Die Volkshochschule in SL - Interview mit Lexa Merlin 
Bildung
Mittwoch, den 25. Februar 2009 um 09:03 Uhr
Die VHS in Second LifeDie Volkshochschule in Second Life hat vergangenes Jahr den renommierten europäischen E-Learning-Award eureleA 2008 gewonnen. Sie bietet den 70 Besucher pro Tag mehr als 20 Kurse pro Woche.

Man kann Sprachen erlernen, Einführungsabende besuchen oder Techniken üben, die es erlauben, eigene Landschaften und Gebäude in Second Life  zu gestalten.
Seit dem 21. Februar 2009 bietet die vhs in Second Life zudem wöchentlich aktualisiert einen Podcast an.
VWI traf Lexa Merlin, Inhaberin der VHS Goslar, um sie zu den aktuellen Projekten zu befragen.

VWI: Hallo Lexa, neuerdings gibst Du für die vhs in SL auch einen Podcast heraus. Wie bist Du darauf gekommen?

Lexa Merlin:
Es gibt ein Sprichwort: Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Das stimmt natürlich auch in SL und in der vhs. Aber für diejenigen, die nicht so gerne lesen, bieten wir ab sofort eine Hördatei an.  Außerdem gibt es einige Kurse und Events, die sich schlecht per Text erklären lassen, aber viel besser mit gesprochenen Worten. Zudem hoffen wir, dadurch auch Personen außerhalb von Second Life auf unser Angebot aufmerksam machen zu können.

VWI: Das Angebot der vhs ist sehr vielfältig und Ihr sprecht von über 500 Stammkunden. Welche Kurse sind am beliebtesten?

Lexa Merlin:
Die beliebtesten Kurse sind immer noch die kostenlosen Kurse und Events, was ich sehr schade finde. Denn jeder, der ein kostenlose Veranstaltung in Anspruch nimmt, muss sich bewusst machen, dass es evt. die Letzte sein wird, die diese Organisation anbieten kann. Denn schließlich fallen immer sehr hohe Tier-Fees für die Sim an und Dozenten arbeiten normalerweise 3-4 Stunden an einer einzigen Stunde Unterricht, oft noch viel länger.
Thematisch gesehen sind Gesprächskreise sehr beliebt, aber auch Grafikprogramme wie Blender und Gimp und natürlich alles im Bereich Spaßevent wie Wettbewerbe und Kabinettstückchen.

VWI: Im 2. Podcast sprichst Du davon, dass inworld auch ein Funkerkurs belegt werden kann, der für Bootsführer notwendig ist. Wird der Kurs tatsächlich anerkannt und wie stellst Du sicher, dass hinter dem Avatar auch der echte Kursteilnehmer steckt?

Lexa Merlin:
Auch in der echten Volkshochschule wissen wir nicht, dass hinter der angemeldeten Liesschen Müller wirklich die Person steckt, die vor mir als Person im Kurs steht. Eine Personenkontrolle findet nicht statt. Genauso ist es in SL. Zudem bieten wir in diesem Kurs nur die Theorie zum Funkschein und zur Vorbereitung auf die Prüfung an. Die Prüfung selbst wird nicht in SL abgelegt.

Baukasten Puzzle auf der vhs SimVWI: Wie wird man Dozent bei der VHS in SL?

Lexa Merlin:
Alle Dozenten bei uns haben Unterrichtserfahrung im echten Leben. Das ist Voraussetzung. Nach einer Bewerbung (Formular hängt bei uns im Infotreff an der Wand) wird gemeinsam mit dem Trainee der künftige Kurs ausgearbeitet, wobei wir gesteigerten Wert auf eine Vermittlung des Unterrichtsstoffes mit 3D-Objekten legen. Interaktivität, passendes Ambiente, Simulationen und 3D-Objekte sind Bestandteil jedes Unterrichts bei uns. Das bloße Anschauen von Powerpointfolien ist nicht unser Ziel. Zum Abschluss muss ein Lehrprobe vor Dozenten abgelegt werden. Danach wird der Titel vhs instructor verliehen.
Ab Februar ganz neu ist das Konzept des Communityteachers, um auch Nicht-Lehrern eine Chance zu geben, bei uns in der vhs in SL zu unterrichten. Interessenten können bei uns 3 Monate lang eine Art Praktikum absolvieren, indem sie Events aus dem Spaßbereich moderieren, selbst entwickeln und anbieten. Danach haben sie die Chance, sich als Communityteacher zu bewerben. Falls sie im Praktikum entsprechende soziale Kompetenzen und weitere Fähigkeiten gezeigt haben, die zum Unterrichten von Gruppen Voraussetzung sind, lehren wir den Anwärtern das Wichtigste aus Pädagogik, Technik und Gruppendynamik. Nach einer Lehrprobe können diese Communityteacher dann SL-bezogene Themen unterrichten, wobei ein persönlicher Mentor jederzeit während aller Kurse und der Vorbereitung dabei sein wird bzw. auf Abruf bereit steht.
Wir hoffen dadurch, begabte und interessierte Laien zu ermutigen, bei uns zu unterrichten und trotzdem unsere hohen Standards, die uns den europäischen e-learning Award eurela 2008 eingebracht haben, auch mit den Communityteachers gerecht zu werden.

VWI: Was ist für die Zukunft der Volkshochschule in Second Life geplant?

Lexa Merlin:
In Zukunft werden wir weiter versuchen, Kurse aus dem Realb Life, die dann auch in Euros bezahlt werden, in SL anzubieten. Nur wenn Kurse mit realem Geld bezahlt werden können wir Dozenten, die oft freiberuflich und auf die Einkünfte angewiesen sind, motivieren, sich dem neuen Medium zu öffnen, selbst, wenn es am Anfang sehr zeitintensiv ist.
Als Lexa Merlin bin ich jeden Werktag tagsüber auf der vhs Insel zu erreichen. Interessenten für Kurse und potentielle Bewerber als Communityteacher oder Dozenten sind herzlich eingeladen, mich zu treffen und auszufragen. Voraussetzung: Headset aufsetzen und Mikro einschalten. Alle unsere Kurse und Events sind ausschließlich per Voice möglich.

Links:
vhs in SL-Webseite
Podcast der vhs in SL

Alle VWI Artikel zu ELearning und der VHS



 

Bitte Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.

Panorama 

Neue Artikel:
rss-005

Metaversen 

Neue Artikel:
VWI RSS

IT / Tech 

Neue Artikel:
VWI RSS

Second Life 

Neue Artikel:
rss-005

Mitmach-News 

Neue Artikel:
rss-005