Missing Mile RP startet als Nachfolger der Virtue City 
Rollenspiele
Samstag, den 27. Dezember 2008 um 23:02 Uhr
08-1227_virtuecityVirtue City ist jedem Rollenspieler Second Lifes ein Begriff. Gewesen, kann man sagen, denn Mitte Dezember wurde es offiziell zerstört.
 
Virtue City war ein zukunftsorientiertes RP (Roleplay), dass im Jahr 2033 spielte und Helden hervorbrachte, die gegen die Dämonen der Stadt kämpften. Ausgehend vom Spiel "Stadt der Helden" wurden dort zwei Rassen etabliert, die Vilians und die Heroes.
 
Dies ist nun endgültig vorbei, die Stadt geschluckt. Statt dessen ist auf der Sim ein neues Rollenspiel entstanden, dass mit anderer Ausrichtung an den Start geht. Die meisten der Virtue City Gamer wird man sicher dort wieder finden können, glaubt man dem Sim Owner Loch Newchurch.   
 
Der Second Life Herald hinterfragte die Geschehnisse und die Zukunft und führte ein Interview mit dem Initiator und Sim Owner Loch Newchurch über die Zerstörung Virtue Citys und die Auferstehung Missing Miles.
Hier findet ihr nun die interessantesten Ansichten und Hintergründe des Interviews - auf deutsch. 
 
Der Grund, so Newchurch, warum Virtue City zertört worden sei, ist schlicht und ergreifend ein neuer realer Job
Eine Rollenspiel-Sim zu halten, bedeutet eine immense Investition an Zeit und genügend Leute zu haben, die dabei helfen. Ich merkte, dass mir aufgrund von Zeitmangel keine Freizeit mehr blieb. Ich wollte nicht mehr, als ich dann einen realen Job erhielt. Neben der Tatsache, dass ich keine freien Tage mehr hatte und meine Freunde nicht mehr sah, werden Rollenspiele manchmal zu ernst und wird zu einem Drama.
Die offiziell-interne Beendigung der Zeiten des des Rollenspieles Virtue City und seiner Stadt wurde von den Gamern selbst gespielt. Ganz wie es einem Rollenspiel in Second Life geziemt. Einige der bekannteren Villians formierten sich mit einem Plan der Zerstörung und führten ihn durch. Inmitten der Stadt wurden die Tore der Hölle geöffnet und wo die Heroes mit den Dämonen der Hälle zu kämpfen hatten. Als die Kämpfe beendet waren und die Tore sich wieder schlossen, verschluckten sie die Stadt, mit allem was sich darin befunden hatte.
Einige Enttäuschung machte sich breit, denn viele der Einwohner nannten Virtue City ihre Heimat. Es war eine harte Entscheidung für mich, weil ich den Menschen gern Spass bereite. Ich erzählte ihnen von der neuen Sim, in welcher auch Rollenspiel-Elemente vorzufinden sein werden, es aber mehr Zurücklehnen und weniger Regeln geben würde. Eventuell akzeptierten sie auf diese Weise die Idee Missing Miles.
Die neue Sim, das neue Spiel Missing Mile, wird laut Newchurch auf dem Vampir-Buch "Lost souls" von Poppy z Brite basieren. Die Sim allerdings wird nicht vollkommen daran ausgerichtet sein.
Der Hintergrund ist sehr einfach gestaltet und die Story selbst wird deshalb vor allem durch die Spieler selbst generiert werden. Eine ländliche, aber dunkle Stadt ist Missing Mile und spielt in der Jetztzeit. Es gibt nicht viele Einschränkungen, was dort spielbar ist. 
Virtue City war vor allem zur Freude der User entwickelt, weniger für mich selbst. Ich genoss es sehr und traf großartige Leute während dieser Zeit. Mit Missing Mile werde ich mehr meinem Herzen folgen können, als das bisher möglich war. Ich möchte mehr Dinge tun können, die ich mag und ich hoffe, andere User werden dies ebenfalls schätzen. 
In Kürze soll Missing Mile offiziell eröffnet werden.
 

Bitte Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.

Panorama 

Neue Artikel:
rss-005

Metaversen 

Neue Artikel:
VWI RSS

IT / Tech 

Neue Artikel:
VWI RSS

Second Life 

Neue Artikel:
rss-005

Mitmach-News 

Neue Artikel:
rss-005