5 Fragen an... Laurina Hawks 
News
Sonntag, den 14. März 2010 um 11:31 Uhr
Laurina HawksLaurina Hawks leitet eine Roleplay Community, dreht Filme unter dem eigenen Label Metaworlds und engagiert sich in Germany in 3D.

Seit mehr als 5 Jahren ist Laurina Hawks in virtuellen Welten aktiv, man sah und sieht sie in Matrix Online, in Guild Wars, in World of Warcraft, in Second Life und nun auch in Blue Mars, aber zunehmend öfter auch im Open Grid. Zudem ist sie Solution Provider und schreibt in Magazinen als Fachautorin. Ein Multitalent ist sie also, die genau weiß was sie will. Erst kürzlich wurde ihr neues Machinima vorstellig und gestern zum Machinima der Woche erkoren.
Es wird also Zeit, Laurina Hawks einmal die 5 berühmten Fragen Virtual World Infos zu stellen...


VWI: Was sind deine Erfahrungen und wo siehst du die Unterschiede der Welten - wer bietet oder bot die besten Voraussetzungen für deine kreativen Aktivitäten in Metaversen?

Laurina Hawks: Ganz eindeutig Second Life, denn nur hier kann man sich als "normaler User" kreativ austoben und wichtige Lernschritte vollziehen. MMOGs eignen sich da weniger, da hier der reine Spielspaß im Vordergrund steht, wobei Matrix Online noch die besten Möglichkeiten, vor allem im Hinblick auf Machinimas bot. Aber auch dort konnte ich wertvolle Erfahrungen als Factionleaderin machen, denn die sozialen Skills, die eine solche Aufgabe erfordern, sind die gleichen wie in der Unternehmensführung. Man lernt sehr viel über Menschen, ihr Verhalten, ihre Ziele und Wünsche, was sie antreibt und was sie brauchen. Das kam mir für meine Second Life Projekte sehr zugute.
Blue Mars wird meinem Erachten nach eher für professionelle Game Designer interessant - ein eigenes MMOG mit der Cry Engine aufzubauen und das zum Bruchteil der immensen Kosten, die ein solches Unterfangen verschlingt, das ist wahrlich ein reizvolles Angebot. Es wird aber noch eine ganze Weile dauern, bis wir die erste brauchbare Anwendung sehen werden.


VWI: Warum glaubst du, sind Machinima ein kreatives Mittel der Zukunft? Sind sie massentauglich? Falls ja, welche Punkte sind zu bedenken in Hinsicht auf Quantität und Qualität?

Laurina Hawks: Auch hier könnte man sagen: Machinima bieten jedem kreativen Filmnewcomer die Möglichkeit, schnell und unkompliziert in den Produktionsprozess einzutreten. Realfilme sind logistisch und technisch ungleich aufwändiger und daher zumeist Profis vorbehalten - von Homevideos vom letzten Mallorca Urlaub mal abgesehen. Aber mit Fortschreiten der technischen Qualität der virtuellen Welten verbessern sich auch die Machinimas und werden nun auch langsam für professionelle Filmstudios interessant, denn hier kann extrem kostengünstig produziert werden.
Szene aus Dancing with Bullets - Laurina HawksDer hohe Aufwand für Setaufbauten, Schauspielergagen und Catering entfällt komplett - denn Avatare haben keinen Hunger und erfordern vor allem keinerlei schauspielerische Skills. Wenn die virtuellen Welten erstmal die Bildqualität eines in 3D-Max gerenderten Animes erreicht haben, werden sie garantiert zum hochinteressanten Faktor. Für das Publikum sind sie insofern massentauglich, als dass hier eine ungeheure Bandbreite von Themen und Stories geboten wird. Das reicht vom einfachen Clanvideo aus einem MMORPG bis hin zur raffinierten Story. Auch als Marketinginstrument sind sie äusserst wertvoll. So plane ich zum Beispiel eine virale Marketingkampagne für einen Roman, der noch gar nicht erschienen ist. Die Story in Machinimas vorab anzuteasern hat bisher noch keiner gemacht, ich bin gespannt ob das funktioniert.



VWI: Wo siehst du das besondere Potenzial virtueller Umgebungen und Metaversen für dich persönlich und deiner Gruppe Phoenix Embers? Wird die Simulacron-Saga weiter gehen?

Laurina Hawks: Die Simulacron Saga geht definitiv weiter, wenn auch unter etwas veränderten Bedingungen. Phoenix Embers wurde bereits in Matrix Online gegründet, hat sich in Second Life zu einer breitgefächerten Community gemausert und wandelte sich nun zu einer engagierten SL Combat Armee. Das Simulacron Roleplay dagegen hatte seinen Höhepunkt 2008 und wird momentan nicht mehr so stark wahrgenommen. Das wird sich mit dem Anschluss an Germany in 3D vielleicht ändern, denn wir haben da so einige Massnahmen in petto.
Phoenixembers Logo Der Begriff "Roleplay" traf auf Simulacron ohnehin nie so ganz zu, denn in Wahrheit handelt es sich um einen interaktiven Roman. Die Member konnten hier in eine Geschichte einsteigen und diese durch ihr persönliches Verhalten teilweise sogar mit steuern. In der Tat gibt es im fertigen Roman dann Personen und Charaktere, die hier in Second Life entstanden sind. Auch bestimmte Plotpoints wurden durch das Geschehen hier in Second Life inspiriert. Insofern sind virtuelle Umgebungen für einen schriftstellerischen Schaffensprozess von grosser Bedeutung, wenn man es richtig einzusetzen weiss.

Die Saga selbst verlagert sich jetzt hauptsächlich in die Machinimas, aus ganz Downtown Babylon ist mehr oder minder ein grosses Filmstudio geworden. Wir bieten unsere beiden Sims übrigens allen Machinima Produzenten als Drehort an und unterstützen auch ihre Projekte mit Castinghilfen etc. Und wir erlauben selbstverständlich das temporäre Rezzen von Filmprops.


VWI: Metaworlds ist dein Firmenlabel. Kann man dich für externe Projekte buchen oder bindest du dich an den Avatar Laurina Hawks und agierst ausschließlich im Simulacra-Rahmen? Und dann gibt es ja noch die Phoenix Embers Showcats – die gerne gebucht werden, gibt es hier Neuigkeiten?

Laurina Hawks: Metaworlds hat sich auf die reine Machinima Produktion verlagert und selbstverständlich kann man uns buchen - aber verständlicherweise nur zu Real-Life-Preisen. Hier sollte man mit der Geschäftsführerin Shara Whitfield sprechen, auch RL (auf der Metaworlds-Webseite sind sämtliche Kontaktdaten vorhanden). Ich selbst bleibe hier ein "Simulacra" d.h.  ich mache gerne mal auch als Darstellerin in anderen Projekten mit, bleibe aber ansonsten die Protagonistin des Romans. Es gibt aber Mitarbeiter in unserem Team, die sich auf Roleplay Machinimas spezialisiert haben, wie z.B. Mkoll Wiles. Ihn kann man auch für kleinere Produktionen im SL Preisrahmen buchen.

Um die Showcats ist es leider in den letzten Monaten etwas still geworden, auch bedingt durch meine intensive Arbeit an Filmprojekten. Aber wir planen einen Umbau unseres Sky Theaters und in Zukunft monatliche Varieté Veranstaltungen - diese nicht nur allein von den Showcats bestritten, sondern auch mit kleineren Einlagen anderer Künstler und Gruppen. Hierzu konnten wir JohnWinston VanDyke als Conferencier gewinnen und Angie Ling wird diese Events weiter promoten. Die reinen Tournee Auftritte sind seltener geworden, irgendwie wollen die Simowner wohl auch keine 10.000 Linden für einen Abend mehr ausgeben… was wir verstehen können. Gratis wollen wir aber nicht auftreten, es sei denn für einen guten Zweck. Also verlagern wir unser Engagement auf unser eigenes Theater, eine feste Installation, ähnlich dem gelungenen Metropolis Projekt.


VWI: Wenn eine Pixel-Fee dir drei Wünsche freistellen würde, welche fielen dir spontan ein?

Laurina Hawks: Zum einen wünsche ich mir supietolle Serverparks und verbesserte Breitband Internetverbindungen für alle, damit alles noch viel flüssiger und lagfreier läuft. Denn alles, was Spaß macht, ist entweder verboten oder macht Lag^^
Dann wünsche ich mir recht bald eine modernere Engine für Second Life, die zum einen dynamische Schatten anbietet und Mesh-Import, damit wären wir dann endlich fast auf dem Niveau von Blue Mars, was unsere Machinimas noch viel realistischer machen würde.

Und zum Dritten wünsche ich mir eine bessere Rezeption virtueller Welten in der Presse und bei unseren Mitmenschen, einfach eine wohlwollendere und neophile Haltung und Anerkennung gegenüber Menschen, die sich in solchen Welten bewegen und ungeheures leisten.

Links:
Showcats - Matrix Show (Video)
Metaworlds Webseite
Phoenix Embers Community
 

Bitte Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.

Panorama 

Neue Artikel:
rss-005

Metaversen 

Neue Artikel:
VWI RSS

IT / Tech 

Neue Artikel:
VWI RSS

Second Life 

Neue Artikel:
rss-005

Mitmach-News 

Neue Artikel:
rss-005