Alveric – Liedermacher in Second Life 
Kunst
Montag, den 30. März 2009 um 09:00 Uhr
Götz vor dem Gentschenfelde„Mir sind hier so viele ungewöhnliche Menschen begegnet. Das finde ich das Spannende an SL“, sagt der Musiker Götz vor dem Gentschenfelde mit dem Künstlernamen Alveric, der in Second Life als Alveric Barthelmess auftritt. Seine melodiösen Kompositionen gehen ins Ohr. Als Liedermacher und Singer-Songwriter beschreibt er sich selber. Elemente aus Irish Folk und  Country fließen in seine Stücke mit ein.

„In SL gibt es keine deutschsprachige Liedermacher-Szene“, meint er. Seit seinem 14. Lebensjahr macht er Musik. Auf seinen Konzerten in Second Life wechselt er zwischen Englisch und Deutsch. Im Februar dieses Jahres konnte er sogar den ersten Platz der Liedermacher-Charts belegen.


Alveric in concert„Über SL habe ich die Möglichkeit gesehen, wieder Live-Musik zu machen“ sagt der 51-jährige Sänger. Nach mehreren Jahren Pause ist er nun also wieder zurück im musikalischen Leben. Besondere Bande hat er dabei an die irische Gemeinschaft in SL geknüpft. „Ich habe in kleinen Pubs angefangen mit irischer Folklore.“ Damit kam er beim Publikum an, und das war die Ermutigung, weiter zu machen. 


Die Belgierin Scaipthe Flannagan, ist für Alveric mehr als nur eine Managerin. „Ohne Scaipthe wäre ich nicht so weit gekommen. Sie kümmert sich liebevoll um meine Aktivitäten.“ Getroffen haben sich die beiden auf einer virtuellen Brücke in SL, sind ins Gespräch gekommen und mochten sich auf Anhieb. Als die Unterhaltung auf die in SL ansässige Musikszene zu sprechen kam, meinte Alveric selbstbewusst: „Das kann ich besser.“ Seit zwei Jahren arbeitet das Team mittlerweile an Alverics musikalischer Karriere. 


Scaipthe spricht sechs Fremdsprachen und kann Kontakte zu vielen Gemeinschaften innerhalb von Second Life knüpfen. Auch in der internationalen/globalen Plattform SL stößt man schnell an seine Grenzen, wenn man Sprachbarrieren nicht zu überwinden vermag. „Ich habe viele Freunde in der irischen Szene.“ Das virtuelle Irland WOI wird sie demnächst um den nordirischen Teil und Belfast ergänzen. Die Bauarbeiten an der Sim haben schon begonnen. „Es wird ein freundliches Nordirland“, sagt sie hoffnungsvoll.


Alveric spielt Keyboard, Gitarre, diverse Flöten und Lauten. Die Texte sind ihm aber ebenso wichtig wie Sound und Melodie. „Ich habe viele Stücke im Programm, in denen ich mich mit der deutschen oder der irischen Gesellschaft auseinander setze.“ 


Alveric und ScaiptheGemeinsam engagieren sie sich auch für Project Children. „Das Ziel von Project Children ist sehr gut“, sagt Scaipthe, schränkt aber ein, dass es in seiner jetztigen Form nicht mehr gebraucht werde. Es müsse europäischer werden. Die Kinder sollten in Europa diese Freizeiten verbringen. Derzeit werden nordirische Kinder in amerikanischen Gastfamilien untergebracht. Die Konfessionen werden bewusst gemischt. Gemeinsam sollen katholische und protestantische Kinder den Sommer verbringen. Etwa zwanzig seiner Konzerte in SL hat Alveric zugunsten von Project Children gegeben.


Wie sieht die Zukunft aus?


Die Rückkehr ins RL-Musiker-Leben steht unmittelbar bevor. Stimmlich wieder auf der Höhe, mit neuen Songs in der Schublade, wird Alveric auch durch die Ermutigung seiner Fans in Second Life bald wieder auf realen Bühnen und in Pubs singen.


Second Life werden er und Scaipthe aber nicht nur emotional verbunden bleiben, sondern ganz praktisch. „Eine deutsche Bühne soll aufgebaut werden“, sagt Alveric. „Wir wollen auch Künstler fördern.“ Es ist ihm ein Anliegen, das weiter zu geben, was er selbst in und durch SL bekommen hat: Ermutigung, Unterstützung, Freundschaft.   


Links:

Homepage von Alveric (Einträge ins Gästebuch sind gern gesehen)

Homepage von Project Children

 

Bitte Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.

Panorama 

Neue Artikel:
rss-005

Metaversen 

Neue Artikel:
VWI RSS

IT / Tech 

Neue Artikel:
VWI RSS

Second Life 

Neue Artikel:
rss-005

Mitmach-News 

Neue Artikel:
rss-005