SOS-Kinderdorf eröffnet Insel in Second Life / Rundgang am 5. August 
News
Dienstag, den 29. Juli 2008 um 17:16 Uhr

08-0729-soskinderdorfSeit heute (29. Juli 2008) ist das SOS-Kinderdorf in der virtuellen Welt "Second Life" vertreten.

Auf der "Insel der Glücklichen Kindheit" können Besucher ihre schönsten Kindheitserinnerungen neu aufleben lassen und mit der virtuellen Gemeinschaft teilen.

Ziel des virtuellen Auftrittes der weltweit agierenden Hilfsorganisation soll es sein, Menschen auf eine interaktive Reise zu schicken, auf der sie ganzunmittelbar erleben können, was eine glückliche Kindheit bedeutet.

Mitder Insel der Glücklichen Kindheit will SOS-Kinderdorf ein neuesPublikum erreichen, die Menschen für das Thema Kindheit sensibilisierenund sie inspirieren, auch in der realen Welt aktiv zu werden, um dieSituation von Kindern spürbar zu verbessern.Das Neuartige des Auftritts in Second Life ist, dass die Besucher derInsel keine vorproduzierten Aktivitäten zu nutzen bekommen. Vielmehrsollen die Gäste ihrer Kreativität freien Lauf lassen, um glücklicheErlebnisse aus ihrer Kindheit zu erschaffen, nochmals zu durchleben undmit anderen zu teilen.

Videos im Haus Frieden
Als Ausgangspunkt wurden Plakatwände mit einigenAnregungen auf der Insel der Glücklichen Kindheit aufgestellt. FreudigeErfahrungen könnten zum Beispiel sein: Rad fahren lernen, in einerSandkiste spielen, ein Baumhaus bauen oder Karussell fahren.Leider haben nicht alle Kinder so viel Glück; tagtäglich werden Kinderaus verschiedensten Gründen von ihren Eltern verlassen. Besucher könnensich im "Haus Frieden" durch Videos, Informationstafeln und Notizkarteninteraktiv informieren, wie SOS-Kinderdorf diesen allein gelassenenKindern hilft und was die Organisation macht, um Kinder davor zuschützen, verlassen zu werden. Des weiteren können die Besucher derInsel der Glücklichen Kindheit dazu beitragen, diesen Kindern wiederHoffnung zu schenken - durch eine Spende oder die Übernahme einerPatenschaft.Vom Auftritt in Second Life erhofft sich SOS-Kinderdorf, auch dievirtuelle Gemeinschaft zu motivieren, sich für Not leidende Kinder zuengagieren.

Das SOS-Kinderdorf in 132 Ländern:
Es ist eine unabhängige, nicht-staatliche sozialeEntwicklungsorganisation, die verlassenen und verwaisten Kindern in 132Ländern und Territorien eine langfristige, familiennahe Betreuungbietet. Rund 70.000 Kinder und Jugendliche werden weltweit in 473SOS-Kinderdörfern und 383 Jugendeinrichtungen betreut. Mehr als 139.000Kinder und Jugendliche besuchen SOS-Hermann-Gmeiner-Schulen,SOS-Kindergärten und SOS-Berufsbildungszentren. Zusätzlich unterstütztdie Organisation Familien mit materiellen, psychologischen und sozialenLeistungen. Rund 254.000 Menschen profitieren von denSOS-Sozialzentren, über 500.000 Menschen von medizinischen Zentren. InKrisen- und Katastrophensituationen hilft SOS-Kinderdorf mitNothilfeprogrammen.
 
Eine Führung rund um die Insel wird am 5. August 2008 um 16.00 Uhr MESZ stattfinden.
 
SOS im Internet:
 
Teleport:
 
 
 

Bitte Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.

Panorama 

Neue Artikel:
rss-005

Metaversen 

Neue Artikel:
VWI RSS

IT / Tech 

Neue Artikel:
VWI RSS

Second Life 

Neue Artikel:
rss-005

Mitmach-News 

Neue Artikel:
rss-005