Rezzable: Bye, bye Second Life - Hello Heritage Key! 
News
Sonntag, den 12. Juli 2009 um 06:19 Uhr
Black Swan
Rezzable Productions verschwinden aus Second Life. Rezzable waren für vielerlei interessante Orte bekannt. Nun kann man sie in Heritage Key, einem OpenSim Grid, aufsuchen.

Die Attraktivität von Second Life steigt und fällt mit der Kreativität seiner Bewohner. Eine ganze Reihe von wunderschön gestalteten Orten existiert auf dem Grid, an denen es viel zu entdecken gibt, wo man atemberaubende Architektur und romantische Landschaften bestaunen kann.

Viele Bewohner von SL verbinden gerade mit solchen Plätzen einige ihrer schönsten Erinnerungen. Oft genug geben diese Orte den Ausschlag dafür, in Second Life zu bleiben.

Mehrere der großartigen Sims, die den SL-Grid bereicherten, wurden von den kreativen Köpfen von Rezzable Productions geschaffen, darunter Black Swan, Carnival of Doom oder Tunnel of Light. Bis Mitte August werden diese Orte verschwunden sein. Greenies Lawn existiert bereits nicht mehr.

Crimson ShadowMit dem Weggang von Rezzable verliert Second Life einen gehörigen Batzen an Kunst und Schönheit. In zahlreichen Reiseberichten und Blogs ließen sich SL-Bewohner immer wieder begeistert darüber aus, wie raffiniert, perfekt und wundervoll die Rezzable-Sims gestaltet waren. Kaum ein Besucher konnte sich ihrem Zauber entziehen. Wo immer das Label "Rezzable" drauf klebte, durfte man zu Recht Außergewöhnliches von hoher Qualität erwarten.


Umzug oder Neuanfang?

Für Rezzable selbst bedeutet das aber nicht das Ende, sondern vielmehr den aufregenden Beginn eines neuen Projekts. Wie RightAsRain Rimbaud im hauseigenen Blog erklärte, würden die Sims nicht im Nirvana verschwinden. Stattdessen sollen sie alle neu entstehen in Heritage Key, einer auf OpenSim-Technologie basierenden neuen virtuellen Welt.

Tunnel of LightHeritage Key ist eine riesige Online-Fundgrube für (Hobby-)Archäologen, Anthropologen und an Kultur und Zivilisationsgeschichte interessierte Menschen.
Die virtuelle Welt ist eine Erweiterung des Heritage-Key-Angebotes, das bereits über einen enormen Fundus an Informations- und Bildmaterial über die "Ancient Worlds", also das antike Griechenland, Großbritannien, China, Ägypten und viele weitere verfügt. Erst vor kurzem zog die noch in Second Life eröffnete King-Tut-Ausstellung von Rezzable über den unter mysteriösen Umständen verstorbenen ägyptischen Pharao Tutenchamun in den Heritage-Key-Grid um.

Rezzable glaubt an die Zukunft virtueller Welten. So gesehen war es ein natürlicher, nötiger Schritt, über den Tellerrand von Second Life hinauszublicken und sich neuen Möglichkeiten zuzuwenden. Aber auch der wirtschaftliche Aspekt wird wohl eine Rolle spielen. Im Blog spricht RightAsRain Rimbaud davon, dass man längst nicht das Geld verdient habe, was man sich von dem Projekt versprochen habe. Die Erfahrung, die man nun mitnehme und die guten Kontakte zu vielen kreativen Menschen und die stattliche Zahl von 2,5 Millionen Besuchern in zwei Jahren und wohl noch mehr verteilten Freebies, ließen sich aber nicht unbedingt mit Geld aufwiegen.

Carnival of DoomFans können ihren Lieblingsbuildern gern folgen. Die Anmeldung und der Download der benötigten Software sind kostenlos und können über die Homepage von Heritage Key durchgeführt werden. Den Rezzable-Blog wird es ebenfalls weiterhin geben und dort wird man sicher schon bald Neuigkeiten aus der neuen Heimat erfahren.

Immerhin: Eine der beliebtesten Rezzable-Attraktionen, Greenies Home, bleibt - bis auf weiteres - in Second Life erhalten.


 

Bitte Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.

Panorama 

Neue Artikel:
rss-005

Metaversen 

Neue Artikel:
VWI RSS

IT / Tech 

Neue Artikel:
VWI RSS

Second Life 

Neue Artikel:
rss-005

Mitmach-News 

Neue Artikel:
rss-005