Verbrechensbekämpfung in 3D - Das FBI entdeckt Second Life 
News
Samstag, den 13. Juni 2009 um 07:07 Uhr
FBI Kiosk in SLNachdem es zur allgemein anerkannten Tatsache wurde, dass das Internet den perfekten Nährboden für Verbrechen und Terrororganisationen bietet, haben sich weltweit auch die Polizeidienste und Organisationen zur Verbrechensbekämpfung in die Welt der Bits und Bytes aufgemacht, um den großen und kleinen Haien das Handwerk zu legen.

Das Federal Bureau of Investigation - FBI - geht dabei mit bestem Beispiel voran. Schon seit einigen Jahren nutzt man dort die neuen Medien, bietet Newsfeeds, Podcasts und einen E-Mail-Alarmservice an.

Nun ist das Bundeskriminalamt der USA auch in den Communities von YouTube, Facebook und Twitter vertreten. Selbst in Second Life kann man sie finden - wenn man weiß, wie...

Mitte Mai verkündete das FBI auf seiner Homepage den Launch seiner neuesten Tools. Auf Facebook kann man die News verfolgen, Fahndungsfotos und Videos anschauen und der "Fancommunity" beitreten. Auf YouTube werden im eigenen Channel Videos von mitgeschnittenen Anschlägen, aber auch Werbevideos zu Rekrutierungszwecken veröffentlicht. Die Twitter-Tweets bieten die neuesten Meldungen und viele weitere nützliche Informationen.

Und in Second Life? Dort sollen vom FBI Kiosks und Billboards aufgestellt worden sein, die die wichtigsten Informationen rund um diese Behörde, Kontaktmöglichkeiten, Jobangebote und die Liste der "Ten Most Wanted", der 10 meistgesuchten Verbrecher dieses Planeten, liefern. Die Kiosks stellen sie für das FBI zunächst auch nur ein Pilotprojekt dar, aus dem sich vielleicht irgendwann einmal eine größere Repräsentanz in Second Life oder einer anderen virtuellen Welt ergeben könnte. Jonathan Cox, Management Analyst beim FBI, sagte dazu:

"Anders als vor 10 Jahren hat heutzutage fast jeder schon einmal Erfahrung mit virtuellen Medien gesammelt, sei es durch eine Spielkonsole oder populäre virtuelle Welten wie Second Life. Die einfache Weise, auf die dort Informationen weitergeleitet, Ideen vorgestellt und Technologien geteilt werden können, wird in naher Zukunft hoffentlich dazu beitragen, Verbrecher zu fassen oder ein vermisstes Kind wiederzufinden."

In Dusan Writers Blog war bereits Ende Mai darüber zu lesen, doch auch Dusan konnte nur einen Screenshot anbieten, der vom FBI bereitgestellt worden ist. Eine SLurl kennt er nicht. Die Inworld-Suchfunktion lieferte außer ominösen Gruppen, die das Kürzel FBI im Titel haben und wohl eher dem Roleplay-Genre zugeordnet werden dürften, auch keine Ergebnisse. Wo genau diese Kiosks inworld also zu finden sein sollen, bleibt leider ein Geheimnis. Sachdienliche Hinweise nimmt VWI aber jederzeit gern entgegen!

Links:

Dusan Writer Blog
FBI Aktivitäten auf Facebook, Youtube etc.
FBI Homepage

Bildnachweis:
Kiosk in SL -
FBI Homepage

 

Bitte Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.

Panorama 

Neue Artikel:
rss-005

Metaversen 

Neue Artikel:
VWI RSS

IT / Tech 

Neue Artikel:
VWI RSS

Second Life 

Neue Artikel:
rss-005

Mitmach-News 

Neue Artikel:
rss-005