Neu eröffnet: Das Deutsche Zinnfigurenmuseum in Second Life 
Kunst
Freitag, den 24. April 2009 um 16:00 Uhr
Das Deutsche Zinnfigurenmuseum in SLSecond Life bietet viel Raum und Umsetzungsmöglichkeiten für virtuelle Ausstellungen. Gerade für die Präsentation spezieller Interessengemeinschaften oder  Themen und ihrer Bewerbung ist Second Life eine ideale Plattform. Ein Beispiel für die Darstellung eines, auch im Real Life sehr speziellen Interesses, ist das Deutsche Zinnfigurenmuseum in Second Life, über das wir bereits einmal berichteten. Nun ist es gewachsen und an neuer Adresse neu eröffnet.

Das Deutsche Zinnfiguren Zentrum in Second Life, nun im Apfelland, ist ein stattliches Gebäude mit mehreren Etagen und Ausstellungsbereichen. Koordiniert wurden der Bau und die Ausstellung von Yoster Allen, einem begeisterten Mitglied der Zinnfiguren-Szene. Bei der Umsetzung, vor allem technischer Art, steht ihm Gothic Irata zur Seite. Ausgestellt sind auf Textur gezeigte Zinnfiguren, die in den Ausstellungsräumen zum Thema passende optische Untermalung erfährt. Texttafeln, Fototexturen und Videos liefern wissenswerte Hintergründe zu Epochen, Kulturen und Themen, die hier ausgestellt sind, aber auch Schlaglichter auf die Aktivitäten der Zinnfigurenliebhaber im Real Life oder die Herstellung von Zinnfiguren.

Und das sind die Abteilungen

ZinnfigurenmuseumDas Foyer des Gebäudes teilt stringent einzelne Bereiche zu Themenausstellungen der Arbeitsgruppe KLIO wie Fantasyfiguren, ein Japan-Thema (Shogun) und eine Wikinger-Ausstellung, im Parterre sind die RL-Museen in Kulmbach auf der Plassenburg und das Historische Zinnfigurenmuseum Goslar mit je einer Ausstellung repräsentiert, deren derzeitige Ausstellungen im realen Leben hier aufgegriffen worden sind: In Goslar wird die Stadtgeschichte der über 1000jährigen Kaiserstadt am Harz sowie eine Märchenausstellung gezeigt, die in Dioramen aus Zinnfiguren zusammen gestellte Szenen nachstellen. Das Zinnfiguren-Museum in Kulmbach dagegen enthält die größte Sammlung eines Zinnfigurenmuseums auf der Welt und vermittelt im RL in ca. 150 Dioramen und 300.000 Figuren verschiedener Epochen und Kulturen.  Die Epoche Napoleons ist dort stark vertreten und enthält als Glanzstück das Großdiorama mit ca. 19.300 Figuren: Das größte Zinnfigurendiorama der Welt! Leider kann Yoster es in Second Life nicht zur vollen Geltung bringen. Dafür legt er in der SL-Repräsentanz ein deutliches Gewicht auf die Epoche Napoleons II.

Yoster Allen - Die treibende Kraft

Yoster Allen ist für die Ausstellung in SL ständig betriebsam und in Aktion. Um das Museum zu füllen, ist er auf die Mitarbeit der Museen im RL angewiesen, die ihm die Bilder der Figuren oder Szenen zukommen lassen. Eine Aktualisierung der Ausstellung, die Yoster anstrebt, erfolgt durch den Austausch von Exponaten, sobald er neue Bilder zur Verfügung hat. Er hält die Ausstellung in Bewegung und somit wird er mit diesem Thema der Bedürfnisse und Gegebenheiten dieser schnelllebigen virtuellen Plattform Second Life und seiner Besucher gerecht.

ZinnfigurenmuseumWas treibt ihn an? Als Mitglied der KLIO möchte Yoster seinen Teil zur Kulturarbeit in Second Life beitragen. In Second Life besteht die Möglichkeit, solche Spezialitäten einem größeren Publikum zu zeigen. Dafür bekommt er bislang keinerlei Zuschüsse, um die Ausstellung aufzubauen und zu halten. Die monatlichen Kosten für das Grundstück und sonstige anfallende Kosten übernimmt er selbst. Ein ganz wichtiges Feedback für ihn wäre eine Zunahme der Besucher, die sein hohes idealistisches Engagement entsprechend achten. Auch einen Mitarbeiter hätte er gern.

Ziele und Perspektiven

Und wie geht es weiter? Neben der ständigen Aktualisierung der Ausstellung will Yoster bald Events veranstalten, eventuell mit anderen Kulturschaffenden in SL. Aber gerade die Verknüpfung mit dem Real Life ist ihm wichtig: Daher hat er sich vorgenommen, über die alle zwei Jahre stattfindende internationale Zinnfigurenbörse zu berichten, die in Kulmbach im August diesen Jahres stattfindet und deren Preisträger vorzustellen. Er versteht seine Ausstellung in Second Life selbstverständlich als Anreiz, die Museen in Kulmbach und Goslar im RL auch zu besuchen.

Einen Vorgeschmack auf die Zinnfiguren-Ausstellung im Second Life bietet dieses Video:


Links:

SLurl - Deutsches Zinnfigurenmuseum in SL
Ausstellung in Kulmbach auf der Plassenburg
Historisches Zinnfigurenmuseum Goslar

 

Bitte Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.

Panorama 

Neue Artikel:
rss-005

Metaversen 

Neue Artikel:
VWI RSS

IT / Tech 

Neue Artikel:
VWI RSS

Second Life 

Neue Artikel:
rss-005

Mitmach-News 

Neue Artikel:
rss-005