Fast jeder dritte Avatar nutzt Emerald 
News
Freitag, den 09. Juli 2010 um 12:44 Uhr
Emerald Viewer LogoAnfang 2007 gab Linden Lab den Source-Code des Second Life Viewers unter der GPLv2-Lizenz frei. Inzwischen benutzt nach inoffiziellen Berechnungen fast jeder dritte Avatar in Second Life den Emerald Viewer täglich und ein Ende ist vorerst nicht abzusehen.

Seit seinem Debüt im Jahr 2009 hat sich der Alternativviewer Emerald stetig, aber nicht unbedingt immer leise eine wachsende Anwenderschaft erobert.

Linden Lab wollte Anfang 2007 mit Hilfe der Freigabe des Source-Codes externe Entwickler ins Boot holen und die Entwicklung alternativer Viewer ermöglichen. Der bekannteste alternative Viewer ist nunmehr eindeutig der Emerald von der Firma Modular Systems L.L.C. aus den USA. Emerald ist von Linden Lab offiziell in der "Third Party Viewer Directory" gelistet.
Der Emerald-Viewer an sich stellt eine beispiellose Erfolgsgeschichte dar und ist ohne Zweifel der beliebteste alternative SL-Viewer, den es momentan gibt. Entwickelt wird Emerald von einem weltweit verstreuten Team anonymer Entwickler, von denen die meisten der Öffentlichkeit nur unter ihren Avatar-Namen bekannt sind.

Modular Systems Logo Modular Systems war 2009 anfangs nur eine lose Organisationsstruktur, die man sich gab, um agieren zu können - inzwischen ist diese in eine Limited Liability Company (auf Deutsch Gesellschaft mit begrenzter Haftung) überführt worden.

Emerald war schon immer sehr populär unter den Bewohnern Second Lifes gewesen, und sein Stern steigt weiter. Momentan benutzen bis zu 85.000 Benutzer täglich Emerald, am 21. Juni waren es nach Emerald-Entwickler Fractured Crystal sogar 90.516. Modular Systems gewinnt diese Zahlen durch das Führen von Statistiken über die Aufrufe des eigenen Login-Screens, der nichts weiter als eine spezielle Webseite auf Servern von Modular Systems ist.

Wenn man diese Zahl in Relation zu den 280.000 bis 300.000 verschiedenen Benutzern setzt, die laut Gridsurvey täglich in Second Life einloggen, ist die Rechnung einfach - von drei verschiedenen Benutzern, die in Second Life täglich einloggen, nutzt fast immer mindestens einer Emerald.

Dies ist in der Tat eine beeindruckende Zahl, vor allem, wenn man sich vor Augen führt, dass Emerald nicht über die überarbeitete Benutzeroberfläche vom Viewer 2.0 verfügt, der im April als neuer Standard eingeführt wurde, aber bald über dessen Funktionen. Es zeigt, dass die Vielzahl der Residents - vor allem die älteren Benutzer - lieber bei der altbewährten Benutzeroberfläche bleiben will, ohne gleichzeitig auf die neuen Features vom Viewer 2.0 zu verzichten. Momentan werden die neuen Features nach und nach in Emerald eingearbeitet. Man kann also sagen, dass der Emerald Viewer von der Benutzerführung her der komplexeste Viewer ist, den es gibt, und auch jener mit den meisten Features.

Diverse Attacken in der Vergangenheit, die von Seiten Dritter gegenüber einzelnen Entwicklern von Modular Systems wegen ihrer Vergangenheit als Griefer gefahren worden sind, haben offensichtlich dem Viewer auf lange Sicht nicht geschadet - die Aufregung um die Onyx-Bots, Gemini-CDS und dergleichen ebenso wenig. Emerald steht mehr in Saft und Kraft als je zuvor.

Einzelne mögen nach wie vor Teilen von Modular Systems nicht vertrauen und benutzern daher Emerald aus Prinzip nicht, Zigtausende von Second Life Benutzern tun dies aber täglich und zeigen es dadurch, dass sie Emerald als Viewer ihrer Wahl einsetzen.

Zur Menüführung des Emerald Viewer schrieb VWI im vergangenen Jahr einen Bericht.
 

Bitte Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.

Panorama 

Neue Artikel:
rss-005

Metaversen 

Neue Artikel:
VWI RSS

IT / Tech 

Neue Artikel:
VWI RSS

Second Life 

Neue Artikel:
rss-005

Mitmach-News 

Neue Artikel:
rss-005