TÜV Nord stellt Virtuellen Führerschein vor 
News
Montag, den 21. September 2009 um 11:51 Uhr
TÜV Nord auf der Ideenexpo 2009Auf der Ideen Expo 2009 stellte TÜV Nord neun Tage lang eine interaktive Lerninstallation für mehr Verkehrssicherheit vor. Mit 11 beispielhaften Aufgaben aus der Theorie wurde das Exponat "Virtueller Führerschein" vorgestellt - zeitgleich auf der Messe in Hannover und auf der 3D-Plattform Second Life.

Realisiert wurden die verschiedenen Herausforderungen in der virtuellen Umgebung vom Büro Media X  Lab in Hamburg, das die TÜV NORD-Präsenz in Second Life seit fast 2 Jahren betreut.

Über die neun Tage der Ideen Expo 2009 in Hannover hinweg standen Interessierte vorm Stand der TÜV Nord Gruppe Schlange. Fast 2.000 Kinder und Jugendliche schafften es mit Geduld, die interaktive Lerninstallation des Virtuellen Führerscheins selbst zu testen.

Elf Trainingsszenarien sind dabei auf dem virtuellen Parcours in Second Life realisiert worden.
Geschäftsführer Hanno Tietgens von BÜRO X, Hamburg, dessen Team die spielerische Lernumgebung im Dialog mit den Fachleuten der TÜV NORD Gruppe konzipiert hat, sagt:
"Das erlaubt einen Blick in die digital unterstützte Zukunft des Lernens. Die Prüflinge sitzen als sogenannte Avatare am Steuer, wie man sie aus Computerspielen kennt. Doch amerikanische Studien zeigen: die Lerneffekte in solchen Umgebungen sind real, zum Beispiel, wo es um Abläufe, Regeln und die Sensibilisierung für Gefahrensituationen geht."
Anders als im realen Leben, gibt es in der Simulation neue Chancen, hat man sich einmal vertan - zum Beispiel eine rote Ampel überfahren. Dann wird das virtuelle Fahrzeug zum Parcourstart zurück gesetzt und der Prüfling unsanft aus dem Fahrersitz katapultiert. Erhöhte Konzentration ist ein immersiver Aspekt der neuartigen Trainingssituation mit verstärkender Wirkung. Das Gelernte wird hier direkt erprobt und kann verbessert werden, bis es sitzt. Eine Realisierung vergleichbarer realer Varianten würde ungleich mehr Zeit und Ressourcen für den Probanten kosten.

"Solche dreidimensionale Internet-Anwendungen erweitern unsere medialen Möglichkeiten", sagt Frank Boerger, der in der TÜV NORD Gruppe die Abteilung Client Management und das Web 3D-Projekt leitet. Dass sich jederzeit gleichzeitig mehrere Nutzer am selben virtuellen Ort treffen und mittels eines Sprachmoduls kommunizieren können, ist dabei besonders wichtig. "Das nutzen wir schon heute Kosten deckend, zum Beispiel durch Long Distance Trainings für unsere internationalen Kollegen."
Fahrszenario TÜV Nord @ Second Life So arbeitete auch die Projektgruppe des Virtuellen Führerscheins - ein einziges Mal traf man sich real am Konferenztisch, alle weiteren Gespräche fanden virtuell statt.

Bei der Programmierung des virtuellen Parcours stand Torrid Luna von der Virtyou GmbH zur Seite, eine junge Firma um Michael Steinmetz und Rolf Amann, die seit Februar 2009 OpenSimulator Grids zur Miete anbieten - individualisiert ist auch hier das Schlagwort.

Die 3D-Installation "Virtueller Führerschein" ist derzeit nur nach Voranmeldung zugänglich. Bei Interesse nehme man unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. Kontakt auf.
Informieren Sie sich bei uns auch über den neuartigen Ansatz von Entwicklungen der Immersion und Augmentation.


Links:
Webseite BÜRO X Media Lab
Webseite TÜV Nord
TÜV Nord Gruppe im Web 3D - Vitako Magazin

SLurl TÜV Nord (Second Life)
Bildquelle: TÜV Nord / Büro X Media
 

Bitte Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.

Panorama 

Neue Artikel:
rss-005

Metaversen 

Neue Artikel:
VWI RSS

IT / Tech 

Neue Artikel:
VWI RSS

Second Life 

Neue Artikel:
rss-005

Mitmach-News 

Neue Artikel:
rss-005