Mongo Koko gesichtet - King Kong lebt doch 
Fashion
Montag, den 28. September 2009 um 14:01 Uhr
Mongo KokoDer King Kong Second Lifes ist der Mongo Koko Giant Gorilla Avatar, eine weitere Kreation von Ripped Winkler, ein Avatar in gigantischen Ausmaßen - und entsprechenden Fähigkeiten.

Der Mongo Koko ist inspiriert durch die Gorillas prähistorischer Zeiten. Dem Gigantopithecus nachempfunden, treibt er als Avatar nun in Second Life umher.

Wie andere Affenkreaturen, die Ripped Winkler bereits erstellt hat, ist der Mongo Koko eine lebensechte Replikation mit zahlreichen Features. Ein Fall für den Biologieunterricht? Mitnichten, zumindest nicht dieser Zeit, Ambitionen in dieser Richtung würde VWI jedoch begrüßen.


Der Mongo Koko ist inspiriert durch zahlreiche Geschichten und die Historie selbst. Aus den Zeiten, als die Menschen zu laufen und zu sprechen begannen, als Folklore auferstand und Kreaturen und Geschichten erschufen wie beispielsweise die des Bigfoot in Nordamerika, des Yowie in Australien, dem Yeti im Himalaya oder dem vietnamischien Batutut.

Mongo Koko Der Mongo Koko ist 20 Meter groß, mit 30 Animationen (inklusive Fluganimation) ausgestattet und einem HUD kontrollierbar. Man kann mit ihm nicht nur Angst und Schrecken einjagen (wir nehmen gern Leserbriefe und -fotos an^^), sondern auch lebensechte Gebärden des Giganten nachahmen.
Alle 30 Animationen sind von Ripped Winkler selbst erstellt worden, zum Teil verwandt er Motion Capturing dafür. Die Dauer des Erschaffens des Mongo Koko beläuft sich auf 5 Monate und begann mit dem Zeitpunkt, als Rippler Winkler anfing, sich mit dem Scripten in Second Life, der Linden Script Language, zu beschäftigen und Animationen für Second Life zu erstellen.
In seinem Shop in Second Life auf der Sim Giarrda kann man auch andere Affen erstehen, künftig sollen auch Baby Orang Utans und Babygorillas dazu kommen. Bereits 2008 gelangte Ripped Winkler mit dem "Apes Later" in die Presse, NPIRL (Not possible in Real Life) berichtete.

Mongo Kokos Animationen beinhalten beispielsweise das Tragen eines Avatares in der Hand, wie es uns allen sicher aus dem legendär gewordenen Film "King Kong" noch in Erinnerung ist.
Um den Avatar zu erstehen, muss man 4.000 L$ berappen. Kostenlos hingegen sind die folgenden Impressionen, die Ripped Winkler in einem Machinima festhielt.



Links:

Ripped Winkler SL-Profil
SLurl Ripped Winklers Shop @ Giarrda
Ripped Winkler @ XStreetSL
Wikipedia - Gigantopithecus
 

Bitte Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.

Panorama 

Neue Artikel:
rss-005

Metaversen 

Neue Artikel:
VWI RSS

IT / Tech 

Neue Artikel:
VWI RSS

Second Life 

Neue Artikel:
rss-005

Mitmach-News 

Neue Artikel:
rss-005