5 Fragen an... Viviane Hobble 
Fashion
Sonntag, den 06. Februar 2011 um 15:00 Uhr

Viviane PorträtWer es in Second Life als Designer schaffen will, der braucht Geduld, kreative Ideen, Geschick im Umgang mit der nötigen Software und sollte an sich selbst stets höchste Qualitätsansprüche stellen.

So in etwa lässt sich das Erfolgsrezept zusammenfassen, nach dem Viviane Hobble ihr Modelabel aufgebaut hat. VWI besuchte den großzügig gestalteten Mainstore der Designerin und bat die 44jährige Ulmerin, die seit fast drei Jahren den Grid mit ihren Kreationen bereichert, zum Interview.

 

 

 
 

VWI: Als Du zu Second Life kamst, was war Deine Motivation? Wusstest Du von Anfang an, dass Du etwas Kreatives auf die Beine stellen wolltest?

Hobble:
Nein, ich wusste anfangs überhaupt nicht, was SL ist und noch viel weniger, was es alles kann und bietet. Ich war Anfang 2008 für längere Zeit krank geschrieben und erinnerte mich damals dunkel daran, irgendwann im TV mal von einem tollen Programm gehört zu haben, das sich Second Life nennt. Da ich von Natur aus neugierig bin und mir langweilig war, hab ich mich einfach mal angemeldet und war sofort begeistert davon. 
Ich lief anfangs in diesem „wunderschönen“ lila T-Shirt herum und wunderte mich, dass mich jeder gleich als Newbie erkannte. Ich fand bald solche Sims wie "Freebie Island" und  "kaufte sie leer", stellte aber relativ schnell fest, dass mir die wenigsten dieser Klamotten gefielen. Dass man mit L$ Klamotten kaufen kann, kapierte ich erst später. Und da ich schon immer gerne mit Grafikprogrammen gearbeitet habe, wurde mir klar, dass ich gerne Mode für SL machen würde, mit dem Anspruch, diese nicht so überteuert anzubieten, wie es viele hier tun. Im Frühsommer 2008 gründete ich mein Modelabel Viviane Fashion, was seitdem ständig wachsenden Erfolg hat und mir immer mehr Spaß macht. SL hat es im Übrigen auch geschafft, mich aus dem Tief meiner damaligen Krankheit herauszuholen.

VWI:
Jetzt dürfen Teenager auf das Maingrid, im Frühjahr sollen die angekündigten Meshes kommen, LL hat einen neuen CEO. Wie siehst Du die derzeitige Entwicklung von Second Life in Bezug auf Dein Inworld-Business?

Mainstore Viviane FashionHobble:
Zum personellen Wechsel bei LL kann ich nicht viel sagen, da mir die Firmeninterna nicht bekannt sind und ich es nicht gut finde,  wilde Spekulationen über irgendwelche Zukunftsaspekte von SL in den Raum zu stellen. Persönlich zumindest bin ich fern von irgendwelchen Untergangsstimmungen, die manchmal deswegen überall schwelen. Ganz im Gegenteil, ich sehe in Personalwechseln die Möglichkeit, neue Ideen und Potenzial einzubringen - ob das allerdings umgesetzt werden wird, wird sich zeigen.
Die Auflösung des Teengrids und auch das Wegfallen der Nachnamen sind sicherlich keine besonders diplomatischen Aktionen von LL gewesen. Positiv sehe ich dagegen das Einführen der Meshes. Ich denke, das wird eine ähnliche große Bereicherung für SL sein wie damals die Sculpties. Und als Modedesignerin freue ich mich darüber und bin schon sehr gespannt, was für Möglichkeiten mir das bringen wird. Es gab in der Geschichte von SL immer wieder Hypes und auf der anderen Seite Untergangsstimmungen. Und das wird es auch weiterhin geben. Persönlich bin ich ein optimistischer Mensch und freue mich einfach nur, dass mir SL die Möglichkeit bietet, meinem Hobby nachzugehen und damit sogar ein wenig Geld zu verdienen.

VWI:
Du hast unter anderem die Gruppe Creative Sellers gegründet, in der sich deutschsprachige Designer zusammengetan haben. Wie bewertest Du die Bedeutung einer solchen Gruppe für deren Mitglieder und was darf man demnächst von euch erwarten?

Hobble:
Ich habe durch mein eigenes Modelabel erfahren müssen, dass es schwierig  und zeitaufwändig ist, gute und effiziente Werbung zu machen. Und dass besonders neue Designer es sehr schwer haben, sich in dem heiß umkämpften SL-Markt zu etablieren. Da kam mir Anfang 2009 die Idee, eine Gruppe zu gründen, in der sich Shopgbesitzer aller Sparten - nicht nur Mode - zusammenschließen, um gemeinsame Events auf die Beine zu stellen. Das war die Geburtsstunde der Creative Sellers. Zwischenzeitlich ist aus der anfangs rein deutschen Gruppe eine internationale Gruppe geworden mit mehr als 100 Mitgliedern. Wir haben einen gemeinsamen Blog, eine gemeinsame Subscribe Group und veranstalten regelmäßig Events, wie zum Beispiel den Black & White Hunt letzten Herbst.
Viviane Fashion DesignEs ist heutzutage schwierig, sich in dem undurchsichtigen Dschungel an Werbegruppen, Huntgruppen und Blogs zurechtzufinden. Deswegen werden meines Erachtens solche Gruppen wie die Creative Sellers immer mehr an Bedeutung gewinnen: Erstens bürgt eine "alteingesessene" Gruppe für Qualität und zweitens ist gemeinsames Werben wesentlich effektiver und, um den finanziellen Aspekt nicht außen vor zu lassen, auch deutlich billiger.
Wir haben neuerdings ein Creative Sellers Main Office, wo es auch Freebies und Cheapies von unseren Mitgliedern zu kaufen gibt. Außerdem planen wir selbstverständlich für 2011 wieder ein oder zwei Hunts. Geplant fürs erste Halbjahr sind auch die CS-Themes, bei denen Shops jeweils 2 Wochen lang am Monatsanfang zu einem bestimmten Thema ein günstiges Produkt anbieten. Und ich glaube, die Ideen gehen uns nicht so schnell aus...

VWI:
Welche Ziele hast Du für Dein zweites Leben in 2011?

Hobble:
Ich mache mir eigentlich keine Gedanken über besondere Ziele, die ich in SL erreichen möchte. Momentan habe ich mit meinem Label, den Creative Sellers und meiner Moderatoren-Tätigkeit im SLinside-Forum viel Spaß, und ich hoffe, das bleibt auch alles so in diesem Jahr. Ein schöner Traum wäre es, wenn sich mein Modelabel weiterhin so gut entwickeln würde wie bisher und ich vielleicht irgendwann mal davon eine eigene komplette Sim finanzieren könnte.
Ich durfte in den letzten Jahren einige SL-Bewohner im realen Leben treffen, was mich sehr gefreut hat. Wäre schön, wenn ich 2011 wieder nette Leute in RL treffen könnte - ich werde auf jeden Fall schauen, dass ich es zum einen oder anderen SL-Treffen schaffe. Übrigens habe ich eine meiner besten RL-Freundinnen in SL kennengelernt.

VWI:
Welche drei Wünsche würdest Du Dir gern von einer (Pixel-)Fee in Bezug auf Second Life erfüllen lassen?

Hobble:
Gibt‘s sowas wie SL-Lotto? Falls ja, dann natürlich einen Millionen L$-Gewinn (lacht). Aber im Ernst: Ich wünsche mir weiterhin Erfolg mit Viviane Fashion und genauso viel Spaß an SL wie bisher,  dass die Leute nicht so oft vergessen, dass Avatare zwar Pixelfiguren sind, aber dahinter immer ein Mensch als Steuereinheit sitzt und dass man deswegen respektvoll miteinander umgeht. Und ich wünsche mir, dass die Pixelfee das Teleportieren auch im RL möglich macht.

Links:
Viviane Fashion – Blog
Creative Sellers – Blog
SLurl – Viviane Fashion Mainstore

 

Bitte Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.

Panorama 

Neue Artikel:
rss-005

Metaversen 

Neue Artikel:
VWI RSS

IT / Tech 

Neue Artikel:
VWI RSS

Second Life 

Neue Artikel:
rss-005

Mitmach-News 

Neue Artikel:
rss-005