News
Sonntag, den 21. Februar 2010 um 09:00 Uhr
Steller SunshineNeil Armstrong war der erste Mensch auf dem Mond, Edmund Hillary und Tenzing Norgay waren die ersten Menschen auf dem Mount Everest. Auch Steller Sunshine war die Erste ihrer Art: die erste Bewohnerin der virtuellen Welt Second Life.

Am 13. März 2002 erblickte ihr Avatar das virtuelle Licht der Welt, die damals noch Linden World hieß und sich in einer frühen Alpha-Phase befand. Sie war die erste Nicht-Linden, die ihren Fuß auf den Grid setzen und ihre eigenen Objekte kreieren durfte. Ihre legendäre Bohnenranke steht heute noch auf der Sim Welsh und das von ihr entworfene Governor Linden's Mansion, das quasi unter Denkmalschutz steht, sollte auf keiner Inworld-Besichtungstour fehlen.

Das Beste an Steller Sunshine: Sie ist immer noch selbst in Second Life aktiv und ihre Begeisterung für diese virtuelle Welt hat seit ihrem Rezzday nicht nachgelassen. VWI freut sich ganz besonders, Euch diesmal ein Interview mit einem echten "Urgestein" von Second Life präsentieren zu dürfen!
News
Samstag, den 20. Februar 2010 um 13:26 Uhr
LM Exchange SL Mehr als zwei Jahre gibt es das kostenlose Werbenetzwerk Takeshi Newmans, das LM Exchange, bereits in der zweiten Version. Im Januar beging Inhaber Takeshi Newman seinen dritten Rezzday - Zeit, ihn und sein Netzwerk LM Exchange vorzustellen.

LM-exchange steht allen Sim- oder Raum-Besitzern Second Lifes zur Verfügung. Es ist ein Werbenetzwerk, das an reale Afilliate-Netzwerke angelehnt ist und ähnlich funktioniert - aber eben nicht auf Webseiten, sondern direkt in Second Life.

News
Sonntag, den 14. Februar 2010 um 11:13 Uhr
Aladin Bourne Viele Residents Second Lifes feiern ihren Rezzday dieser Tage. Die Nutzung der virtuellen Welt ist dabei vielfältig. Manche Avatare feiern viel, andere reisen umher oder gestalten Kunst.

Viele versuchten sich auch bereits am Business in Second Life und verknüpften es mit dem realen Leben. Dass Business und Second Life wie ein Schuhpaar zusammen passen, bezeugt auch Aladin Bourne, der heutige Avatar in den "5 Fragen an...".

Seit Anbeginn der Zeit kennt man Aladin, zuerst mit Radiostreams, später mit RapidSL. Business-Erfahrungen und sein neuestes Projekt, Neuerdings TV, war Thema des sonntäglichen Virtual World Info Interviews.

News
Montag, den 08. Februar 2010 um 06:21 Uhr
Happy RezzdayDieser Tage feiern unzählige deutsche SL-Bewohner ihren 3. Geburtstag in Second Life, im Allgemeinen „Rezzday“ genannt. Anfang 2007 überflutete eine nie gekannte Schwemme neuer User die virtuelle Welt Second Life und löste einen wahren Hype aus, der Folgen hatte. „Schuld“ war ein Bericht von SternTV.

SternTV berichtete am 31. Januar 2007 über Second Life. Dieser Fernsehbericht ist wohl zu Recht als Geburtsstunde titulierbar, die die deutschsprachige Gemeinde zu einer der größten Communities in Second Life werden ließ.

News
Sonntag, den 07. Februar 2010 um 08:00 Uhr
Linda PaineDas Dark Refuge ist ein Club, der nur virtuell existiert - in Second Life. Betrieben wird das DR jetzt schon seit zwei Jahren sehr erfolgreich von Linda Paine mit Herzblut und Leidenschaft. Das Jubiläum wurde im Januar ein ganzes Wochenende lang gefeiert.

Zwar schreibt sich das Dark Refuge "Kinky Music Fetish Club" ganz groß auf die Fahnen, doch braucht niemand Angst zu haben, dass nur in Lack und Leder gekleidete und mit passender Gesinnung ausgestattete Avatare Zutritt haben. Das DR heißt jeden willkommen und Linda und ihr Team sorgen mit ihrer freundlich-gutgelaunten Art, ihren Mottoparties, Live-Acts und Events stets für zufriedene Gäste und ein überdurchschnittlich gut besuchtes Haus.

News
Sonntag, den 31. Januar 2010 um 10:00 Uhr
Martin Nusch aka Nuschi MartynovDie SL-Blogger-Welt ist um einen interessanten Blog ärmer geworden. Mitte Januar verkündete Martin Nusch, Autor von "Mit dem Bus durch Second Life", seinen Rückzug aus der virtuellen Welt.

Der in Köln lebende Journalist und Autor hatte seinen Avatar Nuschi Martynov als virtuellen Reiseführer mit eigenem Bus durch Second Life geschickt und darüber den SL-Reiseführer geschrieben, der 2007 im Fischer Taschenbuch Verlag erschien. Sein Blog Second Travel war parallel dazu ins Leben gerufen und bis Anfang Januar 2010 liebevoll gepflegt worden.

Jetzt bleibt der Bus in der Garage und Martin Nuschs virtuelles Alter Ego Nuschi bis auf Weiteres ausgeloggt. VWI hat den Autoren zum Gespräch gebeten und über die Gründe für seine Entscheidung, neue Projekte und mögliche Auswege aus der Second Life Krise gesprochen.

News
Donnerstag, den 28. Januar 2010 um 11:41 Uhr
Neuerdings TV - Die Premiere Am 25.01. fand die Premierensendung von Neuerdings TV statt. Geladen zum neuen Format im Night Talk waren zur Premiere die Inhaber der größten Second Life Foren.

Eigentlich findet der Night Talk ab sofort stets Sonntag statt, in Second Life im hauseigenen Studio von Neuerdings TV ab 21 Uhr. Am Tag zuvor wurde die Sim jedoch angegriffen, durch einen bekannten Griefer. Die Premierensendung wurde deshalb am Montag wiederholt und dauerte zwei Stunden an.

Sie  erbrachte manch interessantes Gespräch zu Foren, der Community und dem lieben Geld.

News
Mittwoch, den 27. Januar 2010 um 17:00 Uhr
SL Logo Linden Lab möchte die Premiummitgliedschaften für Residents Second Life attraktiver gestalten und fügt Linden Homes ab dem 17.02.2010 als Premium-Bonus hinzu.

Neben den wöchentlichen Ausschüttungen von 300 L$ wird den Unterzeichnern auch eine einmalige Willkommenszahlung in Höhe von 1.000 L$ zugesagt, neben exklusiven Baurechten auf dem Mainland, den Kontakt zu "Second Life Experts" und dem umgehenden Zugang zu Adult-Zones, also Gebieten, für die man sich gewöhnlich erst verifizieren muss.

News
Sonntag, den 24. Januar 2010 um 10:00 Uhr
Silvio Interflug - das virtuelle Alter egoWieder einmal haben wir in Berlin, der heimlichen europäischen Hauptstadt des Web3D, unseren nächsten Gesprächspartner gefunden: Silvio Remus, vielen besser bekannt als Silvio Interflug.

Natürlich führt er ein "reales Leben", ist privat gern mit dem Rad in Berlins Umgebung unterwegs oder genießt das aufregende Nachtleben der deutschen Hauptstadt. Doch beruflich dreht sich bei Silvio Remus alles um Internet, Web3D & Co. Als Betreiber von SLinside.com, einer der größten deutschen Communities rund um Second Life und freiberuflicher Mitarbeiter bei der Second Interest AG hat sich der 31jährige Wahlberliner einen Ruf als gefragter Experte für Web3D, virtuelle Welten und Social Media erarbeitet.

Sein neuestes Projekt, avameet.com, steht schon in den Startlöchern. VWI hat die Ruhe vor dem Sturm genutzt und mit Silvio Remus über sein Lampenfieber vor dem Start von avameet.com, seine Beziehung zur SL-Community und eine Welt ohne Second Life gesprochen.
News
Mittwoch, den 13. Januar 2010 um 14:12 Uhr
JLU Logokomposition, Foto Clarissa Schwarz Griefing in Second Life ist seit jeher ein Thema - nicht erst seitdem Anshe Chung öffentlich von virtuellen Phalussen attackiert worden war. Griefer gibt es weiterhin, und auch die Antigriefer-Organisationen, die diese aufdecken und Simowner dadurch schützen wollen.

Besonders durch das Web2.0 wird das Soziale Netzwerk und Networking zum Selbstläufer, dem nahezu jeder Mensch angehört.  In Amerika sind bereits Fälle bekannt geworden, nach denen Betroffene Tausende Dollar bezahlten, um ihr virtuelles Antlitz wieder rein zu waschen.

Bans sind der Schutz, der Simownern in Second Life durch das Kennen potenzieller Griefer, der virtuellen Attentäter, möglich wird. Bedingung für schnelles Eingreifen ist, dass Griefer schnell bekannt werden. Der Second Life Herald deckte eine Datenbank mit 1.700 Einträgen potenzieller Griefer auf, das die virtuellen Daten nebst realen Erhebungen listet.


<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Panorama 

Neue Artikel:
rss-005

Metaversen 

Neue Artikel:
VWI RSS

IT / Tech 

Neue Artikel:
VWI RSS

Second Life 

Neue Artikel:
rss-005

Mitmach-News 

Neue Artikel:
rss-005