JoyFactory - Ein Treff für Rollenspieler 
Rollenspiele
Samstag, den 07. Februar 2009 um 03:11 Uhr

JoyFactoryIm November 2008 wurde das erste Mal ein Ort namens Joy Factory auf dem Grid erwähnt. Frodo Frog, Nelly Yumako und Knight Thorne hatten dieses Projekt als Treffpunkt gestartet. Nun gibt es natürlich schon etliche Treffpunkte in Second Life, von denen aber die meisten auf Unterhaltung oder Tanz ausgerichtet sind. Joy Factory will beides: Unterhaltung sowohl im Sinne von Spaß als auch im Sinne des Erfahrungsaustausches und Anknüpfungen an Gemeinsamkeiten.

VWI unterhielt sich mit einem der "Macher", Knight Thorne.

 

VWI: Was ist das Besondere an Joy Factory?

JoyFactoryKnight Thorne: Ursprünglich wollten wir einfach nur einen Spielsaloon mit Zyngo und Deal Games bauen. Dann kam noch eine Tanzfläche dazu mit Musik, um einfach Spass zu haben. Als wir die ersten Mitglieder in die Gruppe einluden, merkten wir, dass es viele Rollenspieler (RP´ler) sind. Schon war die Idee, einen Treffpunkt speziell für Rp´ler zu machen, geboren - auf neutralem Boden, wo man sich treffen und auch mal Spass zusammen haben kann und zwar RP übergreifend. Einfach über den Tellerrand hinaus schauen und auch in Kontakt mit anderen RP-Systemen kommen oder auch einfach Freunde wieder sehen, die mittlerweile in anderen RPs aktiv sind. Dazu haben wir uns dann noch gedacht, wir geben den RP-SIM-Ownern die Möglichkeit, kostenlos bei uns Werbung für ihre RP-SIM zu machen und Infos zur Verfügung zu stellen. Es werden ja auch sicher Newbies oder "normale" Bürger von Second Life hier auftauchen, die dann die Möglichkeit haben, sich zu informieren und vielleicht auch zu erfahren was ein Rollenspiel überhaupt ist.

VWI: Wie ist denn die Resonanz der Rollenspielverantwortlichen auf euer Angebot?

Knight Thorne: Ich danke den SIM-Ownern von AZ Arizona, Omania und Amazonien für die bereits aufgestellten gemieteten Boards. Zugesagt haben auch schon Carima und Ivendust sowie Sektor 20, die sich bereits überlegen, wie ihr Board aussehen soll. Übrigens, was Amazonien dort hingestellt hat, ist schon beeindruckend. So ein Werbeboard hab ich noch nicht gesehen. Mittlerweile sind auch die Gor-Angebote vertreten. Offiziell eröffnet ist es noch nicht, das wird noch bekannt gegeben, dennoch sind schon einige immer mal hier. Ich nenne drei Beispiele, dass man einmal sehen kann, wie sich das Ganze lohnen kann:
Als eine Panterin mit dem Bürgermeister aus AZ (Arizona) tanzte und man sich gegenseitig in der Rolle belauerte, das war schon lustig anzuhören. Ebenso schön war es zu sehen, wie ein Spieler von GOR  einer Vampir-Spielerin die  Funktion der Zyngoautomaten erklärte und sich anschließend auf dem Vorplatz zusammen setzten, um sich einfach mal zu unterhalten. Auch Nelly Yumako und ich hatten neulich noch an der Tanzfläche ein kurzes RP-Intermezzo mit einer Amazone, das sich spontan ergab und einfach Spaß machte. Das ist es, was wir erreichen wollen mit diesem Club, den wir JoyFactory nennen.

JoyFactoryJeder ist herzlich eingeladen, sich schon einmal vor der offiziellen Eröffnung um zu sehen. Geplant sind auch Modenschauen, Live-Musik und andere Events. Eine Konkurrenz zu anderen Clubs soll es jedoch nicht sein.
Ich wollte gerade die Reporter-Sachen zusammen packen und nach Hause gehen, da kam mir auf dem großen Platz vor dem Club eine Person entgegen, die Neugierde weckte. Die Gelegenheit zum kurzen Interview blieb nicht ungenutzt.

VWI: Was für ein Wesen bist du?

Kamaria Boucher: Als Schattenwesen bin ich bekannt, mein Name ist Kamaria Boucher, als Reisende in den Universen. Ich bin kein Wesen aus Fleisch und Blut, ich bin reinste Energie. Uns, die Schattenwesen, gibt es in den verschiedensten "Ausführungen". Mein Bruder Drough zum Beispiel ist ein unausgeglichenes Wesen, unberechenbar und frech. Wenn es Kategorien gibt, dann käme er in die Kategorie böse. Ich dagegen würde zu den ausgeglichenen, freundlichen, überlegenen, guten, weitsichtigen und hilfsbereiten Wesen der Schatten zählen, die es aber selten gibt, eine aussterbende Kategorie...

VWI: Interessant. Und wie bist du hierher in die JoyFactory gelangt?

JoyFactoryKamaria Boucher: Bei meinen Beobachtungen einer ganz besonderen Art von Lebewesen, die auf Terra leben, man nennt sie die Amazonen, bin ich einer gefolgt. Ihr Name ist Afra. Obwohl Afra eigentlich keine reinrassige Amazone ist, hatte sie eine Ausstrahlung, die es mir schwer machte, sie nicht zu beobachten. Aber das, was sie hier und da erlebt, ist schon "interessant". Ich bin ihr gefolgt und ich muss leider gestehen, ich bin erschüttert. Erschüttert, dass es sowas in den Welten gibt. In dieser Welt auf Skull, wo sich angeblich die Elite trifft... nein... mir fehlen die Worte, aber schaut selber. Auf Skull leben Wesen, die eine nicht zu verstehende Sprache sprechen, sie quieken und schreien, wuseln so durch die Gegend, ohne Ziel, sie leben einfach. Ich habe mir fest vorgenommen die Amazonen zu beobachten, die sich hier auf Skull aufhalten.

Und weg war sie, die Kamaria Boucher, und ich machte mich, einigermaßen verwirrt , ebenfalls aus dem Staub. Aber man darf sicher sein, dass wir sie nicht das letzte Mal an diesem Ort antrafen.

Bildet euch eure eigenen Meinung:
SLurl - JoyFactory

 

Bitte Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.

Panorama 

Neue Artikel:
rss-005

Metaversen 

Neue Artikel:
VWI RSS

IT / Tech 

Neue Artikel:
VWI RSS

Second Life 

Neue Artikel:
rss-005

Mitmach-News 

Neue Artikel:
rss-005