5 Fragen an... Tim Ebermann aka RazorT Ratite 
News
Sonntag, den 28. Februar 2010 um 10:00 Uhr
Razor T RatiteFragt man SL-Bewohner nach ihren Gründen, sich überhaupt in Second Life angemeldet zu haben, kommt als eine der häufigsten Antworten, dass man dort Geld verdienen wollte.

Heutzutage wissen die meisten, dass das mit dem Geldverdienen in SL leichter gesagt als getan ist. Wer es dennoch wagen will und auf der Suche nach einem passenden Job ist, für den hat Tim Ebermann genau das richtige Serviceangebot: ein virtuelles Arbeitsamt.

Seinen Avatar RazorT Ratite erschuf er Ende 2006 pünktlich zum großen Ansturm neuer deutscher SL-User, die in Goldgräberstimmung die virtuelle Welt eroberten. Die Idee, einen Jobvermittlungsservice zu gründen, entstand aus der Not heraus. Mit Erfolg. Bis heute nutzen über 10.000 angemeldete User das SLArbeitsamt, das zu einer der ersten Anlaufstellen für jobsuchende und jobvergebende Avatare avanciert ist. Täglich kommen etwa 10 neue Jobangebote hinzu.

Der 22jährige Student aus dem Ruhrgebiet, dessen Begeisterung für Grafikdesign und virtuelle Welten ebenso leidenschaftlich brennt wie für Autos, hat seinen Service bis heute ständig weiter entwickelt. VWI bat den SL-Geschäftsmann zum Gespräch.


VWI:
 In SL bist Du seit Oktober 2006, also noch vor dem Hype in Deutschland. Wie wurdest Du darauf aufmerksam und was hat Dich dazu bewegt, Dich dort anzumelden?

Ebermann:
 Ich sah am 27.10.2006 einen Bericht auf RTL über Second Life, wo es hieß, man könne dort Geld verdienen. Das hat mich natürlich interessiert und ich habe mich direkt dort angemeldet, mit dem Ziel Geld zu verdienen.

VWI:
Wie kamst Du auf die Idee, eine Jobagentur in Second Life zu eröffnen?

Ebermann:
 Immer mit dem Ziel vor Augen, Geld in Second Life zu verdienen habe ich meine ersten L$ auf Camping Chairs und als Host eines Clubs verdient. Das wurde aber schnell langweilig und ich suchte nach anderen Jobs. So begann ich, Texturen gegen Honorar zu erstellen. Mein damaliger "Arbeitgeber" stellte mir ein Büro zur Verfügung. Ab da arbeitete ich quasi als selbstständiger Unternehmer, erstellte Logos und Grafiken und irgendwann auch Gebäude für Kunden, darunter auch RL-Kunden.
SL Arbeitsamt Schon bald konnte ich den vielen Anfragen kaum noch nachkommen. Da kam ich auf die Idee, einen "JOB CUBE" in meinem Büro zu eröffnen. Dort bot ich die Jobs, die ich nicht selbst machen konnte, anderen an. Ich stellte auch noch jemanden ein, der für mich weitere freie Stellen suchte, die ich dort anbieten konnte. Das war im Prinzip die Geburtsstunde des SL Arbeitsamtes. Die Medien wurden auch auf mein SL Arbeitsamt aufmerksam und berichteten darüber, zum Beispiel Der Spiegel oder der Radiosender mdr Sputnik. Spätestens da wurde das SL Arbeitsamt zur ersten Anlaufstelle für alle deutschsprachigen Newbies in Second Life.  


VWI:
 Gibt es No-Goes beim SL Arbeitsamt? Welche Jobs dürfen dort nicht beworben werden und was war das skurrilste Jobangebot oder Gesuch, das Du dort bisher hattest?

Ebermann: Ich lege hohen Wert darauf, dass die Jobangebote seriös und nicht gesetzeswidrig sind, zum Beispiel wenn Leute dafür bezahlt werden, dass sie sich auf bestimmten Webseiten anmelden oder auf Werbung klicken etc. Solche Jobs werden sofort gelöscht. Auch sollte die Rechtschreibung beachtet werden. Angebotstexte mit Sätzen ohne Punkt und Komma, dafür voller Fehler, werden in der Regel sofort gelöscht. Grundsätzlich achten wir darauf, dass bei uns nur qualitativ gute Jobs angeboten werden. Das gleiche gilt für Jobgesuche. Hier achten wir besonders darauf, dass derjenige auch schreibt, welchen Job er machen will.
Besser schreibt man, wieso ausgerechnet dieser Jobs es sein soll und ob man schon Erfahrungen darin hat etc. Aber im Allgemeinen ist jeder Job bei uns erwünscht, auch "real-life" Jobs, für die ich sogar eine extra Kategorie habe. Wer dort immer mal reinschaut, kann sogar einen richtigen Job im richtigen Leben finden!
Das skurrilste Jobangebot ist schwer festzumachen. Lustig ist es aber manchmal, wenn Leute, die nichts mit Second Life am Hut haben, auf der Suche nach einem RL-Job sich dort eintragen und eine richtige Bewerbung schreiben. Ich bin dann so fair und schreibe den Leuten eine E-Mail, dass es sich NICHT um das "Job-Center" handelt. Das Jobgesuch wird dann natürlich nicht veröffentlicht.


VWI:
Nachdem der von den Medien hochstilisierte Hype um Second Life wieder etwas abgeklungen ist, macht sich das auch im SL Arbeitsamt bemerkbar? Wie wurde es damals und wie wird es heute angenommen von den SL-Bewohnern?

Das SL ArbeitsamtEbermann:
 Während des Hypes wurde das SL Abeitsamt von so vielen Leuten besucht, dass die SIM einige Mal gecrashed ist. Damals passten nur 100 Avatare auf eine gesamte SIM. Das führte dazu, dass alle Geschäfte rund um das SL Arbeitsamt praktisch keinen Umsatz gemacht haben und die Clubs auf der SIM leer blieben, da einfach deren Besucher nicht auf die SIM gekommen sind. Aus diesem Grund musste ich nach Nueltin umziehen.

Als der Hype dann abgeklungen war, war das SL Arbeitsamt immer noch sehr gut besucht - bis heute. Die Besuchszahlen der Website und des Arbeitsamtes in SL sind eher gleich geblieben. Nach der Eröffnung des SL Arbeitsamtes in newBERLIN gab es einen kleinen Anstieg, der sich bis heute noch hält. Eine SIM zum Crashen hat es aber schon lange nicht mehr gebracht.
Es wird sicher auch deshalb sehr gut angenommen, weil wir immer aktuelle und viele Jobangebote haben und auch darauf achten, dass nur "gute" Jobs online gestellt werden. Zudem ist das Angebot der zu vergebenden Jobs sehr breit gefächert: Es werden sehr oft zum Beispiel Fußballspieler oder Polizisten gesucht.


VWI:
 Welche drei Wünsche würdest Du Dir gern von einer (Pixel-)Fee in Second Life erfüllen lassen?

Ebermann:
 Erster Wunsch: Ich fände es richtig cool, wenn man Second Life nicht nur auf dem PC "spielen" könnte, sondern auch auf allen möglichen Konsolen wie der X-Box 360. Zweiter Wunsch: Wenn ich das dann auf der Konsole spielen könnte, dann wär es noch viel besser, wenn ich auch mit meinem Avatar in die Spiele gehen könnte, also mich zum Beispiel in den Audi A8 von Forza 3 setzen und damit über den Nürburgring düsen könnte. Dritter Wunsch: Noch besser wäre es dann, wenn alle Spiele miteinander verschmelzen würden, wenn ich also von der Rennstrecke zum Arbeitsamt gehen könnte oder mich als Paladin verkleiden und auf Drachenjagd gehen könnte usw. Also praktisch eine große Welt, die mehrere Spiele verbindet. Wer weiß - vielleicht gibts das ja irgendwann mal :D

VWI:
Vielen Dank für das Gespräch und weiterhin viel Erfolg für das SL Arbeitsamt.

Übrigens entwickelt RazorT Ratite derzeit ein SL Arbeitsamt HUD, das demnächst kostenlos geben soll. Dieses zeigt seinem Träger jederzeit die neuesten Jobs an und erhöht so die Chancen, den Job auch zu kriegen, weil man vielleicht der erste Bewerber ist. Noch befindet sich das HUD in der Beta-Phase und es werden noch Betatester gesucht - vielleicht ein interessantes "Jobangebot"?


Links:
Website SL Arbeitsamt
Website SLJobCube (englischsprachig)
SLurl - SL Arbeitsamt
 

Bitte Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.

Panorama 

Neue Artikel:
rss-005

Metaversen 

Neue Artikel:
VWI RSS

IT / Tech 

Neue Artikel:
VWI RSS

Second Life 

Neue Artikel:
rss-005

Mitmach-News 

Neue Artikel:
rss-005