsweise gering gegenüber dem Genuss einer Show bei der spektakuläre Lichteffekte ebenso Pflicht sind wie das optische Stürzen der Mauer zu den Klängen der Rockgiganten.
Ausserdem sollte man alle Medieneinstellungen, nach der entsprechenden Leistung des Rechners, auf das Maximum hoch treiben und vor allem zulassen.
08-06-27pink_floyd_the_wall_2_03 Die live Performance wird dabei von erfahrenen Künstlern beider Welten inszeniert und nutzt die besten Techniken der SL-Engine der hiesigen Möglichkeiten, stellt jedoch eine eigene Interpretation von Pink Floyds "The Wall" dar. Verwechseln darf man es nicht mit jenen Shows, wie zum Beispiel der bei youtube viel besehenen aus dem Januar, bei der einige Avatare zu Klängen des Albums animierte Instrumente leidlich malträtierten. Ganz im Gegenteil soll auch in der V-2 kein einziger Avatar auf der Bühne zu sehen sein.
Hernach allerdings, nach Abschluss der wund ausklingender Musik, darf man auf den Trümmern der Mauer tanzen.
Willkommen im neuen Zeitalter der künstlerischen Möglichkeiten Second Lifes!
Viel Spass kann man nur wünschen, Genuss und inneren Frieden. 
Landmark zur Show:
Webseiten mit weiter führenden Infos:
Bearbeitete Fotos sind entnommen der Flickr-Show der ersten Performance von Debbie Trilling.
Auf der nächsten Seite erfahrt ihr, wer in der Crew ist und von wem sie unterstützt wurde. George Bush ist unter anderem dabei, ja - der George Bush...
Und als Schmankerl eines der meist geliebten Videos von Pink Floyd für den Vorgeschmack. 

Pink Floyds The Wall ist eine Live Performance erfahrener Künstler beider Welten.
Das folgende Video original von Pink Floyd aus dem Film "The Wall", in der Hauptrolle übrigens Bob Geldof, ein ebenfalls legendärer Musiker.
Aber nun genießt The brick of the wall.

The CARP Wall Team

  • Creative Director: Debbie Trilling (UK)
  • Producer: Velazquez Bonetto (Germany)
  • Wall Design: Elfod Nemeth (UK)
  • Animated Puppets: Duggy Bing (US)
  • Animations: Caravaggio Bonetto (Austria)
  • Original Music: Junivers Stockholm (Sweden) & Josina Burgess (Holland)
  • Stills Photography: Adec Alexandria (UK)
  • Dancing & Joyfulness: Klute Copploa (France), Southern Riptide (US)

möglich gemacht durch folgende Unterstützer:

  • Scio Kamanchi (US)
  • Gypsy Paz (US)
  • Lyddyn Tzara (US)
  • Celeste Moonlight (US)
  • DJ Jenns (UK)
  • George W Bush (US)
 

Bitte Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.

Panorama 

Neue Artikel:
rss-005

Metaversen 

Neue Artikel:
VWI RSS

IT / Tech 

Neue Artikel:
VWI RSS

Second Life 

Neue Artikel:
rss-005

Mitmach-News 

Neue Artikel:
rss-005